Advertisement

Nervensystem pp 97-118 | Cite as

Zentrale Nervenfasern

  • Max Bielschowsky
Part of the Handbuch der Mikroskopischen Anatomie des Menschen book series (MIKROSKOPISCHEN, volume 4 / 1)

Zusammenfassung

Neben den Ganglienzellen bilden die Nervenfasern das Parenchym des Zentralorgans. Sie sind von jeher mit Leitungsdrähten verglichen worden, welche die einzelnen Zentralstationen miteinander und mit der Peripherie verbinden. In den Zentralorganen bilden sie in den großen Massen der weißen Substanz den wesentlichen Gewebsanteil. Hier haben wir, abgesehen von der Neuroglia und den Gefäßen, ausschließlich zu Systemen angeordnete markhaltige Nervenfasern vor uns. In der grauen Substanz finden sich markhaltige und marklose Fasern nebeneinander. Das quantitative Verhältnis beider ist in den verschiedenen Zentren ein stark wechselndes. Im Striatum und in der Hirnrinde, insbesondere in deren Außenschichten, ist die Menge der marklos bleibenden Fasern eine nicht unbeträchtliche. Das geht aus dem Vergleich der Bilder, welche uns die verschiedenen Färbemethoden liefern, mit Sicherheit hervor. Das Markscheidenbild ist zum Beispiel in den oberflächlichen Partien der Hirnrinde, auch bei vorsichtigster Differenzierung, stets viel faserärmer als in entsprechenden Silberpräparaten, welche uns alle vorhandenen Fasern zur Darstellung bringen. Wenn nun auch in den Silberpräparaten ein Teil der gefärbten faserigen Elemente auf Rechnung der feineren Dendritenverzweigungen gesetzt werden muß, so bleibt doch immer noch ein nicht unbeträchtliches Plus übrig, welches nur auf marklose Axone bzw. marklos gewordene Endstrecken von Axonen bezogen werden kann. OSKAR SOHULTZE (1905) meint allerdings, daß man bei der Beurteilung der Frage, ob feine Nervenfäserchen im gegebnen Falle markhaltig oder marklos sind, nicht vorsichtig genug sein könne, weil bei den gebräuchlichen Markscheidenfärbungen die erforderlichen „Differenzierungsmaßnahmen“ in zarten Myelinhüllen den Farbstoff zerstören.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag Von Julius Springer 1928

Authors and Affiliations

  • Max Bielschowsky
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations