Kombination der Tonographie mit dem Trinktest

  • Wolfgang Leydhecker
Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Zusammenfassung

Becker empfahl die Kombination des Wassertrinktests mit der 4 min-Tonographie. Ich halte diese Kombination nicht für zweckmäßig, denn hierbei werden 2 verschieden wirkende Belastungsproben miteinander vermengt. Bei der einen, dem Trinken von 11 Wasser, kann eine i. o. Drucksteigerung entstehen, die bei Glaukom größer als bei Gesunden ist, weil vermehrt Wasser in das Augeninnere strömt und nicht so rasch abfließen kann wie bei Gesunden. Insofern prüft dieser Test also den Abflußwiderstand ähnlich wie die Tonographie, falls eine genügende Hydrämie entsteht. Das Ausmaß der Hydrämie nach Wassertrinken ist jedoch individuell sehr verschieden und unabhängig davon, ob der Untersuchte Glaukom hat oder gesund ist. Auch die Wirkungsweise des Wassertests ist umstritten. Manche Untersucher fanden eine Zunahme des Abflußwiderstandes, andere eine Zunahme des Minutenvolumens.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Leydhecker
    • 1
  1. 1.Kopfklinikum WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations