Advertisement

25 Jahre DGAI pp 582-589 | Cite as

Zur Bedeutung des Zeitfaktors in der Entwicklung der akuten posttraumatischen Ateminsuffizienz

  • G. Tempel
  • S. Jelen
  • B. v. Hundelshausen
  • U. Gullotta
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 130)

Zusammenfassung

Traumatischer Schock, hämorrhagischer Schock, toxischer Schock und septischer Schock bzw. das entsprechend bezeichnete Schockgeschehen führen in nicht kalkulierbarer Häufigkeit auch bei bis dahin lungengesunden Patienten in unterschiedlichem Zeitabstand vom akuten Ereignis zu einer mehr oder minder schweren respiratorischen Insuffizienz [1, 16, 17, 23, 27, 32]. Das klinische Bild und der Verlauf ist recht uniform, bei weitem nicht so vielgestaltig wie die Unzahl von Synonyma glauben machen könnten [2, 3, 18]. Dyspnoe, Tachypnoe, Zyanose und verminderte arterielle O2 -Partialdrucke sind die ersten faßbaren klinischen bzw. laborchemischen Parameter. Das Röntgenbild der Lunge zeigt in diesem Stadium noch keine eindeutigen pathologischen Befunde, insbesondere unter Berücksichtigung der Bedingungen, unter der die Röntgenthoraxaufnahmen angefertigt werden müssen [9, 21]. Eine pathophysiologische Erklärung für die Hypoxie ergibt sich einerseits durch ein erhöhtes Shuntblutvolumen, sei es durch Eröffnung praeformierter, arteriovenöser Shunts oder durch die Ausbildung funktioneller Shunts in Folge von Dystelektasen und Atelektasen [5, 17, 33, 34]. Daneben können Diffusionsstörungen vorliegen, die ebenfalls zur Hypoxie führen [10, 12, 13, 19, 20, 24, 25, 26]. Für das therapeutische Vorgehen, das rasch und zielgerichtet erfolgen muß, läßt sich aus dem bisher Gesagten nur ableiten, daß von einem gewissen Zeitpunkt an die Beatmung durchgeführt werden muß. Eine noch so optimale Beatmungsbehandlung verhindert in vielen Fällen jedoch nicht den weiteren stadienhaften Ablauf mit verstärkter Hypoxie und Hyperkapnie bei Erhöhung des Beatmungsvolumens und der Beatmungsdrucke und führt letztlich zum hypoxisch bedingten Herz- und Kreislaufversagen [4,9].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bachofen-Porchet, M., Backofen, H.: Lungenveränderungen nach Trauma und Schock: Das “respiratory distress syndrome” des Erwachsenen. Schweiz, med. Wschr. 103, 1 (1973)Google Scholar
  2. 2.
    Bergmann, H.: Die Prophylaxe der Beatmungslunge. Einführungsreferat. Deutsche Gesellschaft für Anästhesie und Wiederbelebung, Kongreßbericht; Jahrestagung 1974. peri-med D. Straube, ErlangenGoogle Scholar
  3. 3.
    Blaisdell, F. W., Schlobohm, R.: The respiratory distress syndrome: A review. Surgery 74, 251 (1973)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Bryan-Brown, C. W., Shoemaker, W. C.: Acute respiratory failure after trauma und surgery. Seminars in drug treatmen. 3, 269 (1973)Google Scholar
  5. 5.
    Glaser, E.: Zum Problem der sogenannten Schocklunge, Med. Welt 26, 855 (1975)Google Scholar
  6. 6.
    Goodman, L., Putman, Ch. E.: Intensive care radiology. Mosby Co.: St. Louis 1978Google Scholar
  7. 7.
    Heitzman, R. E.: The lung. Radiologic-pathologic correlations. Mosby Co.: St. Louis 1973Google Scholar
  8. 8.
    Hill, K.: Zur Pathomorphologie der posttraumatischen pulmonalen Insuffizeinz. Anaesthesist 19, 332 (1970)PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Hücker, H., Magin, E., Schulz, V., Diethelm, L.: Pathologisch-anatomische und röntgen-morphologische Befunde zum phasenhaften Verlauf der Schocklunge. Radiologe 18, 342 (1978)PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Iliff, L. D., Greene, R. E., Hughes, J. M. B.: Effect of interstitial edema on distribution of ventilation and perfusion in isolate lung. J. Appl. Physiol. 33, 462 (1972)PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Jenkins, M. T., Jones, R. F., Wilson, B., Moyer, C. A.: Congestive atelectasis - a complication of the intravenous infusion of fluids. Ann. Surgery 132, 317 (1950)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Joachim, H., Vogel, W., Mittermayer, Ch.: Untersuchungen zum Phänomen der Schocklunge. Z. Rechtsmedizin 78, 13 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Joachim, H., Riede, U. W., Mittermayer, Ch.: The weight of human lungs as diagnostic critérium. Path. Res. Pract. 162, 24 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Kubicek, W. G., Karnegis, I. N., Patterson, R. P, Witsoe, D. A., Mattson, R. H.: Development and evaluation of an impedance cardiac output system. Aerospace Med. 32, 1208–1212 (1966)Google Scholar
  15. 15.
    Leupker, R. V., Michael, J. R., Warbasse, J. R.: Transthoracic electrical impedance. Quantitative evaluation of a non-invasive measure of thoracic fluid volume. Am. Heart J. 85, 83–93 (1973)CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    McMichan, J. C., Rosengarten, D. S., McNeur, J. C., Philipp, E.: Das posttraumatische Lungen-Syndrom - Definition, Diagnose und Therapie. Med. Welt 27, 2331 (1976)Google Scholar
  17. 17.
    Mittermayer, Ch., Vogel, W., Burchardi, H., Birzle, H., Wiemers, K., Sandritter, W.: Pulmonale Mikrothrombosierung als Ursache der respiratorischen Insuffizienz bei Verbrauchskoagulopathie (Schocklunge). Dtsch. med. Wschr. 95, 1999 (1970)Google Scholar
  18. 18.
    Mittermayer, Ch.: Pathologie der Schocklunge. Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin, 81. Bd. Bergmann: München 1975Google Scholar
  19. 19.
    Mittermayer, Ch., Joachim, H.: Zur Pathomorphologie der Intensivbehandlung. Z. Rechtsmedizin 78, 1 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Mittermayer, Ch., Hassenstein, J., Riede, U. N.: Is Chock induced lung fibrosis reversible? A report on recovery from “Shock-Lung”. Path. Res. Pract. 162, 73 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Ostendorf, P., Birzle, H., Vogel, W., Mittermayer, Ch.: Pulmonary radiographic abnormalities in shock. Radiology 115, 257 (1975)PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    Pomerantz, M., Delgado, F., Eisemann, B.: Clinical evaluation of transthoracic electrical impedance as a guide to intrathoracic fluid volumes. Ann. Surg. 171, 686–694 (1970)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Riede, U. N., Hassenstein, J., Costabel, U., Neuhof, H., Augustin, P., Mittermayer, Ch.: Pathologischanatomische Untersuchungen bei der respiratorischen Insuffizienz durch Schock. Intensivmed. 15, 119 (1978)Google Scholar
  24. 24.
    Ride, U. An., Joachim, H., Hassenstein, J., Costabel, U., Sandritter, W., Augustin, P., Mittermayer, Ch. The pulmonary air-blood barrier of human shock lungs. Path. Res. Pract. 162, 41 (1978)CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Sandritter, W., Mittermayer, Ch., Riede, U. N., Freudenberg, N., Grimm, H.: Shock lung syndrome (A general review). Path. Res. Pract. 162, 7 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Schulz, V., Schnabel, K. H., Schmidt, W.: Untersuchungen zum pulmonalen Gasaustausch in der akuten Schockphase und nach Übergang in eine Schocklunge. Klin. Wschr. 52, 624 (1974)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Schulz, V., Schnabel, K. H.: Die Schocklunge. Pathogenetische Vorstellungen und therapeutische Möglichkeiten. Internist 16, 82 (1975)PubMedGoogle Scholar
  28. 28.
    Stellamor, K., Benke, A.: Zur Diagnose der Schocklunge. Fortschr. Röntgenstr. 125, 527 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Tempel, G., Jelen, S., Schmid, Th.-O., Vogel, G.: Impedanzcardiographie zur Beurteilung unterschiedlicher Hydratationszustände. Med. Welt 27, 1496 (1976)Google Scholar
  30. 30.
    Tempel, G., Jelen, S., Hundelshausen, B. v.: Transthoracic electrical impedance in anaesthesia and intensive care. Resucitation 7, 97 (1978)CrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Thelen, M., Rommelsheim, K., Janson, R., Biersack, H. J., Birtel, F. J., Straaten, H. G., Louven, B.: Röntgenologische Lungenveränderungen bei progressiver pulmonaler Insuffizienz. Fortschr. Röntgenstr. 124, 110 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Wichert, P. v., Lanser, K.: Diagnostik der “Schocklunge”. Dtsch. med. Wschr. 102, 442 (1977)CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Wichert, P. v.: Therapeutische und prophylaktische Ansatzpunkte bei “Schocklunge”. Dtsch. med. Wschr. 102, 444 (1977)Google Scholar
  34. 34.
    Wilson, R. F., McCarthy, B., Leblanc, Ph., Mammen, E.: Respiratory and coagulation changes after uncomplicated fractures. Arch. Surg. 106, 395 (1973)PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • G. Tempel
  • S. Jelen
  • B. v. Hundelshausen
  • U. Gullotta

There are no affiliations available

Personalised recommendations