Advertisement

Zusammenfassung

In allen Punkten der Diskussion ist zu berücksichtigen, daß es sich bei dem untersuchten Krankengut ausschließlich um Fälle mit einer primären Osteoporose handelt, bei denen entsprechend der eingangs gegebenen Definition ein pathologischer Zustand des Skeletsystems vorliegt. Es gibt zahlreiche Publikationen, die sich insbesondere von radiologischer und knochenhistologischer Seite mit dem physiologischen Verlust an Knochensubstanz bzw. Knochenmineral kritisch auseinandersetzen. Diese Arbeiten sind jedoch für die Diskussion der Pathogenese der primären Osteoporose nur bedingt relevant. Da jenseits des vierzigsten Lebensjahres auch die Begriffe Altersosteoporose oder postmenopausische Osteoporose benutzt werden, ist nicht immer klar ersichtlich, ob hier die physiologische Altersatrophie oder ein darüber hinausgehender Verlust an Knochenmasse gemeint ist. Daher sind in der Diskussion nur Veröffentlichungen berücksichtigt, die das jeweils untersuchte Krankengut in dieser Hinsicht klar definieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heildelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Hans-Peter Kruse
    • 1
  1. 1.Abteilung Klinische OsteologieI. Medizinische Universitäts-Klinik HamburgHamburg 20Germany

Personalised recommendations