Advertisement

Regulation durch ein Netzwerk von anti-Idiotyp-Antworten

  • Edward S. Golub
Chapter
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 220)

Zusammenfassung

Eine Theorie über die Regulation der Immunantwort geht von einem Netzwerk von auto-anti-idiotypischen Antworten aus. Diese Theorie wurde 1974 von Jerne entwickelt und besagt, daß ein Tier gegen seine eigenen Idiotypen (Antigen-Bindungsstellen auf Immunglobulinmolekülen) reagieren kann, und daß diese Antwort zu einer Regulation des Gesamtsystems führt. Im Kapitel 13 haben wir besprochen, daß sowohl T- als auch B-Zellen Rezeptoren mit gemeinsamen Idiotypen haben. Im folgenden Kapitel werden wir sehen, daß der B-Zell-Rezeptor denselben Idiotyp hat wie das Immunglobulin, das von dieser Zelle sezerniert wird. Wir werden weiter zeigen, daß ein Tier die Fähigkeit hat, Antworten gegen diese Idiotypen zu erzeugen, d. h. auto-anti-Idiotyp-Antworten auszuführen. Durch ein Netzwerk von solchen auto-anti-Idiotyp-Antworten könnte ein Mechanismus der Regulation der Immunantwort aufrecht erhalten werden. Wir haben bereits besprochen, daß Antigene gegen “Selbst„ eine Rolle beim Start der Immunantwort spielen. In diesem Kapitel werden wir nun sehen, daß Antworten gegen Selbst möglicherweise auch eine Bedeutung bei der Regulation der Immunantwort haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Übersichtsarbeiten

  1. Jerne, N. K. (1974). Towards a network theory of the immune system. Ann. Immunol. 125:C, 373Google Scholar
  2. Jerne, N. K. (1974-75). The immune system: A web of V-domains. Harvey Lecture 70:93. (Die ursprüngliche Netzwerkhypothese und eine Ergänzung)Google Scholar
  3. Rajewsky, K. (1978). Diversity and interactions in the immune system. Behring Inst. Mitt. 61, 1Google Scholar
  4. Kohler, H. (1980). Idiotypic network interactions. Immunol. Today 1, 18CrossRefGoogle Scholar
  5. Golub, E. S. (1980). Idiotypes and networks: An introduction, Cell, 22, 641. (Drei kurze Übersichten mit Betonung verschiedener Aspekte der Netzwerkhypothese)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Edward S. Golub
    • 1
  1. 1.LafayetteUSA

Personalised recommendations