Advertisement

Nahtmaterial in virusinfizierten Wunden

  • W. L. Brückner
  • H. Loeweneck
  • H. Mahnel
  • E. W. Fonkalsrud
Conference paper

Zusammenfassung

Die Rolle der Bakterien bei der Störung der Wundheilung ist durch zahlreiche klinische und experimentelle Untersuchungen bekannt. Eine Beeinflussung der Wundheilung durch Viren dagegen konnte von uns bisher nur im Tierexperiment nachgewiesen werden. Neben hormoneilen Störungen, Alter, Geschlecht, Gerinnungs- und Durchblutungsstörungen sowie metabolische Veränderungen u. v. a. spielen bei einer verzögerten Wundheilung Nahttechnik und Nahtmaterial eine entscheidende Rolle. In allen bisher vorliegenden Untersuchungen über das unterschiedliche Verhalten von verschiedenen Nahtmaterialien in infizierten Wunden wurde der Einfluß von Bakterien und Pilzen überprüft. In vorliegender tierexperimenteller Untersuchung soll daher das Verhalten von resorbierbarem (Catgut und Chromcatgut), absorbierbarem (Polyglykolsäurefaden) und nichtresorbierbarem Nahtmaterial in virusinfizierten Wunden untersucht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brückner WL, Lewitzka HJ, Mahnel H, Beck G, Fonkalsrud EW (1972) Influence of pure virus infection on wound healing. Surg Forum XXIII:41–42Google Scholar
  2. 2.
    Edlich RF, Panek PH, Rodeheaver GT, Turnbull VG, Kurtz LD, Edgerton MT (1973) Physical and chemical configuration of sutures in the development of surgical infection. Ann Surg 177:679–688PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Thiede A, Jostarndt L, Lünstedt B, Sonntag HG (1980) Kontrollierte experimentelle, histologische und mikrobiologische Untersuchungen zur Hemmwirkung von Polyglykolsäure-Fäden bei Infektionen. Chirurg 51:35–38PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Varma S, Johnson LW, Ferguson HL, Lumb WV (1981) Tissue reaction to suture materials in infected surgical wounds. A histopathologic evaluation. Am J Vet Res 42:563–570PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Varma S, Lumb WV, Johnson LW, Ferguson HL (1981) Further studies with polyglycolic acid (Dexon) and other sutures in infected experimental wounds. Am J Vet Res 42:571–574PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • W. L. Brückner
    • 1
  • H. Loeweneck
    • 2
  • H. Mahnel
    • 3
  • E. W. Fonkalsrud
    • 4
  1. 1.Chirurgische Poliklinik der Universität MünchenMünchen 2Deutschland
  2. 2.Anatomische Anstalt der Universität MünchenMünchen 2Deutschland
  3. 3.Institut für Mikrobiologie und Infektionskrankheiten der Tiere der Universität MünchenMünchen 22Deutschland
  4. 4.Department of Pediatric SurgeryUniversity of CaliforniaUCLA, Los AngelesUSA

Personalised recommendations