Advertisement

Wehenhemmung pp 146-150 | Cite as

Herz-Kreislauf-Veränderungen unter β2-Stimulation — vermeidbar oder notwendiges Übel?

  • M. Steyer
  • J. Heidenreich
Conference paper

Zusammenfassung

β 2-Sympathomimetika zur Wehenhemmung bewirken neben dem erwünschten Uteruseffekt eine Steigerung der Herztätigkeit. Diese macht sich klinisch in einer ausgeprägten Tachykardie der Schwangeren bemerkbar. Die Symptomatik (1,2) ist zu Beginn einer Therapie am ausgeprägtesten. In den ersten Stunden kommt es außerdem zu einer vermehrten Ausschüttung von antidiuretischen Hormonen mit der Folge einer über mehrere Tage anhaltenden Wasserretention. In der Zwischenzeit normalisiert sich das Herzzeitvolumen zum Teil, bleibt jedoch bis zum Ende der Therapie erhöht. Relevante Blutdruckveränderungen werden nicht beobachtet. Wegen der ausgeprägten, therapeutisch unerwünschten, kardialen Dauerbelastung kommt es bei nahezu allen Patientinnen unter Tokolyse zu Mißempfindüngen (Herzklopfen und Herzrasen), der Herzmuskel hyper-trophiert vermutlich, mehrfach wurde über kardiale Dekompensation und Lungenödem berichtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hiltmann WD, Weidinger H (1977) Subjective and objective cardiovascular sideeffects and their antagonising during clinical treatment with betamimetics. In: Weidinger H (ed) Labour inhibition — betamimetic drugs in obstetrics. Fischer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Grospietsch G, Girnt J, Biereigel U, Kuhn W (1978) Wirkungen der Tokolyse auf das Renin-Angiotensin-System, verschiedene Nierenparameter und den Wasserhaushalt. In: Jung H, Friedrich E (Hrsg) Fenoterol (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. 3.
    Streller J (1975) Zur Pharmakologie von Partusisten (Th 1165 a) am Uterus. In: Jung H, Klöck FK (Hrsg) Th 1165 a (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. 4.
    Lipshitz J, Baillie P (1976) Uterine and cardiovascular effects of beta2 selective sympathomimetic drugs administered as an intravenous infusion. S Afr Med J 50:1973PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Fuchs F, Fuchs AR, Laursen NH, Zervondakis IA (1979) Treatment of pre-term labour with ethanol. Dan Med Bull 26:123PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Babenerd J, Kyriakidis K (1979) Wehenhemmung durch Azetylsalizylsäure. Fortschr Med 97: 463PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Mosler KH (1978) Gefahren bei der Akutbehandlung und bei der Langzeittherapie für die Mutter durch Tokolytika. In: Jung H, Friedrich E (Hrsg) Fenoterol (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. 8.
    Janke J, Fleckenstein A (1978) Kardiotoxische Nebenwirkungen der Tokolyse mit β-adrenergen Sympathomimetika und deren Verhütung mit Hilfe des Ca+-Antagonisten Verapamil. In: Jung H, Friedrich E (Hrsg) Fenoterol (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  9. 9.
    Irmer M, Trolp R, Pohl C, Bernius U, Hillemanns HG, Stein H (1980) Klinische Anwendung einer kombinierten β 2-Stimulation und β 1-Blockade bei Tokolyse-Therapie. Arzneimittelforsch 30:105PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Strigl R, Pfeiffer U, Erhardt W, Blümel G (1980) Bietet der Kalziumantagonist Verapamil bei der Tokolyse mit Beta-Sympathikomimetika den erwarteten Schutz vor Myokardschäden? Geburtshilfe Frauenheükd 40:500CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Singh BN, Nisbet HD, Harris EH, Whitlock RML (1975) A comparison of the actions of ICI 66082 and propanolol on cardiac and peripherial β-adrenoceptors. Eur J Pharmacol 34:75PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Müller-Tyl E, Reinold E, Hernuss P (1974) Gleichzeitige Anwendung einer betamimetischen und beta-rezeptorenblockierenden Substanz bei der Wehenhemmung. Z Geburtshilfe Perinatol 178:128PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Diemer HP, Steyer M, Schmidt H, Heidenreich J (1979) Medikamentöse β-Blockade während Fenoterol-Tokolyse unter der Geburt. Arch Gynakol 228:150Google Scholar
  14. 14.
    Traunecker W (1975) Extrauterine pharmakologische Wirkungen von Partusisten (Th 1165 a). In: Jung H, Klöck FK (Hrsg) Th 1165 a (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  15. 15.
    Hertting G (1978) Zum Wirkungsmechanismus von Fenoterol und Isoproterenol. In: Hillemanns HG, Trolp R (Hrsg) Kardiale Probleme bei der Tokolyse. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  16. 16.
    Heidenreich J, Steyer M (1978) Herz-Kreislaufwirkungen von intravenösen niedrigdosierten Langzeit- und hochdosierten Kurzzeit-Infusionen von Partusisten. In: Jung H, Friedrich E (Hrsg) Fenoterol (Partusisten) bei der Behandlung in der Geburtshilfe und Perinatologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  17. 17.
    Zahn V, Bittner S, Zach HP (1977) Notfalltokolyse. Geburtshilfe Frauenheilkd 37:207PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Shöstrand T (1962) Regulation of blood volume. In: Hamilton WF, Dow P (eds) Handbook of physiology, vol 1. Waverly, Baltimore, p 58Google Scholar
  19. 19.
    Schneider M (1966) Die Regulierung des Blutdrucks. In: Einführung in die Physiologie des Menschen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  20. 20.
    Weidinger H (1978) Diskussionsbemerkung. In: Hillemanns HG, Trolp R (1978) Kardiale Probleme bei der Tokolyse. Enke, Stuttgart, S 16Google Scholar
  21. 21.
    Bollinger A (1967) Zur Diagnose des hyperkinetischen Herzsyndroms. Dtsch Med Wochenschr 92:1397CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Grobecker H, Planz G, Wiethold G, Simrock R, Becker HJ, Lutz E, Petersen P (1976) Spezifische und unspezifische Wirkungen von β-Sympatholytika am Menschen. Klin Wochenschr 54:783PubMedCrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Joelsson I, Barton MD, Daniel S, James S, Adamson K (1972) The response of the unanesthe-tized sheep fetus to sympathomimetic amines and adrenergic blocking agents. Am J Obstet Gynecol 114:43PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    Trolp R, Irmer M, Bernius U, Pohl C, Steim H, Hillemanns HG (1980) Tokolyseerfolge unter Fenoterol-Monotherapie und Fenoterol in Kombination mit einem kardio-selektiven β-Blocker. Geburtshilfe Frauenheilkd 40:603Google Scholar
  25. 25.
    Lands AM, Arnold A, McAuliff JP, Luduena F, Brown TG (1967) Differentiation of receptor system activated by sympathetic amines. Nature 214:597PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Schlotter CM, Conradt A, Jäger E (1978) Beziehung zwischen dem Muster der Nebenwirkungen und unterschiedlicher Applikation sowie Indikation von PG F2a zur Schwangerschaftsterminie-rung. Upjohn, Heppenheim (Prostaglandine in Geburtshilfe und Gynäkologie)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • M. Steyer
  • J. Heidenreich

There are no affiliations available

Personalised recommendations