Advertisement

Reparatur und Erholung

  • Jürgen Kiefer
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Es wird in diesem Kapitel zwischen Reparatur- und Erholungsvorgängen unterschieden. Von den ersten wird gesprochen, wenn der molekulare Ablauf bekanntist oder zumindest gesicherte Vorstellungen bestehen. Hierzu gehören die Fotoreaktivierung nach UV-Einwirkung, Exzisions-, Post-replikations- und „SOS“-Reparatur, deren Mechanismus mit den experimentellen Methoden besprochen wird. Im Falle ionisierender Strahlen sind vor allem Bruchreparaturen wichtig. Unter Erholung werden solche Vorgänge verstanden, die zu einer Reduzierung des Strahleneffektes führen und bei denen man den Mechanismus nicht kennt. Im abschließenden Teil wird die genetische Abhängigkeit der Reparaturprozesse diskutiert und auch auf die Bedeutung für den Menschen eingegangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cleaver 1974Google Scholar
  2. Hanawalt und Setlow 1975Google Scholar
  3. Hanawalt, Cooper, Ganesan und Smith 1979Google Scholar
  4. Paterson 1979Google Scholar
  5. Town, Smith und Kaplan 1973Google Scholar
  6. Witkin 1976Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Jürgen Kiefer
    • 1
  1. 1.Strahlenzentrum der Justus-Liebig-Universität GießenGießen Deutschland

Personalised recommendations