Advertisement

Zusammenfassung

Die Mehrzahl der Amputationen im Wachstumsalter werden wegen traumatischer Läsion und deren Folgezuständen durchgeführt. Operationstechnik und Nachbehandlung sind ähnlich wie beim Erwachsenen. Im Gegensatz zum ausgewachsenen Individuum spielt beim Kind der Wachstumsfaktor eine wesentliche Rolle. Daraus resultieren Probleme, die wir nur beim kindlichen Amputieren finden und die mit dem Ende der Wachstumsperiode aufhören.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Aitken, G. T.: Surgical Amputation in Children. J. Bone Surg. 45 A, 1735 (1963).Google Scholar
  2. Boyd, H.B.: Amputation of the foot with calcaneotibial arthrodesis. J. Bone Surg. 21, 997 (1939).Google Scholar
  3. Frantz, C., Aitken, G. T.: The Juvenile Amputee. J. Bone Surg. 46A, 1376 (1964).Google Scholar
  4. Lambert, C.: Amputation of the Lower Extremity. Surg. Clin. N. Amer. 45, Nr. 1, Februar 1965.Google Scholar
  5. Lambert, C.: Miindliche Mitteilung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • G. Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations