Advertisement

Die Führungsverantwortung im Bereich der Informationsorganisation in den 80er Jahren

  • Gerhard W. Wittkämper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 44)

Zusammenfassung

Als die OECD 1971 die beiden Informatikstudien von Thomas 1) und Niblett 2) vorlegte, lösten sie die von der OECD erwartete allgemeine Diskussion über einen Paradigmawechsel öffentlicher Führungsverantwortung im Bereich der Informationsorganisation nicht aus, obwohl die Befunde und das umfassende Material zwingend waren. Ähnlich spärlich war die Reaktion auf die vom Internationalen Institut für Verwaltungswissenschaft herausgegebenen fundamentalen Arbeiten von Aimé Francois 1976 3) und einer Länderarbeitsgruppe 1977 4), obwohl sie in der Bundes- republik ausführlich besprochen wurden.. 5) Erst der umfassende Bericht von Nora und Minc 1976 an den Präsidenten der Französischen Republik über „Die Informatisierung der Gesellschaft“ brachte in dem Maße – was leider erst bis 1979 bei uns vollständig geschah – wie er bekannt wurde, einen gewissen allgemeinen Durchbruch zu der Erkenntnis der Herausforderungen heutiger Informationsorganisationen, die ich 1978 wie folgt umschrieb

“Wir dürfen den heutigen Begriffsinhalt von Informationssystemen nicht mißverstehen als intellektuelle Technologie, unterstützt durch eine fabelhafte technische Technologie, allein. Beide fordern neue soziale Technologien, beide stellen Fragen, grundlegende Fragen, an die Steuerungslogik unserer sektoralen und regionalen sozialen Systeme. Die Antworten auf diese Frage an die Steuerungslogik reichen von der bürgerfreundlichen Formulargestaltung über Datenschutz und Datensicherheit bis hin zum Umgang mit einer umfassend veränderten Medienlandschaft in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung. Was heißt das in der Konsequenz? Dies ist nicht besser zu beantworten als mit einem Vergleich: In einem „Enzyklopä— dischen Stichwort“ über „Neue Physik und Verantwortung“ zu Oppenheimers Arbeit: „Atomkraft und menschliche Freiheit“ erinnerte Walther Gerlach 1955 die Physiker an ihre Verantwortung, und er beschrieb im einzelnen, daß die neue Kernenergietechnik den mit ihnen Umgehenden eine geistige Machtstellung verliehen habe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Thomas, U., Computerised data banks in public administration, Paris 1971.Google Scholar
  2. 2).
    Niblett, G.B.F., Digital information and the privacy prob lern, Paris 1971.Google Scholar
  3. 3).
    Francois, A., L’integration de l’informatique dans l’administration publique, Brüssel 1976.Google Scholar
  4. 4).
    Institut International des Sciences Administratives, Groupe de Travail, Informatique et administration, Paris 1977.Google Scholar
  5. 5).
    Siehe dazu die Buchbesprechungen von Wittkämper, G.W., in: Die Verwaltung, 1978, S. 249 ff.Google Scholar
  6. 6).
    Wittkämper, G.W., Funktionale Verwaltungsreform, Bonn 1975, S. 194.Google Scholar
  7. 8).
    Dies ist am umfassendsten dargestellt in der Veröffentlichung des Colloquiums, das vom 24. bis 28.9.1979 unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Französischen Republik in Paris stattfand; vgl. Actes du colloque international informatique et societe, 5 Bände, Paris 1980.Google Scholar
  8. 9).
    Vgl. hierzu Nora, S. und Mine, A., L’informatisation de la societe. Anlage 1 bis 6, Anlagenband 1, Paris 1978.Google Scholar
  9. 11).
    Vgl. hierzu Laux, E., Entwicklungsplanung in der Kommunalverwaltung, Wibera-Sonderdruck Nr. 39, Düsseldorf 1973, S. 36.Google Scholar
  10. 13).
    Vgl. hierzu im einzelnen, Actes du colloque international informatique et societe, a. a. O., Paris 1980.Google Scholar
  11. 14).
    Hierzu eingehend Schreiner, A., Die Evolution der Rechenanlagen aus humaner Sicht, in: IBM-Nachrichten, Heft 235, 1977, S. 83 ff.Google Scholar
  12. 16).
    Vgl. Nora, S. und Mine, A., L’informatisation de la societe, Hauptband, Paris 1978.Google Scholar
  13. 20).
    Wirtschaftlicher und Sozialer Wandel in der Bundesrepublik Deutschland. Gutachten der Kommission für wirtschaftlichen und sozialen Wandel, Bonn 1976.Google Scholar
  14. 21).
    von Gottl-Ottilienfeld, F., Wirtschaft und Technik, in: Grundriß der Sozialökonomie, bearbeitet von Albrecht, G. u. a. II, 2, 2. Auflage 1923.Google Scholar
  15. 23).
    Wittkämper, G.W., Kommunalverwaltung und Informationsverarbeitung. Grundlagen der kommunalen Informationssysteme, in: Die Verwaltung, 1976, S. 297 ff.Google Scholar
  16. 24).
    Bleicher, K., Die Entwicklung eines systemorientierten Organisations- und Führungsmodells der Unternehmung, in: Bleicher K. (Hrsg.), Organisation als System, Wiesbaden 1972, S. 235 und 276 ff.Google Scholar
  17. 25).
    Denso, J. u. a., Verwaltungseffizienz und Motivation, Göttingen 1976; vgl. auch Brandenburg, A.G., u. a., Die Innovationsentscheidung, Göttingen 1975; Wittkämper, G.W., Funktionale Verwaltungsreform, a. a. O., S. 145 ff.Google Scholar
  18. 30).
    Hierzu Wittkämper, G.W., Funktionale Verwaltungsreform, a. a. O., S. 19, 22, 26, 152 ff., 201 ff.; Grundlegende Erkenntnisse hierzu finden sich schon bei von Eynern, G., Grundriß der politischen Wirtschaftslehre, Köln und Opladen 1968; Die grundlegenden theoretischen Verarbeitungen des Problems finden sich jedoch bei Herden-Dorneich, P., Wirtschaftssysteme, Opladen 1972; derselbe, Wirtschaftsordnungen, Pluralistische und dynamische Ordnungspolitik, Berlin 1974.Google Scholar
  19. 31).
    Vgl. hierzu Bericht über den Stand, die Entwicklungen und die Ergebnisse der Prognoseforschung zum künftigen Arbeitskräfte- und Qualifikationsbedarf, Bundesminister für Bildung und Wissenschaft an den Bundestagsausschuß für Bildung und Wissenschaft, 22. August 1980.Google Scholar
  20. 32).
    Reichard, C., Managementkonzeption des öffentlichen Verwaltungsbetriebes, Berlin 1973.Google Scholar
  21. 33).
    Deutsch, K.W., The nerves of government, 2. Auflage, 1967, S. 247 f.Google Scholar
  22. 35).
    Höfert, H.-W., Psychologische und soziologische Grundlagen der Organisation, Gießen 1979.Google Scholar
  23. 37).
    Erhebliche Spannungen zwischen der Bedingung der Permanenz und Datenschutzprobleme können auftreten, vgl. KGSt, Datenschutz in der Kommunalverwaltung, Teilergebnisse, Köln 1979; Friedrich-Naumann-Stiftung (Hrsg.), Dokumentation Datenschutz, Bonn 1979.Google Scholar
  24. 38).
    Hansen, H.R., Wirtschaftsinformatik I, Stuttgart, New York 1978.Google Scholar
  25. 39).
    Erhöhte Integrationsanforderungen ergeben sich aus der Politikverflechtung, vgl. Scharpf, F.W., Reissert, B. und Schnabel, F., Politikverflechtung, Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik, Kronberg 1976.Google Scholar
  26. 40).
    Vgl. hierzu KGSt-Bericht Nr. 3, 1979, Bürger und Verwaltung I, Grundlagen und Verfahren, Köln 1979.Google Scholar
  27. 43).
    Mintzberg, H., The manager’s Job, Folklore and fact, in: Havard Business Review, Heft 4, 1975, S. 49 ff.Google Scholar
  28. 48).
    Vgl. hierzu ausführlich Behrendt, R.F., Tugenden für die technische Welt, in: IBMDeutschland GmbH (Hrsg.), Technik und Gesellschaft auf dem Weg in die Zukunft, Stuttgart 1975, S. 31 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Gerhard W. Wittkämper
    • 1
  1. 1.MünsterGermany

Personalised recommendations