Advertisement

Veränderungen der Lungenfunktion bei experimentell erzeugtem Emphysem vor und nach einseitiger Lungenhomotransplantation am Hund

  • G. SalemII
  • W. Schlick
  • A. Keiler
  • P. Möschl
  • M. Glöckler
  • I. Göber
  • Th. Radaszkiewicz
  • St. Szalay
  • W. Kreuzer
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie, Supplement 1976 vereinigt mit Bruns’ Beitrage für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 76)

Zusammenfassung

Bei den bisher durchgeführten einseitigen Lungentransplantationen an Patienten mit schwerem Lungenemphysem war es mit einer Ausnahme sehr bald nach der Operation zu einer letalen respiratorischen Insuffizienz gekommen (6, 7). Als Ursache für dieses respiratorische Versagen werden 2 Mechanismen angenommen: eine schwere Ventilations-Perfusionsstörung, die dadurch entsteht, daß das Transplantat eine geringere Gefäßresistance hat, als die verbleibende Emphysemlunge und deshalb den größten Teil des Blutvolumens aufnimmt; die Emphysemlunge ist wegen ihres hohen Gefäßwiderstandes schlechter durchblutet und wegen ihrer hohen statischen Compliance und ihres hohen exspiratorischen Atemwegswiderstandes stark gebläht; sie verdrängt das Transplantat auf dessen Seite. Diese Verdrängung führt durch Kompression zu einer Verschlechterung der Ventilation im Transplantat. Aus der dadurch entstehenden Ventilations-Perfusionsstörung resultiert eine immer stärker werdende venöse Beimischung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    GROSS, P., PFITZER, E.A., TOLKER, E. u. Mitarb.: Experimental emphysema, its production with papain in normal and silicotic rats. Arch. environm. Health 11, 50 (1965)Google Scholar
  2. 2.
    KREUZER, W., KEILER, A., SALEM, G., GÖBER, I., RADASZKIEWICZ, Th.: Ergebnisse nach Homotransplantation der Lunge. Hämodynamik nach Lungentransplantation mit und ohne immunsuppressi-ver Therapie. Thoraxchirurgie 22, 359 (1974)Google Scholar
  3. 3.
    PUSHPAKOM, R., HOGG, J.C., WOOLCOCK, A.J., ANGUS, A.J., MACKLEM, P.T., THURLBECK, W.M.: Experimental papain induced emphysema in dogs. Amer. Rev. resp. Dis. 202, 778 (1970)Google Scholar
  4. 4.
    SALEM, G., SCHLICK, W., KEILER, A., GÖBER, I., MÖSCHL, P., GLÖCKLER, M., RADASZKIEWICZ, Th., KREUZER, W.: Lungenfunktion nach einseitiger Lungenhomotransplantation am Hund. Wien. klin. Wschr. (im Druck)Google Scholar
  5. 5.
    SCHLICK, W.: Lungenfunktionsänderungen bei experimentell induziertem Empysem. Wien. klin. Wschr. 82, Suppl. 43 (1975)Google Scholar
  6. 6.
    STEVENS, P.M., JOHNSON, P.C., BELL, R.L., BEALL, A.C., jr., JENKINS, D.E.: Regional ventilation and perfusion after lung transplantation in patients with emphysema. New Engl. J. Med. 282, 245 (1970)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    VEITH, V.I., KOERNER, K.S.: The present status of lung transplantation. Arch. Surg. 109, 734 (1974)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    VEITH, F.I., HAGSTROM, J.W.: Alveolar manifestations of rejection: an important cause of the poor results with human lung transplantation. Ann. Surg. 175, 336 (1972)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • G. SalemII
    • 1
  • W. Schlick
    • 1
  • A. Keiler
    • 1
  • P. Möschl
    • 1
  • M. Glöckler
    • 1
  • I. Göber
    • 1
  • Th. Radaszkiewicz
    • 1
  • St. Szalay
    • 1
  • W. Kreuzer
    • 1
  1. 1.Laboratorium für klinische AtemphysiologieChirurgische UniversitätsklinikWienAustria

Personalised recommendations