Advertisement

Sensitivitätsanalyse

Chapter
  • 33 Downloads
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Bereits in der Exposition der Haushalts- und der Produktionstheorie in Kapitel II sahen wir optimale Entscheidungen in Abhängigkeit von wesentlichen, als gegeben betrachteten.Parametern wie Preisen oder Einkommen. Wir schrieben deshalb beispielsweise x* = x(p, R) oder π(p). In diesem Kapitel wollen wir einmal die Bedingungen entwickeln, unter denen Änderungen in den Optima (und den sie involvierenden Funktionen) in Abhängigkeit von Anderungen in solchen Parametern bestimmt werden konnen; und zum anderen unter diesen Bedingungen typische Änderungen der Optima (bzw. der sie involvierenden Funktionen) in Reaktion auf Änderungen der Parameter bestimmen. Eine solche Analyse ist in vielerlei Hinsicht wichtig. Wir wollen hier nur zwei Aspekte herausgreifen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

V.2.7 Literatur

  1. Diamond, P.; McFadden, D. [19 7 4]: Some Uses of the Expenditure Function in Public Finance, Journal of Public Economics, 3Google Scholar
  2. Katzner, D. [ 1970 ]: Static Demand Theory, New York: MacmillanGoogle Scholar
  3. Mas-Colell, A. [ 1974 ]: Continuous and Smooth Consumers: Approximation Theorems, Journal of Economic Theory, 8Google Scholar
  4. Phlips, L. [ 1974 ]: Applied consumption analysis, Amsterdam: North-HollandGoogle Scholar
  5. Willig, R. [ 1976 ]: Consumer’s Surplus without Apology, American Economic Review, 66Google Scholar

V.3.6 Literatur

  1. Varaiya, P.P. [ 1972 ], Notes on Optimization; New York: Van NostrandGoogle Scholar
  2. Hestenes, M. [ 1966], Calculus of Variations and Optimal Control Theory New York: WileyGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung Wirtschafts- u. SozialwissenschaftenUniversität DortmundDortmundGermany

Personalised recommendations