Prophylaxe und Therapie gestörter Mikrozirkulation in der Lunge

  • K. Th. Schricker
Conference paper
Part of the Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie book series (KAI, volume 20)

Zusammenfassung

Bei drohenden Mikrozirkulationsstörungen in der Lunge sind prophylaktische Maßnahmen immer erfolgreicher als die beste Therapie. Man sollte sich deshalb stets am klinischen Bild orientieren und sich weniger auf die Laborbefunde wie Thrombozytenabfall, positiven Äthanoltest und Verminderung der Gerinnungsfaktoren verlassen, da bei Auftreten derartiger Veränderungen ein Therapieerfolg meist schon sehr fraglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BENZER, H., HAIDER, W., GEYER, A., MUTZ, N., PAUSER, G.: Atemitiechanische und surfactantbedingte Störfaktoren bei der Entstehung des akuten Lungenversagens. Workshop “Akutes Lungenversagen”, Meran, 1. – 4.11.1978Google Scholar
  2. 2.
    BURCHARDI, H.: Zur Problematik der Lunge im Schock. Med. Welt 25, 598 (1974)PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    HABERLAND, G. L., LEWIS, D. H.: Neue Aspekte der Trasylol-Therapie. Die Schocklunge, Bd. 6. Stuttgart, New York: Schattauer 1973Google Scholar
  4. 4.
    HABERLAND, G. L., SCHNELLS, G.: Optimierung der Schockbehandlung durch Trasylol. Ther. Berichte 46, 128 (1972)Google Scholar
  5. 5.
    HAIDER, W., BAUM, M., BENZER, H., LACKNER, F.: Ablauf der Lungenveränderungen im posttraumatischen Schock (Schocklunge). Anaesthesist 23, 129 (1974)PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    HARKE, H.: Indikation und Prognose zur Streptokinasetherapie der Schocklunge. 25. Jahrestagung DGAI, Würzburg 1978Google Scholar
  7. 7.
    HARKE, H., THOENIES, R., MARGRAF, I., MOMSEN, W.: Der Einfluß verschiedener Plasmaersatzmittel auf Gerinnungssystem und Thrombozytenfunktion während und nach operativen Eingriffen. Anaesthesist 25, 366 (1976)PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    HEHNE, D. L., LASCH, H. G., MATTHIAS, F. R.: Gerinnungsstörungen und Verbrauchskoagulopathie bei polytraumatisierten Patienten. Intensivbehandlung 1, 42 (1976)Google Scholar
  9. 9.
    LANDAUER, B., KOLB, E.: Problematik der klinischen Erstversorgung Polytraumatisierter. Intensivbehandlung 1, 13 (1976)Google Scholar
  10. 10.
    LASCH, H. G.: Hämostase und Schocklunge. Dtsch. Internisten-Kongreß, Wiesbaden 1975Google Scholar
  11. 11.
    LASCH, H. G.: Verbrauchskoagulopathie — Ursache oder Folge von Blutungen. Med. Welt 26, 697 (1975)PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    LASCH, H. G.: Akute Atmungsinsuffizienz — Schocklunge. Therapiewoche 26, 8767 (1976)Google Scholar
  13. 13.
    LENNARTZ, H., TROBISCH, H., DERRA, E. JR., KRIAN, A., BRüSTER, H.: Die Schocklunge — ein neues Behandlungsprinzip. Langenbecks Arch. Chir. 342, 341 (1976)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    MITTERMAYER, Ch.: Pathologie der Schocklunge. Dtsch. Internisten-Kongreß, Wiesbaden 1975Google Scholar
  15. 15.
    MITTERMAYER, CH., VOGEL, W., BURCHARDI, H., BIRZLE, H., WIEMERS, K., SANDRITTER, W.: Pulmonale Mikrothrombosierung als Ursache der respiratorischen Insuffizienz bei Verbrauchskoagulopathie (Schocklunge). Dtsch. med. Wschr. 95, 1999 (1970)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    NEUHOF, H., LASCH, H. G.: Pathomechanismen der Mikrozirkulation im Schock. Med. Welt 23, 1057 (1972)PubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    POPOV-CENIC, S., MüLLER, N., KLADETZKY, R. G., HACK, G., LANG, U., SAFER, A., RAHLFS, V. W.: Durch Prämedikation, Narkose und Operation bedingte Änderungen des Gerinnungsund Fibrinolysesystems und der Thrombozyten. Einfluß von Dextran und Hydroxyäthylstärke (HÄS) während und nach Operation. Anaesthesist 26, 77 (1977)PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    SCHMID-SCHöNBEIN, H.: Hämorheologie und Hämodynamik bei Volumenmangel. Therapiewoche 28, 1734 (1978)Google Scholar
  19. 19.
    SCHMIDT, D.: Der septische Schock. Zbl. Chir. 101, 1089 (1976)PubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    SCHMUTZLER, W.: Humorale und immunologische Aspekte des akuten Lungenversagens. Workshop “Akutes Lungenversagen”, Meran, 1. – 4.11.1978Google Scholar
  21. 21.
    SCHULZ, V., SCHNABEL, K. H.: Die Schocklunge. Pathogenetische Vorstellungen und therapeutische Möglichkeiten. Internist 16, 82 (1975)PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    STEINBEREITHNER, K.: Die Lunge im Schock. Zbl. Chir. 101, 65 (1976)PubMedGoogle Scholar
  23. 23.
    STEINBEREITHNER, K.: Postoperative und posttraumatische Ateminsuffizienz. Chirurg 47, 171 (1976)PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    STEINBEREITHNER, K., KRENN, J., LECHNER, G.: Zur Problematik der sogenannten Transfusionslunge. Infusionstherapie 1, 433 (1973/74)Google Scholar
  25. 25.
    SUNDER-PLASSMANN, L., MESSMER, K.: Die Dynamik der Mikrozirkulation im Schock: Hämorheologische und hämodynamische Veränderungen. Z. prakt. Anästh. 7, 95 (1972)Google Scholar
  26. 26.
    VOGEL, W.: Die Bedeutung der disseminierten intravasalen Gerinnung in der terminalen Lungenstrombahn für die post-operative und posttraumatische respiratorische Insuffizienz. Chirurg 45, 115 (1974)PubMedGoogle Scholar
  27. 27.
    WERLE, E.: Trasylol: Ein kurzer Überblick über Geschichte, Biochemie und Wirkungen. In: Neue Aspekte der Trasylol-Therapie (eds. W. Brendel, G. L. Haberland), Bd. 5, p. 9. Stuttgart, New York: Schattauer 1972Google Scholar
  28. 28.
    WICHERT, P. VON: Therapeutische und prophylaktische Ansatzpunkte bei Schocklunge. Dtsch. med. Wschr. 102, 444 (1977)CrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    ZIMMERMANN, W. E., VOGEL, W., MITTERMAYER, CH., WALTER, F., KUNER, E., SCHäFER, H., BIRZLE, H., NETENJACOB, J., HIRSCH-AUER, M., BöTTCHER, D.: Gasaustausch- und metabolische Störungen beim traumatisch-hämorrhagischen und septischen Schock und ihre therapeutische Beeinflussung. In: Neue Aspekte der Trasylol-Therapie (eds. W. Brendel, G. L. Haberland), Bd. 5, p. 147. Stuttgart, New York: Schattauer 1972Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • K. Th. Schricker

There are no affiliations available

Personalised recommendations