Advertisement

Zur Leichenschau bei außergewöhnlichen Todesfällen

  • H. Patscheider

Zusammenfassung

Alle plötzlich und unerwartet eintretenden, sowie alle gewaltsam verursachten und auf Gewalteinwirkung verdächtigen Todesfälle werden unter dem Begriff des „außergewöhnlichen Todesfalls“ zusammengefaßt. Es wird über die Erfahrungen bei seiner Anwendung in der Praxis der Leichenschau berichtet.

Summary

All cases of death which occurred suddenly and unexpectedly as well as all those caused violently and those suspected to be due to violence are united under the term of “unusual events of death.” An account is given of the accumulated experience of the use of this term at the coroner’s inquest.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dettling J (1951) In: Legale ärztliche Zeugnisse. Dettling J, Schönberg, Schwarz F (Hrsg) Lehrbuch der gerichtlichen Medizin. Karger, Basel New York S 32Google Scholar
  2. Drexler H, Staeudinger W, Sandritter W (1980) Autopsie und klinische Diagnose. Pathol Res Pract 168: 107–114PubMedGoogle Scholar
  3. Eisenmenger W, Spann W, Liebhardt E (1982) Bestattungsgesetze und Praxis der Leichenschau - eine kritische Bestandsaufnahme. Beitr Gerichtl Med 40: 49–53PubMedGoogle Scholar
  4. Harsányi L, Szuchovszky G (1975) Klinische Fehldiagnosen im gerichtlichen Sektionsmaterial. Kriminal Forens Wiss 16: 103–121Google Scholar
  5. Hartmann H (1978) Der Tod in der ärztlichen Praxis. Inform Arzt 6:42–57Google Scholar
  6. Janssen W (1978) Rechtsmedizinische Probleme bei der diagnostischen Tätigkeit des Pathologen. Kunstfehler - nicht natürlicher Tbd. Kriminalistik 32: 5–10Google Scholar
  7. Leopold D, Hunger H (1979) Die ärztliche Leichenschau. Barth, LeipzigGoogle Scholar
  8. Mallach HJ, Barz J, Mattern R (1977) Bemerkungen zum Bestattungsgesetz von Baden-Württemberg. Med Welt 28: 1905–1908PubMedGoogle Scholar
  9. Mallach HJ, Spengler B, Spengler H (1978) Vorschläge zur Novellierung der Leichenschaubestimmungen. Med Welt 29: 548–551PubMedGoogle Scholar
  10. Mätzler A (1978) Ärztliche Todesbescheinigungen für Lebende. Kriminalistik 32: 157–159Google Scholar
  11. Mätzler A (1978) Über Schwachstellen im Leichenwesen. Kriminalistik 32: 205–208Google Scholar
  12. Metter D (1978) Ärztliche Leichenschau und Dunkelziffer bei unnatürlichen Todesfällen. Kriminalistik 32: 155–157Google Scholar
  13. Schleyer F (1968) Aktuelle Fragen der Leichenschau und Leichenöffnung. Dtsch Z Ges Gerichtl Med 62: 55–65CrossRefGoogle Scholar
  14. Schmidt G (1970) Die ärztliche Leichenschau. Therapiewoche 20: 3424–2428Google Scholar
  15. Sigrist H (1972) Der außergewöhnliche Todesfall. Kriminalistik 26: 13–16Google Scholar
  16. Schneider V (1981) Leichenschau und Meldepflicht nicht-natürlicher Todesfälle. Kriminalistik 35: 282–289Google Scholar
  17. Spann W (1979) Die ärztliche Leichenschau, Notfallmedizin in Stichworten. Schriftenreihe der Bayerischen Landesärztekammer 47: 136–139Google Scholar
  18. Spengler B (1978) Über die ärztliche Leichenschau. Dissertation, Universität TübingenGoogle Scholar
  19. Schwarz F (1962) Grundsätzliches zum außergewöhnlichen Todesfall. Beitr Gerichtl Med 22: 298–306Google Scholar
  20. Schwarz F (1961) Die sozialmedizinische Bedeutung des außergewöhnlichen Todesfalles. Schweiz Z Sozialvers 4: 249Google Scholar
  21. Schwarz F (1970) Der außergewöhnliche Todesfall. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  22. Strubel BJ, Schwerd W (1977) Probleme der Schweigepflicht des Obduzenten. Beitr Gerichtl Med 35: 103–108PubMedGoogle Scholar
  23. Zangger H (1920) Medizin und Recht. Orell-Füssli, Zürich, S 128Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • H. Patscheider

There are no affiliations available

Personalised recommendations