Advertisement

25-OH-Vitamin D im Serum bei Patienten mit Schenkelhalsfrakturen

  • H. Schmidt-Gayk
  • J. Gooßen
  • R. Wahl
  • H. D. Röher
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie, Supplement 1976 vereinigt mit Bruns’ Beitrage für Klinische Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 76)

Zusammenfassung

Für die Entstehung der Schenkelhalsfraktur wird die Osteoporose verantwortlich gemacht. Zahlreiche Ursachen der Osteoporose sind heute bekannt,wie Inaktivität, Hyperthyreose, Lactose-Intoleranz mit ungenügender Calciumzufuhr, Hypercorticismus und Medikation von Nebennierenrinden-Steroiden bzw. deren Derivaten. Die Serumspiegel von Vitamin D oder dessen Metaboliten sind mangels Untersuchungsmethoden bei Osteoporose bisher nicht bekannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    EDELSTEIN, S., CHARMAN, M., LAWSON, D.E.M., KODICEK, E.: Clin. Sci. Molec. Med. 46., 231 (1974)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • H. Schmidt-Gayk
    • 1
    • 3
  • J. Gooßen
    • 1
  • R. Wahl
    • 1
    • 2
  • H. D. Röher
    • 1
    • 2
  1. 1.Medizinische Klinik der UniversitätDeutschland
  2. 2.Chirurgische Klinik der Universität HeidelbergDeutschland
  3. 3.Klin.-Chem.-LaborMedizinische UniversitätsklinikHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations