Advertisement

Einführung Informationstechnischer Einrichtungen — als „Grosser Wurf“ oder als „Lernendes System“?

  • Helmut Klages
  • Hinrich Bonin
  • Hans-Alexander Kaiserauer
  • Hans-Joachim Rohrlach
  • Werner Robert Svoboda
  • Hans Wülfrath
  • Peter Schäfer
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 44)

Zusammenfassung

Ob Sie als DV-Experte, EDV-Manager, Anwender oder auch als irgendwie sonst Beteiligter ein überzeugter Anhänger des „großen Wurfs“ sind oder ob Sie die Methode „lernendes System“ vertreten, stets hat die von Ihnen bezogene Grundeinstellung sowohl ganz konkrete Auswirkungen in der alltäglichen Praxis als auch bei der Beurteilung der auftretenden positiven und negative Ereignisse im Rahmen der Einführung informationstechnischer Einrichtungen. Beispielsweise werden Fehlschläge beim „großen Wurf“ entweder als systembedingt und damit quasi als unvermeidbar und unvorhersehbar gebrandmarkt oder nur als ausräumbarer Fehler bei der Systemanalyse oder Konzeptionsdefinition betrachtet. Demgegenüber können die einzelnen Iterationsschritte beim „lernenden System“ einerseits als kontinuierlicher Fortschritt positive beurteilt werden oder andererseits als Beweis dafür gelten, wie unwirtschaftlich man mangels weitreichender Systemplanung bisher gewurstelt hat. Es ist somit ein weites Feld für einen „freischwebenden“ Methodenstreit, ohne Verknüpfung mit konkreten Aufgabengebieten, vorhanden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Entnommen aus: Kaiserauer, H.-A., Was am meisten fehlt, ist eine ganzheitliche Organisationsstruktur, in: krankenhaus-beschaffung, Heft 3, 1979 S. 50–58.Google Scholar
  2. In Erganzung zu den Thesen und zur Verdeutlichung der vorgestellten Organisationsmethodik verleiche au·erdem Durrschnabelm, F., Kaiserauer, H.-A. und Frankenbach, W., Das Philippsburger Projekt, in: OVD, Heft 9, 1979, S. 9–13Google Scholar
  3. Kaiserauer, H.-A., Organisationsstrukturierung und integrierter Computereinsatz in kleineren und mittleren Unternehmen, in: Fortschrittliche Betriebsfuhrung und Industrial Engineering, 1979, S. 325–330.Google Scholar

Zusammenfassung

  1. Es handelt sich hierbei um ein leicht abgewandeltes von Kaiserauer in die Diskussion eingebrachtes Zitat aus: Muller-Lutz, H.L., Das Personelle Defizit gegenuber dem technischen Fortschritt — Personalprobleme der DV, in adl-Nachrichten, Heft 69, 1971, S. 44–49Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Helmut Klages
    • 1
  • Hinrich Bonin
    • 2
  • Hans-Alexander Kaiserauer
    • 3
  • Hans-Joachim Rohrlach
    • 4
  • Werner Robert Svoboda
    • 5
  • Hans Wülfrath
    • 6
  • Peter Schäfer
  1. 1.SpeyerGermany
  2. 2.KarlsruheGermany
  3. 3.WaiblingenGermany
  4. 4.Germany
  5. 5.Wien/St. AugustinGermany
  6. 6.GöttingenGermany

Personalised recommendations