Advertisement

Deutsche Entwicklungshilfe für den Bau von Häfen

  • Helmut Schütz
Conference paper
Part of the Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft book series (HAFENBAU, volume 34)

Zusammenfassung

Mit der Aufnahme von Hilfsmaßnahmen für die wirtschaftliche und industrielle Entwicklung bislang nicht oder nur in verschiedenen Stadien entwickelter Länder durch die Bundesregierung zu Beginn der 60er Jahre wurde zunächst Neuland betreten, da man vor Aufgabenstellungen stand, über die in den Industrienationen als Geberländer keine oder nur geringe Erfahrungen vorlagen. In Europa erfolgte die wirtschaftliche Entwicklung, die Gründung, die Entwicklung und der Ausbau von Gewerbe, Industrie sowie von Verkehrsinfrastruktur- und Versorgungseinrichtungen über Jahrhunderte hinweg stetig und den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend. Demgegenüber standen die Entwicklungsländer und damit die Entwicklungshilfe vor der Aufgabe, diese Entwicklungen entsprechend den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten in wenigen Jahrzehnten soweit nachzuvoll- ziehen, damit die Entwicklungsländer in die Lage versetzt werden, ein von ständigen Unterstützungen unabhängiges wirtschaftliches Eigenleben führen zu können. Die Fälle der dabei zu bewältigenden Aufgaben umfaßte — um nur die Hauptgebiete zu nennen —, die Erziehung und Ausbildung, die Gesundheitsfürsorge, die Verkehrseinrichtungen, den Agrar- und Gewerbesektor bis zur Erstellung von Energie- und Industrieprojekten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Kaufmann, A.: Méthode et modèle de recherche opérationelle, Verlag Dunot, Paris. 17Google Scholar
  2. 2.
    Ackermann, H.: Kriterien und Ansätze für eine integrierte Hafenentwicklungsplanung unter Berücksichtigung der Probleme in Entwicklungsländern, Mitt. des Franzius-Instituts f. Wasserbau und Küsteningenieurwesen der T.U. Hannover, H. 38 (1973).Google Scholar
  3. 3.
    Kreditanstalt für Wiederaufbau: Deutsche Kapitalhilfe, Erläuterungen zum Verfahren, Frankfurt /Main, April 1974.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag. Berlin/ Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Helmut Schütz
    • 1
  1. 1.FrankfurtGermany

Personalised recommendations