Advertisement

Zusammenfassung

Eine Vielzahl von Faktoren kann bei der Narkose zu einer Hypoxie gefährdung führen, deren Erkennung aus klinischen Zeichen meist unsicher ist. Die genaue Bestimmung der Blutgase ist immer mit einer Punktion oder Kanülierung von arteriellen Gefäßen verbunden. Ferner werden Blutgasanalysen im klinischen Routinebetrieb nur punktuell durchgeführt, so daß die zeitlichen Änderungen dieser Meßgrößen nur unzureichend erfaßt werden können. Die neue Methode der transcutanen Sauerstoffmessung gestattet es, Änderungen des arteriellen Sauerstoffpartialdruckes nicht-invasiv und kontinuierlich zu verfolgen. Ziel dieser Arbeit war es, die bei der Anwendung der Methode auftretenden Probleme und Fragen methodisch abzuklären sowie die Beziehung zwischen transcutanem und arteriellem Sauerstoffpartialdruck bei verschiedenen Anaesthesiemethoden und in den verschiedenen Phasen des Narkoseablaufes zu prüfen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Klaus Stosseck
    • 1
  1. 1.Institut für Anaesthesiologie der UniversitätMainzGermany

Personalised recommendations