In vivo-Messung des lokalen Gewebe-PO2 in der Nierenrinde bei Nierentransplantation

  • E. Sinagowitz
  • M. Golsong
  • H. Wilms
  • H.-J. Halbfass
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum ’78 für experimentelle und klinische Forschung book series (DTGESCHIR, volume 78)

Zusammenfassung

Für die intraoperative Beurteilung der Funktionstüchtigkeit transplantierter Nieren stehen immer noch keine ausreichenden Methoden zur Verfügung. Ausgehend von den günstigen Erfahrungen mit der Messung des lokalen Gewebe-PO2 bei der Überwachung von Intensivpatienten (2) und in der Nierenchirurgie (3) sollte in dieser Arbeit geprüft werden, ob die intraoperative Messung des lokalen Gewebe-PO2 in der Rinde transplantierter Nieren von klinischer Bedeutung sein kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    KESSLER, M., HÖPER, J., KRUMME, B.: Monitoring of tissue perfusion and cellular function. Anesthesiology 45, 184 (1976).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    SCHÖNLEBEN, K., KRUMME, B., BUNTE, H., KESSLER, M.: Kontrolle der Intensivbehandlung durch Messung von Mikrozirkulation und P02-Versorgung. Langenbecks Arch. Chir. Chir. Forum 1976, 72.Google Scholar
  3. 3.
    SINAGOWITZ, E., GOLSONG, M.: Intraoperative Messungen des Gewebe-P02 auf der Nierenoberfläche. Heiv. chir. Acta 44, 359 (1977).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • E. Sinagowitz
    • 1
    • 2
    • 3
  • M. Golsong
    • 1
  • H. Wilms
    • 3
  • H.-J. Halbfass
    • 3
  1. 1.Abteilung UrologieUniversität FreiburgDeutschland
  2. 2.Abteilung, Zentrum ChirurgieUniversität FreiburgFreiburgDeutschland
  3. 3.Abteilung Allgemeinchirurgie im Zentrum ChirurgieUniversität FreiburgDeutschland

Personalised recommendations