Advertisement

Die lokalen Infarkte

  • Roland Schröder
Part of the Schriftenreihe Neurologie book series (NEUROSER, volume 24)

Zusammenfassung

Der vollständige oder unvollständige Gewebsuntergang ist mit dem makroskopischen Befund der Erweichung assoziiert. Die frühesten, mit bloßem Auge erkennbaren Veränderungen lassen sich beim ischämischen Infarkt nach etwa 10–12 h feststellen. Sie bestehen in Volumenvergrößerung und leicht gelatinösem Aussehen (lindenberg 1970). Andere Autoren geben als minimale Zeitspanne hierfür 8–48 h (Adams u. Sidmanl968) bzw. 18–24 h an (Graham 1977). Dabei ist oftmals eine Kongestion in der infarzierten grauen Substanz auffällig. Ungefähr gleichzeitig, nämlich nach 15–24h, wird auch die Konsistenzabnahme tastbar (Neubürger 1926).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin • Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • Roland Schröder
    • 1
  1. 1.Neuropathologisches LaborPathologisches Institut der Universität zu KölnKöln 41Germany

Personalised recommendations