Advertisement

Zur Entstehung gutartiger Papillenstenosen

  • M. Umlauft
  • O. Boeckl
  • F. Chmelizek
  • M. Laszcz
  • C. Menzel
  • G. Zimmermann
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie, Supplement 1976 vereinigt mit Bruns’ Beitrage für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 76)

Zusammenfassung

Für die Entstehung gutartiger Papillenstenosen konnten bisher keine eindeutigen Ursachen nachgewiesen werden. Es ist bekannt, daß im Rahmen einer Cholelithiasis ohne Steingeschehen in den tiefen Gallenwegen vermehrt Papillenstenosen auftreten. Der kausale Zusammenhang ist nicht geklärt, diskutiert wird jedoch eine gewisse Rolle der gastrointestinalen Hormone. In der vorliegenden experimentellen Arbeit wird untersucht, inwieweit vorangegangene Eingriffe an den Gallenwegen sowie die Gabe gastrointestinaler Hormone (Cholecystokinin-Pankreozymin (Czk-Pz), Secretin (Skt) morphologische Veränderungen an der Papilla Vateri bewirken können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BOECKL, O., HELL, E.: Intraoperative Gallenwegsdiagnostik mit Radio-Elektro-Manometrie. Dtsch. med. Wschr. 92, 1708 (1967)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • M. Umlauft
    • 1
    • 2
  • O. Boeckl
    • 1
    • 2
  • F. Chmelizek
    • 1
    • 2
  • M. Laszcz
    • 1
    • 2
  • C. Menzel
    • 1
    • 2
  • G. Zimmermann
    • 1
    • 2
  1. 1.Ludwig-Boltzmann-Institut für Experimentelle ChirurgieÖsterreich
  2. 2.I. Chirurgische AbteilungLandeskrankenhaus SalzburgSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations