Rehabilitation cervikaler Querschnittssyndrome Indikation, Aufwand und Erfolgsaussichten

  • W. Grüninger
Part of the Neuroorthopädie book series (NEUROORTHOPÄDIE, volume 1)

Zusammenfassung

Jährlich erleiden ca. 300 Menschen in der Bundesrepublik eine meist traumatisch bedingte Tetraplegie. Das entspricht etwa 40% aller Neuaufnahmen in 15 Zentren der BRD in den letzten 5 Jahren. Einzelheiten der von Zentren für Querschnittsgelähmte gemeinsam geführten Statistik hat Meinecke (1982) kürzlich veröffentlicht (Tabelle 1). Bis zum Ende des 2. Weltkriegs lag die Mortalität für Halsmarkverletzte mit kompletter Querschnittslähmung im Zeitraum von 2 Jahren nach Eintritt der Schädigung bei 100%. Durch die von Sir Ludwig Guttmann (1973) entwickelten Behandlungsmethoden und der Einrichtung von Spezialabteilungen für die Behandlung Rückenmarkverletzter konnte die Mortalität in den letzten 20 Jahren in der Bundesrepublik von nahezu 100% auf ca. 10% gesenkt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bötel U (1982) Indikation und Technik des operativen Vorgehens bei der traumatischen Querschnittslähmung. Unfallheilkunde 85: 51–58PubMedGoogle Scholar
  2. Frankel et al. (1969) The value of postural reduction in the initial management of closed inju¬ries of the spine with paraplegia and tetraplegia. Paraplegia 7: 179–192PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Guttmann L (1973) Spinal Cord Injuries. Blackwell Scientific PublicationsGoogle Scholar
  4. Meinecke et al. (1979) Two years of bed procurement for patients with spinal cord lesions. Paraplegia 17: 62–72PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Meinecke FW (1980) Verletzungen der Wirbelsäule und des Rückenmarks. In: Baumgartl F, Kremer K, Schreiber HW (Hrsg) Spezielle Chirurgie für die Praxis, Bd III, Teil 2. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  6. Meinecke FW (1982) Die posttraumatische Querschnittslähmung — Akutdiagnostik und -therapie. Unfallheilkunde 85: 42–50PubMedGoogle Scholar
  7. Paeslack V (1982) Langzeitbehandlung und Rehabilitation bei posttraumatischer Querschnittslähmung. Unfallheilkunde 85: 59–65PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • W. Grüninger

There are no affiliations available

Personalised recommendations