Nebenwirkungen der Antihypertensiva

  • H. Holzgreve
Conference paper

Zusammenfassung

Die Anwendungsweise und die Nebenwirkungen der Antihypertensiva sind bei Patienten mit normaler und eingeschränkter Nierenfunktion im wesentlichen identisch. Diese Aussage wird durch folgende Überlegungen begründet, teils aber auch in gewissem Umfang eingeschränkt:
  1. 1.1
    Von den heute verfügbaren Antihypertensiva zeichnet sich keines durch eine derart günstige Beeinflussung der Nierenfunktion bzw. der zugrunde liegenden Nierenerkrankung aus, daß man es als das Mittel der Wahl oder auch nur das bevorzugte Antihypertensivum bei renaler Hypertonie herausstellen könnte. Im Prinzip wird damit die renale Hypertonie ebenso behandelt wie die essentielle Hypertonie mit normaler Nierenfunktion. Lediglich zwei Ausnahmen müssen hier erwähnt werden:
    1. a)

      Thiazid-Diuretika und wirkungsgleiche Substanzen sind bei Kreatinin-Werten ab etwa 2 mg% und darüber vielfach zu schwach, um die durch die Nierenfunktionseinschränkung bedingte und durch die Antihypertensiva verstärkte Natriumretention zu kompensieren.

       
     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cornish AL, McClellan JT, Johnston DH (1961) Effects of chlorothiazide on the pancreas. N Engl J Med 265:673PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Holzgreve H (1973) Diuretica. In: Kümmerle HP, Gossens N (Hrsg) Klinik und Therapie der Nebenwirkungen. Thieme, Stuttgart S 707Google Scholar
  3. 3.
    Holzgreve H (1978) Kalipenie bei saluretischer Therapie. In: Blum KH, Glassen HG (Hrsg) Aktuelle Probleme der Kalipenie. Editio Cantor, AulendorfGoogle Scholar
  4. 4.
    Johnston DH, Cornish AL (1959) Acute pancreatitis in patients receiving chlorothiazide. J Am Med Ass 170:2054Google Scholar
  5. 5.
    Jones MF, Caldwell JR (1962) Acute hemorrhagic pancreatitis associated with administration of chlorthalidone. N Engl J Med 267:1029CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Minkowitz S, Soloway HB, Hall JE, Yermakov V (1964) Fatal hemorrhagic pancreatitis following chlorothiazide administration in pregnancy. Obstet and Gynec 24:337Google Scholar
  7. 7.
    Perry HM (1973) Late toxicity to hydralazine resembling systemic lupus erythematosus or rheumatoid arthritis. Am J Med 54:58PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Quetsch RM, Achor RWP, Litin EM, Faucett RL (1959) Depressive reactions in hypertensive patients: a comparison of those treated with rauwolfia and those receiving no specific antihypertensive treatment. Circulation 19:366PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Schwarz D, Michel D, Strian F (1973) Depressive Reaktionen unter antihypertensiver Behandlung. Arch Psychiatr Nervenkr 218:41PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Strandberg I, Boman G, Hassler L, Sjöqvist F (1976) Acetylator pheno-type in patients with hydralazine-induced lupoid syndrome. Acta Med Scand 200:367PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Wenger J, Gross PR (1964) Acute pancreatitis related to hydrochlorothiazide therapy. Gastroenterology 46:768Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • H. Holzgreve
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations