Advertisement

Computerunterstützte Arbeitsvermittlung - Zum Vergleich der Wirkungen Verschiedener Verfahren zur Computerunterstützten Arbeitsvermittlung auf die Auswahlentscheidung und die Arbeitssituation der Vermittler -

  • Dieter Gräßle
  • Christel Kumbruck
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 44)

Zusammenfassung

Die arbeitsvermittlerische Tätigkeit besteht in ihrem Kern darin, aus einer Vielzahl von Bewerber- und Stellenangeboten diejenigen auszuwählen, die in ihren Qualifikationsprofilen beziehungsweise ihren Qualifikationsanforderungen ein so hohes Maß an Übereinstimmung aufweisen, daß ein Vermittlungsvorschlag an die Bewerber beziehungsweise Arbeitgeber gerechtfertigt erscheint. Diese Auswahl stellt einen komplexen Vorgang dar. Die Prüfung von Qualifikationsprofilen respektive -anforderungen im Hinblick auf Übereinstimmung oder Ähnlichkeit ist mehr als eine formale Prozedur, sie beinhaltet auch Wertentscheidungen. Geht man von der Annahme aus, daß diese Auswahlprozedur, wegen ihres hohen Komplexitätsgrades und weil sie Wertentscheidungen beinhaltet, aus heutiger Sicht nicht in all’ ihren Bestandteilen formalisiert und maschinell simuliert werden kann, so stellt sich die Frage, ob ein DV-Einsatz zu ihrer Unterstützung überhaupt sinnvoll ist und in welchen Grenzen er gegebenenfalls sinnvoll sein könnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Dieter Gräßle
    • 1
  • Christel Kumbruck
    • 1
  1. 1.KasselGermany

Personalised recommendations