Advertisement

Der Einfluß der Nahtspannung auf die Wundfestigkeit der Dickdarmanastomose

  • J. Waninger
  • C. Buchgeister
Conference paper

Zusammenfassung

Die Perfektion der Stichtechnik ist gerade bei der Stoß-auf-Stoß-Naht für die Anastomose von entscheidender Bedeutung [5]. Der Heilerfolg kann nur garantiert werden, wenn die Forderungen nach intakter Durchblutung, dichtem Verschluß und Spannungsfreiheit erfüllt werden. Der Spannungsbegriff läßt allerdings 2 verschiedene Betrachtungsweisen zu. Wenn sich die Darmenden nicht zwanglos aneinanderlegen lassen, muß der Versuch, die fehlende Strecke durch festes Anziehen der Knoten zu überbrücken, mit tödlicher Sicherheit zur Insuffizienz führen. Zwar gelingt es, das mit dem Knoten gefaßte Gewebe zu adaptieren, das zwischen den Knoten liegende Gewebe weicht aber auseinander und läßt sich nur mit zusätzlichen Nähten unter Spannung vereinigen (Abb. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Block W (1963) Zur Pathophysiologie der chirurgischen Naht. Klinische Medizin (Wien) 18:10Google Scholar
  2. 2.
    Borgström S, Sandblom P (1956) Suture technic and wound healing. An investigation based on animal experiments. Ann Surg 144:982PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Fellows NM, Burge J, Hatch CSt, Price PB (1951) Suture strenght and healing strength of end to end intestinal anastomoses. Surg Fortum 3:111Google Scholar
  4. 4.
    Forrester JC, Zederfeldt BH, Hayes TL, Hunt TK (1970) Tape closed and sutured wounds. A comparison by tensiometry and scanning electron microscopy. Br J Surg 57:729PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Geisbe H (1977) Nahttechnik und Nahtmaterial am Dünn- und Dickdarm. In: Koslowski L (Hrsg) Wundheilung, Nahttechnik und Nahtmaterial. Bd 1/1977. B. Braun-Dexon GmbH, MelsungenGoogle Scholar
  6. 6.
    Herrmann JB, Woodward SC, Pulaski EJ (1964) Healing of colonic anastomosis in the rat. Surg Gyn Obst 119:269PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Mitterauer C, Prenner K (1964) Die Gewebsdurchblutung bei chirurgischer Naht. Chirurg 35:385PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Nelson CA, Dennis C (1951) Technical factors in the gain of strength in sutured abdominal wall wounds in rabbits. Surg Gyn Obst 93:461PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Preston DJ (1940) The effects of sutures on the strength of healing wounds. Am J Surg 49:56CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Tauber R, Seidel W, Gössel K, Michel KJ (1972) Thermographische Studien über den Heilverlauf bei unterschiedlich fest verknoteten Fasziennähten. Bruns Beitr Klin Chir 219:667PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • J. Waninger
  • C. Buchgeister
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations