Advertisement

Syntax und Semantik der Prädikatenlogik

  • Eberhard Bergmann
  • Helga Noll
Chapter
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 187)

Zusammenfassung

Wir haben im zweiten Kapitel motiviert, welche Anforderungen an eine Kunstsprache zu stellen sind, die als syntaktische Grundlage einer mathematischen Logik dienen soll. Für diese Logik sind viele Namen im Umlauf, die meist den Teil betonen, dessen erfolgreiche Analyse nach Meinung der Namensgeber am wichtigsten für den Gesamtaufbau der geschlossen vorliegenden Theorie ist:
  • Prädikatenlogik

  • Functional calculus

  • Quantification theory

  • Termlogik

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitate aus Kapitel 3

  1. [Ass I]
    G. Asser: Einführung in die mathematische Logik I. Leipzig: Teubner 1964Google Scholar
  2. [Ass II]
    G. Asser: Einführung in die mathematische Logik II. Leipzig: Teubner 1972zbMATHGoogle Scholar
  3. [Sh 67]
    J. Shoenfield: Mathematical Logic. Reading (Mass.): Addison-Wesley 1967Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Eberhard Bergmann
    • 1
  • Helga Noll
    • 1
  1. 1.Fachbereich Informatik Informatik-Forschungsgruppen Programmiersprachen und Compiler I Computergestützte InformationssystemeTechnische Universität BerlinGermany

Personalised recommendations