Advertisement

Thesaurus der Medizin (TdM)

  • Wilhelm-Wolfgang Höpker
Conference paper
Part of the Veröffentlichungen aus der Forschungsstelle für Theoretische Pathologie book series (HD AKAD, volume 1977 / 1977/1)

Zusammenfassung

Im Jahre 1967 begannen die beiden damaligen Doktoranden bei Prof. Jacob (Kuhnen, Höpker) mit einer ersten Testung des von Jacob inaugurierten „overcross“-Verfahren. Aufbauend auf einem bereits vorliegenden Thesaurus (Weber, Buchkremer), welcher inhaltlich etwa den Registern einiger Lehrbücher entsprach, wurde durch die praktische Verschlüsselungsarbeit ein „empirischer Thesaurus“ erstellt. Dieser Thesaurus genügt insofern den praktischen Bedürfnissen der täglichen Verschlüsselungsarbeit, als gleichzeitig Obduktionsberichte zweier verschiedener Pathologischer Institute verschlüsselt worden waren und somit davon ausgegangen werden konnte, daß die häufiger benutzten diagnostischen Begriffe verzeichnet waren. Der Thesaurus umfaßte ein Gesamtvolumen von ca. 6000 verschiedenen Begriffen. Heim (1968–69) versuchte eine einspaltig-duale Code-Abbildung des vorgelegten Thesaurus. Indes zeigte sich, daß nicht nur dieses, sondern auch das zwei-spaltige dual-Codierungsprinzip (Weber, 1969; Buchkremer, 1973) für die außerordentlich komplexen begrifflichen Verhältnisse innerhalb der Diagnosensprache der pathologischen Anatomie zu starr war. 1969–70 wurde von dem einen von uns (H.) der vorhandene Schlüssel insofern erweitert, als zu den empirisch gewonnenen Begriffen systematisch zusätzliche Benennungen aufgenommen wurden, welche dem Fachbereich der pathologischen Anatomie aber auch den angrenzenden klinischen Fächern entstammten. Das Schlüsselsystem wurde durch mnemo-technische Strings gegliedert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Wilhelm-Wolfgang Höpker
    • 1
  1. 1.Pathologisches Institut der UnivesitätMünsterGermany

Personalised recommendations