Soziale Aspekte des Alterns und der Erkrankungen im Alter

  • F. Brandt

Zusammenfassung

Es scheint unumstrittene Praxis geworden zu sein, in Veröffentlichungen, die einen Überblick über den Stand geriatrischen Wissens in den einzelnen medizinischen Disziplinen bezwecken, auch nichtmedizinische, v. a. psychologische und soziologische Beiträge aufzunehmen. Ob diese Tatsache allerdings als Indiz dafür gewertet werden kann, daß zumindest die Geriatrie jene Neuorientierung vollzogen hat, die interne und externe Kritiker von der Medizin insgesamt fordern, muß zunächst offen bleiben. Jedoch läßt sich am Beispiel der Geriatrie die Notwendigkeit dieser Neuorientierung und ihrer Umsetzung in praktische Maßnahmen deutlich demonstrieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Abholz HH (Hrsg) (1976) Krankheit und soziale Lage. Befunde der Sozialepidemiologie. Campus, Frankfurt New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Baier H (1970) Die Wirklichkeit der Industriegesellschaft als Krankheitsfaktor. In: Mitscherlich A (Hrsg) Der Kranke in der modernen Gesellschaft, 3. Aufl. Kiepenheuer & Witsch, Köln Berlin, S 37–50Google Scholar
  3. 3.
    Blume O (1968) Möglichkeiten und Grenzen der Altenhilfe. Mohr, TübingenGoogle Scholar
  4. 4.
    Blume O, Hauss WH, Oberwittler W (1974) Abschlußberichte der interdisziplinären Untersuchung über den Gesundheitszustand älterer Menschen unter besonderer Berücksichtigung ihres sozialen Status und ihrer gesellschaftlichen Kommunikation. In: MAGS, Altenhilfe 2. Ministerium für Arbeit, Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, S 49–105Google Scholar
  5. 5.
    Brandt F (1980) Modelle offener Altenhilfe. Kohlhammer, Stuttgart (Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit, Bd 70)Google Scholar
  6. 6.
    Brög W, Häberle G-F, Mettler-Meibom B et al (1980) Anzahl und Situation zu Hause lebender Pflegebedürftiger. Kohlhammer, Stuttgart (Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit, Bd 80)Google Scholar
  7. 7.
    Dieck M (1979) Berücksichtigung sozialpolitischer Problemstellungen in der internationalen und nationalen Sozial-Gerontologie. In: Neumann LF (Hrsg) Sozialforschung und soziale Demokratie. Neue Gesellschaft, Bonn, S185–194Google Scholar
  8. 8.
    Dieck M, Naegele G (1978) (Hrsg) Sozialpolitik für ältere Menschen, Quelle & Meyer, HeidelbergGoogle Scholar
  9. 9.
    Dieck M, Schreiber T (Hrsg) (1979) Gerontologie und Gesellschaftspolitik, Bericht über eine Arbeitstagung des Deutschen Zentrums für Altersfragen. Eigenverlag, BerlinGoogle Scholar
  10. 10.
    Döhner O (Hrsg) (1973) Arzt und Patient in der Industriegesellschaft. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  11. 11.
    Falck I (1979) Gesundheitsversorgung älterer Menschen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Dieck M, Schreiber T (Hrsg) Gerontologie und Gesellschaftspolitik, Bericht über eine Arbeitstagung des Deutschen Zentrums für Altersfragen. Eigenverlag, Berlin, S 91–102Google Scholar
  12. 12.
    Ferber C von (1971) Gesundheitspolitik und Gesellschaft. Haben wir eine Gesundheitspolitik? Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köln MainzGoogle Scholar
  13. 13.
    Gößling S (1975) Möglichkeiten der Rehabilitation in einem Altenpflegeheim. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, Frankfurt (Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 6/2:149-154)Google Scholar
  14. 14.
    Greif S (1979) Altersabbau intellektueller Fähigkeiten und sozialer Kompetenzen - eine Folge reduzierter Arbeitsbedingungen. In: Groskurth P (Hrsg) Arbeit und Persönlichkeit. Rowohlt, Reinbek, S 73–86Google Scholar
  15. 15.
    Hohmeier J (1978) Alter als Stigma. In: Hohmeier J, Pohl HJ (Hrsg) Alter als Stigma oder wie man alt gemacht wird. Suhrkamp, Frankfurt, S10–30Google Scholar
  16. 16.
    Kuratorium Deutsche Altershilfe (Hrsg) (1974) Gutachten über die stationäre Behandlung von Krankheiten im Alter und über die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen. Eigenverlag, KölnGoogle Scholar
  17. 17.
    Lehr U (1972) Psychologie des Alterns. UTB, HeidelbergGoogle Scholar
  18. 18.
    Lüth P (1973) Was ist Gesundheit - was ist Krankheit? Luchterhand, Neuwied (Neue Praxis. Kritische Zeitschrift für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, 20/11: 831–837)Google Scholar
  19. 19.
    Lüth P (1974) Sprechende und stumme Medizin. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  20. 20.
    Marcel G, Petzold H (1976) Anthroposophische Vorbemerkungen zur Bildungsarbeit mit alten Menschen. In: Petzold H, Bubolz E (Hrsg) Bildungsarbeit mit alten Menschen. Klett, Stuttgart, S 9–18Google Scholar
  21. 21.
    Mitscherlich A, Brocher T, Mering O von et al. (Hrsg) (1970) Der Kranke in der modernen Gesellschaft, 3. Aufl. Kiepenheuer & Witsch, Köln BerlinGoogle Scholar
  22. 22.
    Petzold H, Bubolz E (1976) Theorien zum Prozeß des Alterns und ihre Relevanz für geragogische Fragestellungen. In: Petzold H, Bubolz E (Hrsg) Bildungsarbeit mit alten Menschen. Klett, Stuttgarts 116–144Google Scholar
  23. 23.
    Pflanz M (1970) Gesundheitsverhalten. In: Mitscherlich A, Brocher T, Mering O von et al. (Hrsg) Der Kranke in der modernen Gesellschaft. Kiepenheuer & Witsch, Köln Berlin, S 283–289Google Scholar
  24. 24.
    Pflanz M (1970) Soziokulturelle Faktoren und innere Erkrankungen. In: Mitscherlich A, Brocher T, Mering O von et al. (Hrsg) Der Kranke in der modernen Gesellschaft. Kiepenheuer & Witsch, Köln Berlin, S 391–416Google Scholar
  25. 25.
    Pflanz M (1973) Überlegungen zur primärärztlichen Betreuung der Bevölkerung. In: Döhner O (Hrsg) Arzt und Patient in der Industriegesellschaft. Suhrkamp, Frankfurt, S 36–48Google Scholar
  26. 26.
    Pflanz M (1975) Die soziale Dimension in der Medizin. Hippokrates, StuttgartGoogle Scholar
  27. 27.
    Pillardy E (1973) Arbeit und Alter. Eine soziologische Untersuchung über die Bedeutung der Arbeit nach der Pensionierung. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  28. 28.
    Richter HE (1972) Patient Familie. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  29. 29.
    Rohde JJ (1973) Strukturelle Momente der Inhumanität einer humanan Institution. In: Döhner O (Hrsg) Arzt und Patient in der Industriegesellschaft. Suhrkamp, Frankfurt, S13–35Google Scholar
  30. 30.
    Rodenstein M (1980) Fraueninteressen in Gesundheitspolitik und -forschung. Schartz, Göttingen (Soziale Welt 31/2:176–190)Google Scholar
  31. 31.
    Rosenmayr L (1976) Schwerpunkte der Soziologie des Alters (Gerosoziologie). In: König R (Hrsg) Familie - Alter, 2. Aufl. dtv, Stuttgart (Handbuch der empirischen Sozialforschung, Bd 7, S 218–406)Google Scholar
  32. 32.
    Sack F (1973) Theoretische Vorbemerkungen und organisatorische Bedingungen zum interdisziplinären Forschungsprojekt im Landeskrankenhaus Düsseldorf-Grafenberg. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 25/2: 231–239Google Scholar
  33. 33.
    Schaefer H (1979) Plädoyer für eine neue Medizin. Piper, ZürichGoogle Scholar
  34. 34.
    Schaefer H, Blohmke M (1972) Sozialmedizin, Einführung in die Ergebnisse und Probleme der Medizin-Soziologie und Sozialmedizin. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  35. 35.
    Schelsky H (1965) Die Soziologie des Krankenhauses im Rahmen einer Soziologie der Medizin. In: Schelsky H (Hrsg) Auf der Suche nach der Wirklichkeit. Diederichs, Düsseldorf Köln, S 222–236Google Scholar
  36. 36.
    Schelsky H (1965) Die Bedeutung des Berufes in der modernen Gesellschaft. In: Schelsky H (Hrsg) Auf der Suche nach der Wirklichkeit. Diederichs, Düsseldorf Köln, S 238–249Google Scholar
  37. 37.
    Schenk H (1975) Die Kontinuität der Lebenssituation als Deteminante erfolgreichen Alterns. Hanstein, KölnGoogle Scholar
  38. 38.
    Schneider HD (1974) Aspekte des Alterns. Ergebnisse sozialpsychologischer Forschung. Athenäum Fischer, FrankfurtGoogle Scholar
  39. 39.
    Tartier R (1961) Das Alter in der modernen Gesellschaft. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  40. 40.
    Tews HP (1971) Soziologie des Alterns, 2 Bde. UTB, HeidelbergGoogle Scholar
  41. 41.
    Thomae H (1979) Aspekte einer Gesellschaftspolitik für ältere Menschen. In: Dieck M, Schreiber R (Hrsg) Gerontologie und Gesellschaftspolitik, Bericht über eine Arbeitstagung des Deutschen Zentrums für Altersfragen. Eigenverlag, Berlin, S 49–68Google Scholar
  42. 42.
    Thomae H, Lehr U (1968) Altern - Probleme und Tatsachen. Akademische Verlagsgesellschaft, FrankfurtGoogle Scholar
  43. 43.
    Zimmermann RE (1977) Alter und Hilfsbedürftigkeit. Zur Soziologie von Krankheit, psychischem Leiden und sozialer Abhängigkeit alter Menschen. Enke, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • F. Brandt

There are no affiliations available

Personalised recommendations