Advertisement

Beurteilung der Sensibilität nach Digitalnervenwiederherstellung

  • M. Greulich
  • K. Riecker
  • U. Lanz
  • I. Wollschläger
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie, Supplement 1977 book series (DTGESCHIR, volume 77)

Zusammenfassung

Bei der Untersuchung unserer Patienten, bei denen Digitalnerven wiederhergestellt wurden, interessierte uns:
  1. 1.

    Welchen Wert haben für die Prüfung der Sensibilität:

     
  • das Sensible Nervenaktionspotential?

  • die Zweipunktediskrimination?

  • der Millesi-Test?

  • der Moberg-Test?

  1. 2.

    Die Ergebnisse nach Naht und Transplantat.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Millesi, H.: Dokumentation und Bewertung prä- und postoperativer Befunde im Rahmen der Wiederherstellung verletzter peripherer Nerven. Med. Mitt. Braun Melsungen, 46, Heft 116 (1972)Google Scholar
  2. 2.
    Moberg, E.: Criticism and Study of Methods for Examining Sensibility in the Hand. Neurology (Minneap.) 12, 8 (1962).Google Scholar
  3. 3.
    Muheim, G., Nigst, N., Mueller, H.R.: Wert der funktionellen Untersuchungsmethoden nach Fingernervendurchtrennungen. Handchirurgie 1, 25–27 (1969)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Weber, E.H.: Über den Tastsinn. Arch. Anat. Physiol, wissen- sch. Med. 1835, 152–160Google Scholar
  5. 5.
    Zrubecky, G.: Die Hand, das Tastorgan des Menschen. Beilagehefte zur Z. Orthop., Bd. 93Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • M. Greulich
    • 1
    • 2
    • 3
  • K. Riecker
    • 1
    • 2
  • U. Lanz
    • 1
    • 2
  • I. Wollschläger
    • 1
    • 2
  1. 1.Aus der Chirurgischen Universitäts-Klinik Würzburg (Direktor: Prof. Dr. med. E. Kern)Germany
  2. 2.der Neurologischen Universitäts- Klinik Würzburg (Direktor: Prof. Dr. med. H.G. Mertens)Germany
  3. 3.Chirurgischen Universitäts-KlinikWürzburgGermany

Personalised recommendations