Advertisement

Informationsmanagement — Verwaltungsaufgaben Beim Einsatz der Ressource Information

  • Heinrich Reinermann
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 44)

Zusammenfassung

Es ist gute Verwaltungstradition, daß für die Erfüllung öffentlicher Aufgaben wichtige Ressourcen oder Produktionsfaktoren sich einer intensiven Planung und Kontrolle erfreuen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    Dies gilt, über die öffentliche Verwaltung hinaus, auch für die Wirtschaft; vgl. Platz, H. Ph., Die Uberwindung informationswirtschaftlicher Engpässe in der Unternehmung, Berlin 1980; vgl. auch Kraemer, K.L. und King, 3.L., Computers and local Government, Volume 1, A Manager’s Guide, New York 1977, S. 5 f.Google Scholar
  2. 3).
    Banner, G., Personal- und Organisationspolitik - was geschieht ohne Dienstrechtsreform? in: Wagener, F. (Hrsg.), Zukunftsaspekte der Verwaltung, Schriftenreihe der Hochschule Speyer, Band 81, Berlin 1980, S. 111 ff.Google Scholar
  3. 4).
    Deutsch, K.W., Von der Industriegesellschaft zur Informationsgesellschaft, Veröffentlichungsreihe des Internationalen Instituts für Vergleichende Gesellschaftsforschung, Wissenschaftszentrum Berlin, März 1980.Google Scholar
  4. 5).
    Für frühe wissenschaftliche Ansätze vgl. u. a. Wacker, W.H., Betriebswirtschaftliche Informationstheorie, Opladen 1971. Einen neueren Uberblick über Problemstellungen der Verwaltungsautomation vermittelt Garstka, Hj., Schneider, 3. und Weigand, K.-H. (Hrsg.), Verwaltungsinformatik Textbuch, Darmstadt 1980.Google Scholar
  5. 6).
    Vgl. Tertilt, E.A., Management und EDV, Eine Analyse des Interface-Gap zwischen Management und EDV-Spezialisten, Wiesbaden 1978.Google Scholar
  6. 8).
    Vgl. Lenk, K., Computer use in public administration: Implications for the Citizen, in: Mowshowitz, A. (Hrsg.), Human choice and Computers, Volume 2, Amsterdam etc. 1980, S. 193–211, hier S. 194.Google Scholar
  7. 9).
    Nach Ostermann, 3., Auf dem Wege in eine kommunale Informationsverwaltung?, in: Die Verwaltung, 1980, S. 297–327, hier S. 301, steht das Interesse des Bürgers erst in den Anfängen.Google Scholar
  8. 10).
    Vgl. Nolan, R.L., Managing the crises in data processing, in: Harvard Business Review, Heft 2, 1979, S. 115–126.Google Scholar
  9. 11).
    Vgl. Szyperski, N., Strategisches Informationsmanagement im technologischen Wandel, in: Angewandte Informatik, 1980, S. 141–148.Google Scholar
  10. 12).
    Vgl. auch Ferreira, F. und Collins, J.F. Jr., The Changing Role of the MIS Executive, in: Datamation, November 1979, S. 26–32.Google Scholar
  11. 13) Vgl. Buchanan, R. und Linowes, R.G., Understanding distributed data processing, in: Harvard Business Review, Heft 4, 1980, S. 143 153.Google Scholar
  12. 15).
    Vgl. Brinckmann, H., Dezentrale Datenverarbeitung für eine dezentrale Verwaltung, in: ÖVD, Heft 10, 1979, S. 3–7 sowie Heft 11, 1979, S. 19–22, hier S. 5.Google Scholar
  13. 16).
    Vgl. das Standardwerk Horvath,Controlling, P., Controlling, München 1979, sowie Zünd, A., Das Controlling als Hilfsmittel zur Steuerung in Unternehmen und Verwaltung, in: Verwaltungspraxis, Heft 8, 1977, S. 22–26.Google Scholar
  14. 18).
    Vgl. Horvath, P., Entwicklungstendenzen der EDV-Revision, in: Datascope, Heft 31, 1979, S. 44 f f.Google Scholar
  15. 20).
    Vgl. Henssler, R., Datenverarbeitung geht - Informationslogistik kommt, in: Computerwoche, Heft 49, 1979, S. 6 sowie Sherwood, H.F., EDV-Manager sind gefährdet: Warnung vor dem Wandel, in: ComputerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Heinrich Reinermann
    • 1
  1. 1.SpeyerGermany

Personalised recommendations