Advertisement

Thromboembolieprophylaxe bei Osteosynthesen und totalem Gelenkersatz nach hüftgelenksnahen Frakturen alter Menschen

  • H. Freick
  • W. Hollmann
Conference paper

Zusammenfassung

Das Schicksal alter Menschen mit hüftgelenksnahen Femurfrakturen wird weit mehr von thrombo-embolischen Komplikationen bestimmt, als von der Verletzung selbst. Nach Untersuchungen von Kakkar (1957), Buttermann u. Mitarb. (1977) bekommt nahezu jeder zweite Patient, der sich einem operativen Eingriff in Hüftgelenksnähe unterziehen muß, eine tiefe Beinvenenthrombose. Zwar bleiben die Thrombosen in der Mehrzahl symptomlos und damit klinisch unerkannt, nicht selten treten sie dann aber durch das fatale Ereignis einer tödlichen Lungenembolie um so nachdrücklicher in Erscheinung. Die Forderung nach einer geeigneten Thrombo-Embolie-Prophylaxe gerade für diesen hochgradig gefährdeten Patientenkreis steht deshalb seit langem und immer wieder neu im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • H. Freick
    • 1
  • W. Hollmann
    • 1
  1. 1.chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Bethanien Dortmund-HördeGermany

Personalised recommendations