Advertisement

Definition und klinische Einteilung der Osteoporose

  • Hans-Peter Kruse

Zusammenfassung

Die Osteoporose wird als ein Zustand definiert, bei dem die Knochenmasse bzw. das absolute Knochenvolumen gegenüber der alters- und geschlechtsentsprechenden Norm vermindert ist (Albright u. Reifenstein, 1948; Frost, 1966; Kuhlencordt, 1976; Pommer, 1885). Diese Definition beinhaltet keine Aussage über die physikalische oder biochemische Qualität der Knochensubstanz selbst. Zu ihrer quantitativen Untersuchung stehen eine Reihe von biochemischen und biophysikalischen Methoden zur Verfügung (Baud u. Pouëzat, 1975; Dulce, 1975), mit denen sich in Einzelfällen verschiedene Normabweichungen nachweisen lassen (Baud u. Mitarb., 1976; Dulce, 1975). Bei der primären Osteoporose haben sich jedoch bisher keine einheitlichen bzw. für diese Osteopathie charakteristischen Befunde ergeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heildelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Hans-Peter Kruse
    • 1
  1. 1.Abteilung Klinische OsteologieI. Medizinische Universitäts-Klinik HamburgHamburg 20Germany

Personalised recommendations