Advertisement

Diagnostische Treffsicherheit der spinalen Computertomographie beim lumbalen Bandscheibenvorfall

  • H. Wenker
  • F. Reuter
  • T. Grumme
Part of the Neuroorthopädie book series (NEUROORTHOPÄDIE, volume 2)

Zusammenfassung

Die Bedeutung der Computertomographie in der Diagnostik des Bandscheibenprolapses wurde in einem der vorangegangenen Vorträge bereits gewürdigt. Auch wir können anhand unserer Erfahrungen mit 380 Patienten, welche vor der operativen Behandlung eines Bandscheibenvorfalles computertomographisch untersucht wurden, den großen diagnostischen Wert dieser modernen Untersuchungsmethode bestätigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Claussen C, Grumme TH, Treisch J, Lochner B, Kazner E (1982) Die Diagnostik des lumbalen Bandscheibenvorfalls. Fortschr Roentgenstr 136.1: 1–8CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Lackner K, Schroeder S (1980) Computertomographie der Lendenwirbelsäule. Fortschr Roentgenstr 133.2: 124–131CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Williams AA, Haughton VM, Syvertson A (1980) Computed tomography in the diagnosis of herniated nucleus pulposus. Radiology 135: 95–99PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Schubiger O, Valavanis A (1982) CT Differentiation between recurrent disk herniation and postoperative scar formation: The value of contrast enhancement. Neuroradiology, 22: 251–254PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Reuter F, Claussen C, Grumme TH, Kazner E, Schäfer P, Wenker H (1982) Spinale Computertomographie beim lumbalen Bandscheibenvorfall. Mitteilungsblatt der Ärztekammer Berlin 11: 975–980Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. Wenker
  • F. Reuter
  • T. Grumme

There are no affiliations available

Personalised recommendations