Identifikation pp 113-161 | Cite as

Geschlechtsbestimmung durch Untersuchung der einzelnen Knochen des Skeletts

  • Horst Hunger
  • Dieter Leopold

Zusammenfassung

Bei der Untersuchung einer unbekannten Person gibt im allgemeinen die Art der Kleidung Aufschluß über das Geschlecht. Wenn die Weichteile und äußeren Geschlechtsorgane durch verschiedenste Einflüsse nicht mehr zu beurteilen sind, wird der Gerichtsarzt bei der Sektion nach dem Uterus und den Adnexen suchen, die erfahrungsgemäß der Fäulnis sehr lange widerstehen. Bleibende Merkmale stellen immer das Skelett und die Zähne dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackermann, J. F., De discrimine sexuum (Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe). Med. Diss., Moguntiae 1788, übersetzt von Wenzel, J., Koblenz 1788Google Scholar
  2. Ahrens, H., und J. Läuter, Mehrdimensionale Varianzanalyse, Akademie-Verlag, Berlin 1974Google Scholar
  3. Ashley, G. T., The human sternum; The in-fluence of sex and age on its measurements. J. forens. Med. 3 (1956) 27–43Google Scholar
  4. Bainbridge, D., und S. Genovés Tarazaga, A study of sex differences in the scapula. J. Roy. Anthrop. Inst. 86 (1956) 109–134Google Scholar
  5. Bankole, A., und D. Leopold, Die Bestimmung des Kopfund Schädelumfanges am Sektionsmaterial, 1977 im Druck Bartels, P., Über Geschlechtsunterschiede am Schädel. Inaugural-Diss., Berlin 1897Google Scholar
  6. Bartley, M. H., Sex differences in human skeletal involution. Nature 214 (1967) 908–909PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Bass, M. W., Recent developments in the iden-tification of human skeletal material. Amer. J. phys. Anthrop. 30 (1969) 459–460PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Bertillon, A., Das anthropometrische Signale-ment (franz.). Dt. Ausg. v. Sury (o. V.), 2. Aufl. Sturzenegger, Bern 1895Google Scholar
  9. Beuthin, A., Zum Geschlechtsdimorphismus der Skapula, Disk, zum Vortrag Leopold. Kriminalistik u. forens. Wiss. 19 (1975) 142–145Google Scholar
  10. Birkby, W. H., An evaluation of race and sex identification from cranial measurements. Amer. J. phys. Anthrop. 24 (1966) 21–27PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. Bormann, F. v., und S. Pauly, Die Zunahme der Kopfgröße bei einem Teil der europiden und mongoliden Menschen und die sich daraus ergebenden Folgerungen für die Problematik der Akzeleration. Ärztl. Forsch. XX (1966) 141–148Google Scholar
  12. Borovansky, L., Pohlavni rozdily na lebce cloveka (Sex differences in the human skull). Publ. Czech. Acad. Sci. and Art 8 (1936)Google Scholar
  13. Breul, D., Identifizierung an Hand des Erwachsenenskeletts. Inaugural-Diss., Marburg 1972Google Scholar
  14. Broca, P., Sur les indices de largeur de l’omoplate chez l’homme, les singes et dans la série des mammifères. Bull. Soc. Anthrop. (Paris), I (1878) 66Google Scholar
  15. Broca, P.,1894, zit. nach Martin, R., und K. SallerGoogle Scholar
  16. Bürger, M., Die Hand des Kranken. Lehmanns, München 1956Google Scholar
  17. Bürger, M., Geschlecht und Krankheit. Lehmanns, München 1958Google Scholar
  18. Burkhardt, L., Das Gewicht der Schädelkalotte als Ausdruck von Altersveränderungen und von konstitutionellen Besonderheiten. Z. Menschl. Vererb.— u. Konstit.—Lehre 29 (1949) 298–307Google Scholar
  19. Byrdy, M., und T. JelieScijew, Der Wert des geschlechtlichen Dimorphismus der menschlichen Kehlkopfknorpel in Identitätsuntersuchungen. Kriminalistik u. forens. Wiss. (1971) 153–159Google Scholar
  20. Cebdllos, J. L., und E. H. Rentschier, Roentgen diagnosis of sex based on adult skull characteristics; comparison study of cephalometry of male and female skull films (frontal projection), Radiology 70 (1958) 55–61Google Scholar
  21. Černy, M., B. Fiala und S. Mackerle, Team cooperation in skull investigation. Acta med. leg., Bruxelles 20 (1967) 225–227Google Scholar
  22. Černy, M., Die Sexualdifferenz in der rekonstruierten Körperhöhe als Kriterium des, auf Grund der langen Gliedmaßenknochen nach ihren morphologischen Merkmalen, richtig bestimmten Geschlechts. Acta F. R. N. Univ. Comen. IV, Anthropol. IX–X (1960) 503–519Google Scholar
  23. Clavelin, P., und D. Derobert, Ostéométrie anthropo-médicolégale. Ed. Bailliére, Paris 1946Google Scholar
  24. Creel, N., Die Anwendung statistischer Methoden in der Anthropologie. Inaugural-Diss., Tübingen 1968Google Scholar
  25. Depreux, B., und G. Olivier, Identification sexuelle de la clavicule. Travaux 27. congr. internat, méd. travail., méd. lég. méd. soc. de langue franc, p. 113–126, Strasbourg 1954Google Scholar
  26. Derry, D. E., On the sexual and racial characters of the human ilium. J. Anat., London 58 (1923) 71–83Google Scholar
  27. Döring, H., Die Bestimmung des Körperge-wichts weiblicher Versicherter mit Hilfe von Körpermaßen. Lebensversicherungsmed. 12 (1960) 21–23Google Scholar
  28. Dominoh, G., Zur Alters— und Geschlechtsbestimmung aus der Morphologie der menschlichen Schädelkalotte. Zbl. allg. Path. Anat. 100 (1959) 54–64Google Scholar
  29. Dominoh, G., Der altersbedingte Strukturumbau menschlicher Knochen, Habil.—Schr., Dresden 1965Google Scholar
  30. Dshamolov, D. D., Opredelenie polowoi prinadleschnosti pojasnitschnich poswonkov (Die Geschlechtsbestimmung von Lumbalwirbeln) Sudebno.—med. ekspertiza XIX 3, (1976) 24–27Google Scholar
  31. Dürwald, W., Forensische Osteologie. In: Prokop, O., Forensische Medizin, 2. Aufl. Volk u. Gesundheit, Volk u. 1966, 5. 362–380Google Scholar
  32. Dürwald, W., und H. Hunger, Die forensische Osteologie. In: Prokop, O., und W. Göhler, Forensische Medizin, 3. Aufl. Volk u. Gesundheit, Volk u. 1975, 5. 507–545Google Scholar
  33. Dureau, A., Des caractères sexuels du crâne humain. Rev. d’Anthrop. 2 (1873) 475–587Google Scholar
  34. Dutra, F. R., Identification of person and determination of cause of death from skeletal remains. Arch. Path. 38 (1944) 339–349Google Scholar
  35. Dwight, T., a) The sternum as an index of sex and age. J. Anat. Physiol. 15 (1881) 327–330; b) The sternum as an index of sex, height and age. J. Anat. Physiol. 24 (1890) 527–535Google Scholar
  36. Dwight, T., The range of variation of the human shoulderblade. Amer. Natur. Phila. XXI (1887/88) 627–638Google Scholar
  37. Dwight, T., The size of the articular surfaces of the long bones as characteristic of sex. Amer. J. Anat. 4 (1904) 19–31Google Scholar
  38. Dzhigora, 8. T., 0 polovom dimorfisme kljutschiz (Über den Sexualdimorphismus der Schlüsselbeine). Sudebnomed. ekspertiza 5 (1962) 16–19Google Scholar
  39. Eränkö, O., und J. Kihlberg, Closure of cranial sutures and age. Ann. Acad. sc. Fenn., ser. A V Med.—Anthrop. 43 (1955) 1–31Google Scholar
  40. Fallmann, W., Die Sonderstellung des 1. Rippenknorpelpaares, Inaugural-Diss., Bonn 1934Google Scholar
  41. Ferak, V., Zur Frage der Feststellung des Geschlechts der langen Gliedmaßenknochen auf Grund ihres Gewichts, Acta F.R. N. Univ. Comen. IV, Anthropolog. IX–X (1960) 521–529Google Scholar
  42. Fetter, F., Urceni pohlazi a stari jedince podle kostrovych pozustatku pro ucely forensni Anthropologie (Bestimmung des Geschlechts und des Alters des Individuums nach den Knochenüberresten für die Zwecke der forensischen Anthropologie). In: Vlcek, E., Symposium Anthropologicum Narodni Muzeum, Praha 1971, 5. 39–43Google Scholar
  43. Fischer, E., Über die Rippen— und Bronchialknorpelverkalkungen im Alter. Z. Aiternsforsch. 8 (1954) 144–150Google Scholar
  44. Fischer, E., und K. Hagmayer, Biomorphose des queren Beckendurchmessers. Geburtshu. Frauenhk. 29 (1969) 1101–1104Google Scholar
  45. Fischer, E., und H. Volck, Größenänderungen von Skelettabschnitten der Wirbelsäule und der unteren Extremität im Erwachsenenalter bei Männern und Frauen. 3. Mitteilg., Z. Orthop. 107 (1970) 627–637Google Scholar
  46. Fischer, E., Größen Veränderungen von Skelettabschnitten der Wirbelsäule und der unteren Extremität im Erwachsenenalter bei Männern und Frauen. 4. Mitteilung. Z. Orthop. 107 (1970) 638–642Google Scholar
  47. Frédéric, J., Untersuchungen über die normale Obliteration der Schädelnähte. Z. Morph. Anthrop. IX (1906) 373–456Google Scholar
  48. Garmus, A. K., Die Geschlechtsbestimmung nach den Unters chenkelknochen mittels diagnostischer Koeffizienten (1974), In: Paschkova und Tomilin, Laboratoriums— und Spezialmethoden in der gerichtlichen Medizin 1975, 436–438Google Scholar
  49. Genoves, S., L’estimation des différences sexuelles dans l’os coxal; différences métriques et différences morphologiques. Bull. Soc. anthrop. Bruxelles 10 (1959) 3–95CrossRefGoogle Scholar
  50. Giles, E., Sex determination by discriminant function analysis of the mandible. Amer. J. phys. Anthrop. 22 (1964) 129–135PubMedCrossRefGoogle Scholar
  51. Giles, E., Discriminant function sexing of the human skeleton, in: Stewart (1970) 99–107Google Scholar
  52. Giles, E., und O. Elliot, Sex determination by discri-minant function analysis of crania. Amer. J phys. Anthrop. 21 (1963) 53–68CrossRefGoogle Scholar
  53. Goldhamer, K., Röntgenologische Studien über das menschliche Profil, I. Äußere Nase, Z. Anat. Entw. gesch. 81 (1926) 115–150CrossRefGoogle Scholar
  54. Graves, W. W., The types of scapula: a comperative study of some correlated characters in human scapulae. Amer. J. phys. Anthrop. 4 (1921) 111–128CrossRefGoogle Scholar
  55. Grell, A., Die Veränderungen des Gonionwinkels im Verlaufe des Lebens. Inaugural-Diss., Leipzig 1969Google Scholar
  56. Greulich, W., und H. Thorns, The growth and development of the pelvis of indicidual girls before, during, and after puberty. Yale J. Biol. 17 (1944) 91–97Google Scholar
  57. Grimm, H., Grundriß der Konstitutionsbiologie und Anthropométrie. 2. Aufl. Volk u. Gesundheit, Berlin 1961, 1966 3. Aufl.Google Scholar
  58. Grüner, O., und R. Helmer, Identifizierung, in: Mueller, B., Gerichtliche Medizin, 2. Aufl. Springer, Heidelberg-Berlin-New York 1975, Bd. 1, S. 156–206Google Scholar
  59. Günther, H., Die physiologische Akromegalie. Endokrinologie 27 (1950) 253–258Google Scholar
  60. Haas, L., The size of the sella turcica by age and sex. Amer. J. Roentgenol. Rad. Ther., Nucl. Med. 72 (1954) 754–761Google Scholar
  61. Hackl, H., Beobachtungen über Asymmetrien an Leichenschädeln, Anat. Anz. 118 (1966) 219–223Google Scholar
  62. Hagemann, K., Die Schlagbruchfestigkeit des Schädeldachs. Inaugural-Diss., Hannover 1973Google Scholar
  63. Hanihara, K., K. Kimura und S. Minamidate, The sexing of Japanes skeleton by means of discriminant function. Jap. J. leg. Med. 18 (1964) 107–114 (engl. Zusfass.)Google Scholar
  64. Hansen, G., Die Altersbestimmung am proximalen Humerus— und Femurende im Rahmen der Identifizierung menschlicher Skelettreste. Wiss. Z. Humboldt-Univ. Berlin, Math.-Naturwiss. Reihe 3 (1953/54) 1–73Google Scholar
  65. Harsânyi, L., und J. Nemeskéri, Über Ge-schlechtsdiagnose an Skelettfunden. Acta Med. leg. soc. (Liège) 17 (1964) 51–56Google Scholar
  66. Hartl, F., und L. Burkhardt, Über Strukturumbau des Skeletts besonders des Schädeldachs und Schlüsselbeins beim Erwachsenen und Scine Beziehung zur Hypophyse, nach Maßgabe des spezifischen Gewichts und histologischen Befundes. Virchows Arch, path. Anat. 322 (1952) 503–528Google Scholar
  67. Hartl, F., und J. Luther, Vergleichende Messungen am Kopf und am knöchernen Schädel als Beitrag zur Konstitutionsbiometrie. Z. menschl. Vererbu. Konstit.-Lehre 31 (1953) 381–390Google Scholar
  68. Hasselwander, A., Untersuchungen über die Ossifikation des menschlichen Fußskeletts. Inaugural-Diss., München 1903Google Scholar
  69. Heinrich, A., AI terns Vorgänge im Röntgenbild. Thieme, Leipzig 1941Google Scholar
  70. Helmuth, H. und H. Rempe, Über den Geschlechtsdimorphismus des Epistropheus beim Menschen. Z. Morph. Anthrop 59 (1968) 300–321Google Scholar
  71. Henke, W., Methodisches zur Geschlechtsbestimmung und zum morphometrischen Vergleich von menschlichen Skelettserien — dargestellt am mittelalterlichen Skelettmaterial des Kieler Gertrudenfriedhofs im Vergleich mit anderen nordeuropäischen Serien. Inaugural-Diss., Kiel 1971Google Scholar
  72. Henke, W., Morphognostische und multivariate-statistische Verfahren zur Geschlechts— und Rassendiagnostik, Z. Rechtsmedizin 75 (1974) 51–59CrossRefGoogle Scholar
  73. Henschen, F., Morgagnis syndrome. Hyperostosis frontalis interna, virilismus, obesitas. Oliver and Boyd, Edinburgh 1949Google Scholar
  74. Hentschel, U., Tabellarische Aufstellung der wichtigsten Knochenmerkmale des Menschen zum Zwecke der Zuordnung zu Geschlecht und Alter. Z. ärztl. Fortbild. 57 (1963) 483–489Google Scholar
  75. Höhne, K., Schnellbzw. Reihendiagnose der Kretschmer’schen Konstitutionstypen. Ärztl. Forsch. 1 (1947) 219–222Google Scholar
  76. Howells, W. W., Craniometry and multivariate analysis. The Jomon population of Japan. Papers Peabocly Museum Archaeal. and Ethnol. Harvard Univ. V II (1966)Google Scholar
  77. Howells, W. W., Criteria for selection of Osteometrie dimen-sions. Amer. J. phys. Anthrop. 30 (1969) 451–458PubMedCrossRefGoogle Scholar
  78. Howells, W. W., Multivariate analysis for the identification of race from crania. In: Stewart (1970) 111–118Google Scholar
  79. Hrdlička, A., The scapula: visual observation. Amer. J. Physic. Anthrop. 29 (1942) 73–94; The juvenile scapula 29 (1942) 287–310; The adult scapula 29 (1942) 363–415Google Scholar
  80. Huber, N. M., Anthropologische Untersuchungen an den Skeletten aus dem alemannischen Reihengräberfeld von Weingarten. Naturwiss. Untersuch, z. Vor— und Frühgeschichte Württ., Stuttgart 3 (1967)Google Scholar
  81. Hug, E., Die Schädel der frühmittelalterlichen Gräber aus dem solothurnischen Aaregebiet in ihrer Stellung zur Reihengräberbevölkerung Mitteleuropas. Ein Beitrag zum Problem der europäischen Brachycephalie. Z. Morph. Anthrop. 38 (1939/40) 359–528Google Scholar
  82. Hultkrantz, J. W., zit. Nach Martin, K., und M. Salier, 1959Google Scholar
  83. Hunger, H., P. Rother, U. Liebert und D. Scidemann, Zur Anwendung von Diskriminanzfunktionell bei der Geschlechtsdiagnostik in der forensischen Osteologie. Kriminalistik u. forens. Wiss. 17 (1974) 49–57Google Scholar
  84. Iordanidis, P., Détermination du sexe par les os du squelette. (Crana) Ann. méd. lég. 41 (1961)23–34; (Atlas, axis, clavicule, omoplate, sternum) Ann. méd. lég. 41 (1961) 280—291; (Os coxal et sacrum) Ann. méd. lég. 41 (1961) 347–358; (Femur, tibia, radius, cubitus, astragale, calcaneum) Ann. méd. lég. 41 (1961) 459–471Google Scholar
  85. Iordanidis, P., Eléments métriques des os. Ann. méd. lég. 41 (1962) 117–134Google Scholar
  86. Iordanidis, P., Détermination du sexe par les os du sque-lette. Conclusion. Ann. méd. lég. 42 (1962) 231–236Google Scholar
  87. Jacobi, L., Studien über den Alterswandel einzelner Gesichtsabschnitte unter besonderer Berücksichtigung des Philtrums. Inaugural-Diss. Math. Nat. Berlin (Humboldt-Univ.) 1957Google Scholar
  88. Jit, J., und S. Singh, The sexing of the adult clavicles. Ind. J. Med. Res. 54 (1966) 551–571Google Scholar
  89. Kadanoff, D., Der Einfluß von Körperhöhe, Alter und Geschlecht auf den Körperbau von Kindern und Jugendlichen. Homo XIX (1968) 98–102Google Scholar
  90. Keen, J. A., A study of the differences between male and female skulls. Amer. J. phys. Anthrop. 8 (1950) 65–79PubMedCrossRefGoogle Scholar
  91. Kerley, E. R., Special observation in skeletal identification. J. forens. Sci. 17 (1972) 349–357Google Scholar
  92. Kiszely, I., On the possibilities and methods of the chemical determination of sex from bo-nes. Ossa 1 (1974) 51–62Google Scholar
  93. Knussmann, R., Entwicklung, Konstitution, Geschlecht. In: Becher, P., Humangenetik. Thieme, Stuttgart 1968, Bd. I, S. 280–416.Google Scholar
  94. Koschelew, L. A. O., polowom dimorfisme lopatok (Über den Geschlechtsdimorphismus des Schulterblattes). Sudebnomed. ekspertiza XIV (1971) 1, 22–23Google Scholar
  95. Krause, W., Über das weibliche Sternum. Internat. Mschr. Anat. 14 (1897) 21–26Google Scholar
  96. Kretzschmer, E., Körperbau und Charakter. Springer, Berlin-Göttingen-Heidelberg, 1955Google Scholar
  97. Lange, G., Familienuntersuchungen über die Erblichkeit metrischer und morphologischer Merkmale des äußeren Ohres. Z. Morph. Anthrop. 57 (1966) 111–167Google Scholar
  98. Laptev, Z. L., Polovie osobnosti grudini v sudebnomedizinskom otnoschenij (Geschlechtscharakteristik des Sternum, ihre gerichtsmedizinischen Aspekte). Sudebnomed. eskpertiza 3 (1972) 28–31Google Scholar
  99. Lengyel, I., Contribution àl’analyse histologique, serologique et chimique combinée des os et des dents en archeologie. Bull. Group. Iternat. Rech. Sc. Stomat. 7 (1964) 182Google Scholar
  100. Lengyel, J. A., Palaeoserology. Akadémiai kiadö, Budapest 1975Google Scholar
  101. Leopold, D., Identifikation durch Schädeluntersuchungen — unter besonderer Berücksichtigung der Superprojektion, Habil.-Schr., Leipzig 1968Google Scholar
  102. Leopold, D., Die Superprojektion — eine Möglichkeit zur Identifikation. Kriminalistik u. forens. Wiss. 6 (1971) 177–182Google Scholar
  103. Leopold, D., Alters— und Geschlechtsbestimmung am Schulterblatt. Kriminalistik u. forens. Wiss. 19 (1975) 141–142Google Scholar
  104. Leopold, D., Identifikation durch Kraniometrie an Fernröntgenaufnahmen. Wiss. Z. Karl-Marx-Univ. Leipzig. Math.-Naturwiss. Reihe 25 (1976) 507–512Google Scholar
  105. Leopold, D., Untersuchungen der Finger-Endphalangen zur Alters— und Geschlechtsbestimmung. Wiss. Z. Karl-Marx-Univ. Leipzig. Math.-Naturwiss. Reihe 25 (1976) 513–516Google Scholar
  106. Leopold, D., und G. v. Jagow, Das Röntgenbild des Kehlkopfes, eine Möglichkeit zu Altersbestimmungen, mit Ergebnissen eines Blindversuchs. Beitr. gerichtl. Med. XXI (1961) 181–190Google Scholar
  107. Leopold, D., und H.-G. Schulz, Die Röntgenuntersuchung der Phalangen — ein Beitrag zur Identifikation. Kriminalistik und forens. Wiss. 26 (1976) 54–56Google Scholar
  108. Lippert, H., und K. Hagemann, Biomechanik des Schädeldachs. Mschr. Unfallhk. 77 (1974) 252–265Google Scholar
  109. Livon, M., De l’omoplate et de ses indices de largeur dans les races humaines. Thés. p. le Doct. en Méd. Paris (1879) 1–64Google Scholar
  110. Lochte, Th., Gerichtsärztliche und polizeiärztliche Technik. Bergmann, Wiesbaden 1914Google Scholar
  111. Milcinski, J., Identifikacija. In: Sodna Medicina (slowen.). Sekretariat za notranje zadave LRS, Lubljana 1956, 5. 39–62Google Scholar
  112. Nazarischvili, G. P., Vosrastenie osobennosti tasobedrennovo sustava v rentgenovskom isobraschenii. Vestnik rentgenologii rent, radiol. 4 (1952) 35–43Google Scholar
  113. Nekljudov, J. A. O., polo vom dimorfisme konzevich falang kistei (Über den Geschlechtsdimorphismus der Endphalangen der Hände). Sudebnomed. ekspertiza 8 (1965) 16–20Google Scholar
  114. Nekljudov, J. A. O., vosmoschnosti opredelenija polovoi prinadleschnosti konzevich falang kisti (Über die Möglichkeit der Bestimmung der Geschlechtszugehörigkeit an den Fingerendphalangen). Sudebno-med. ekspertiza 10 (1967) 30–32Google Scholar
  115. Nemeskéri, J., L. Harsânyi und G. Acsâdi, Methoden zur Diagnose des Lebensalters von Skelettfunden. Anthropol. Anz. 24 (1960) 70–95Google Scholar
  116. Novotny, F.,Vyznam metrickyeh znaku pânevnich kostî pro pohlavni diagnosu skeletu u clovëka (Die Bedeutung der metrischen Merkmale der Hüftbeine für die Geschlechtsdiagnostik des menschlichen Skeletts). Symposium über die Alters— und Geschlechtsbestimmung, Narodni Muzeum, Praha (1971) 63–83Google Scholar
  117. Olivier, G., und H. Pineau, Biométrie du scapulum. Sem. hóp. (1957) 67–88Google Scholar
  118. Parsons, G., und C. R. Box, The relation of the cranial sutures to âge. J. Roy. Anthrop. Inst. 35 (1905) 30–38Google Scholar
  119. Paschkova, W. I., und W. W. Tomïlin, Laboratornie u spezialnie metodi issledowanija w sudebnoi medizine (Laboratoriums— und Spezialmethoden in der gerichtlichen Medizin) „Medizin“, Moskau 1975Google Scholar
  120. Pearson, K., On the problem of sexing Osteometrie material. Biometrika 10 (1914/15) 479–487Google Scholar
  121. Peitsch, H., Identifizierung unbekannter Toter. Inaugural-Diss., Würzburg 1970Google Scholar
  122. Pfitzner, W., Sozial-anthropologische Studien. Z. Morph. Anthrop. 1 (1899) 325–377Google Scholar
  123. Phenice, T.W., A newly developed visual method of sexing the os pubis. Amer. J. phys. Anthrop. 30 (1969) 297–302PubMedCrossRefGoogle Scholar
  124. Prokop, O., und U. Vâmosi, Daten zum Ge-schlechtsdimorphismus der Clavicula. Wiss. Z. Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg, Math.-Naturwiss. Reihe XVII (1968) 569–571Google Scholar
  125. Putschar, W., Entwicklung, Wachstum und Pathologie der Beckenverbindung des Menschen mit besonderer Berücksichtigung der Schwangerschaft, Geburt und ihren Folgen. Fischer, Jena 1931Google Scholar
  126. Ramsch, R., und W. R. Herrmann, Ergebnisse von Messungen der Schädelkalottendicke bei Männern und Frauen. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 54 (1963) 227–230Google Scholar
  127. Rebentisch, E., Der Weiberschädel. Morpholog. Arbeiten 2 (1893) 207–274Google Scholar
  128. Reynolds, E. L., The bony pel vis in prepuberal childhood. Amer. J. phys Anthrop. 5 (1947) 165–200CrossRefGoogle Scholar
  129. Röthig, W., Die Beziehungen zwischen der Körperlänge und dem Querdurchmesser des Foramen occipitale magnum beim erwachse nen Menschen. Anthropol. Anz. 33 (1971) 48– 51Google Scholar
  130. Rother, P., H. Hunger, U. Liebert und D. Scidemann, Die Geschlechtsunterschiede des menschlichen Sternums. Gegenbaurs morph. Jb. 121 (1975) 29–37Google Scholar
  131. Rother, P., H. Hunger, und D. Scidemann, Zur Anwendung von Diskriminanzfunktionen bei der Geschlechtsbestimmung von Knochen. Gegenbaurs morph. Jb. 122 (1976) 485–487Google Scholar
  132. Runkel, F., Ein neues Geschlechtsmerkmal am Skelett. Inaugural-Diss., Berlin 1959Google Scholar
  133. Salier, K., Die Fehmaraner. Fischer, Jena 1930Google Scholar
  134. Runkel, F., Zur Anatomie der Geschlechter beim Menschen. Acta anat. 20 (1954) 62–93CrossRefGoogle Scholar
  135. Sauter, M. R., und F. Privat, Sur un nouveau procédé métrique de détermination sexuelle du bassin osseux. Bull. soc. Suisse anthrop. ethnol. 31 (1954/55) 60–84Google Scholar
  136. Saternus, K., und H. P. Schmitt, Beiträge zur forensischen Osteologie, II. Densitometrische Untersuchungen menschlicher Warzenfortsätze. Z. Rechtsmedizin 67 (1970) 175–183Google Scholar
  137. Schinz, H. R., W. E. Baensch, E. Friedl und E. Uehlinger, Lehrbuch der Röntgendiagnostik, 5. Aufl. Thieme, Stuttgart 1952, Bd. II.Google Scholar
  138. Schleyer, F., Geschlechtsbestimmung mittels des Index acetabuloischiadicus. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 47 (1958) 442–446CrossRefGoogle Scholar
  139. Schleyer, F., P. Ihm und W. Baensch, Über die Geschlechtsverschiedenheit des Umrisses der knöchernen Orbita. Z. Rechtsmedizin 69 (1971) 168–172CrossRefGoogle Scholar
  140. Schmidt, R., Die Knochenbruchhäufigkeit alter Menschen (dargestellt an langen Röhrenknochen und der Wirbelsäule). Diplomarbeit, Leipzig 1977Google Scholar
  141. Schmitt, H. P., und K. Saternus, Beiträge zur forensischen Osteologie, I. Der Processus mastoideus als Identifikationsmerkmal ? Z. Rechtsmedizin 67 (1970) 170–174Google Scholar
  142. Schmitt, H. P., und L. Tamâska, Beiträge zur forensischen Osteologie, IV. Untersuchungen über die Verknöcherung der Schädelnähte unter besonderer Berücksichtigung der Frage der Altersbestimmung. Z. Rechtsmedizin 67 (1970) 230–248CrossRefGoogle Scholar
  143. Schranz, D., Der Oberarmknochen und Scine gerichtlichmedizinische Bedeutung aus dem Gesichtspunkte der Identität. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 22 (1933) 332–361CrossRefGoogle Scholar
  144. Schranz, D., Kritik der Auswertung der Altersbestimmungsmerkmale von Zähnen und Knochen. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 48 (1959) 562–575CrossRefGoogle Scholar
  145. Schultz, A. H., Anthropologische Untersuchungen an der Schädelbasis. Arch. Anthrop. 16 (1917) 1–103Google Scholar
  146. Schultz, A. H., The skeleton of the trunk and limbs of higher primates. Human Biol. 2 (1930) 303–438Google Scholar
  147. Schumacher, G. H., J. Fanghänel, G. Woithe und K. Pawlak, Quantitative Untersuchungen zur Erfassung von Asymmetrien des Kopfes, 1. Mitteilg.: Schädelhöhle, Gehirn und Knochen des Schädels. Anat. Anz. 131 (1972 a) 391–405Google Scholar
  148. Schumacher, G. H., J. Fanghänel, G. Woithe und K. Pawlak, Quantitative Untersuchungen zur Erfassung von Asymmetrien des Kopfes, 2. Mitteilg.: Orbita. Anat. Anz. 132 (1972b) 189–196PubMedGoogle Scholar
  149. Schumacher, G. H., J. Fanghänel, G. Woithe und K. Pawlak, Quantitative Untersuchungen zur Erfassung von Asymmetrien des Kopfes, 3. Mitteilg.: Nasenhöhlen und Nasennebenhöhlen. Anat. Anz. 132 (1972c) 197–210PubMedGoogle Scholar
  150. Schweitzer, H., Identifizierung durch röntgenologische Untersuchung der Fingerendglieder. Kriminalistik u. forens. Wiss. 5 (1971) 99–106Google Scholar
  151. Schwidetzky, I., Bemerkungen zur Geschlechtsdiagnose am Schädel. Wiss. Z. Humboldt-Univ. Berlin. Math.-Naturwiss. Reihe XVIII (1969) 965–967Google Scholar
  152. Skibinska, A., Dymorfizm cech somatycznych mlodziezy dojrzalej. Mat. i Prace Antrop. 65 (1964) 19Google Scholar
  153. Steel, F. L. D., The sexing of long bones, with refence to the St. Brid’s series of identified skeletons. J. Roy. Anthrop. Inst. 92 (1962) 212–222Google Scholar
  154. Stewart, T. D., Medicolegal aspects of the skeleton. I. Age, sex, race and statur. Amer. J. phys. Anthrop. 6 (1948) 315–321Google Scholar
  155. Stewart, T. D., What the bones tell. FBI Law Enforcement Bull. 20 (1951) 2–5Google Scholar
  156. Stewart, T. D., Sex determination of the skeleton by guess and by measurements. Amer. J. phys. Anthrop. 12 (1954) 385–392PubMedCrossRefGoogle Scholar
  157. Stewart, T. D., Distortion of the pubic symphyseal surface in females and its effect on age determination. Amer. J. phys. Anthrop. 15 (1957) 9–18PubMedCrossRefGoogle Scholar
  158. Stieve, H., und E. Hintzsche, Über die Form des menschlichen Brustbeins. Z. Morph. Anthrop. 23 (1923) 361–410Google Scholar
  159. Strauch, M., Anatomische Untersuchungen über das Brustbein des Menschen mit besonderer Berücksichtigung der Geschlechts-verschiedenheiten. Inaugural-Diss., Dorpat 1881Google Scholar
  160. Stürzebecher, R., Röntgenologische Unter-suchungen über den Ablauf und die Geschlechtsdifferenzen der Beckenentwicklung im Kindesalter. Inaugural-Diss., Berlin 1959Google Scholar
  161. Thieme, F. P., und W. Schult, Sex determina-tion from skeleton. Human Biol. 29 (1957) 242–273PubMedGoogle Scholar
  162. Thunberg, T., The citric acid content of older, especially medieval and prehistoric bone material. Acta physiol. Scand. 14 (1947) 245CrossRefGoogle Scholar
  163. Toldt, C., Die Knochen in gerichtsärztlicher Beziehung. In: Maschka (o. V.), Handbuch der gerichtlichen Medizin. Lauppsche Buch-handlung, Tübingen 1882 Bd. 3, S. 481–585.Google Scholar
  164. Trotter, M., und G. Gleser, Estimation of stature from long bones of American whites and negroes. Amer. J. phys. Anthrop. 10 (1952) 463–514PubMedCrossRefGoogle Scholar
  165. Ullrich, H., 1967, pers. Mitteilg.Google Scholar
  166. Ullrich, H., Estimation of fertility by means of pregnancy, and childbirth alterations at the pubis, the ilium, and the sacrum. Ossa 2 (1975) 23–39Google Scholar
  167. Vallois, H. V., L’omoplate humaine, etude anatomique et anthropologique. Bull. Soc. anthrop. VII. 9 (1928) 129–168; VIII, 10 (1929) 110–168Google Scholar
  168. Vallois, H., Le poids comme caractère sexuel des os longs. L’Anthrop. 61 (1957) 45–69Google Scholar
  169. Verheyen, Ph., Corporis humani anatomiae. Lib. I, 2. Aufl. 1718Google Scholar
  170. Villiers, H. de, Sexual dimorphism of the skull of the South African Bantu-speaking Negro. South African J. Science 64 (1968) 118–124Google Scholar
  171. Vlček, E., Bezne rozsirené metody k urcovani pohlavi jedince na zâklade lebky (Gebräuchliche Methoden zur Geschlechtsdiagnose auf Grund des Schädels). Symposium Anthropologicum. Narodni muzeum, Praha 1971, 5. 7–25Google Scholar
  172. Voigt, K., Geschlechtsunterschiede am menschlichen Schädel. Inaugural-Diss., Kiel 1941 Voluter, G., The V-test. Radiol. Clin. 28 (1959) 1–31Google Scholar
  173. Walcher, K., Gerichtsärztliche Untersuchungen von Skeletteilen. Handbuch d. Biologischen Arbeitsmethoden, Abt. IV, Teil 12, 2. Heft, Urban u. Schwarzenberg, Berlin 1934Google Scholar
  174. Washburn, S. L., Sex differences in the pubic bone. Amer. J. phys. Anthrop. 6 (1948) 199–206PubMedCrossRefGoogle Scholar
  175. Welcker, H., Untersuchungen über Wachstum und Bau des menschlichen Schädels. Engelmann, Leipzig 1862Google Scholar
  176. Witschet, H., und R. Mangelsdorf, Geschlechtsunterschiede am menschlichen Brustbein. Z. Rechtsmedizin 69 (1971) 161–167CrossRefGoogle Scholar
  177. Witschet, H., Alters— und Geschlechtsbestimmungen am Schulterblatt. Kriminalistik u. forens. Wiss. 19 (1975) 141–142Google Scholar
  178. Witschet, H., und G. v. Jagow, Das Röntgenbild des Kehlkopfes — eine Möglichkeit zu Altersbestimmungen. Beitr. gerichtl. Med. XXI (1961) 181–190Google Scholar
  179. Yoshikawa, E., Changes of the laryngeal cartilages during life and their application for determination of the probable age. Jap. J. Leg. Med. 12 (Suppl. 1958 ) 31–40Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1978

Authors and Affiliations

  • Horst Hunger
    • 1
  • Dieter Leopold
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für Gerichtliche MedizinMedizinischen Akademie ErfurtGermany
  2. 2.Institut für Gerichtliche MedizinKarl-Marx-Universität LeipzigGermany

Personalised recommendations