Advertisement

Probleme bei der Ableitung von Potentialdifferenzen an biologischen Systemen

  • K. Meyer-Waarden
Chapter

Zusammenfassung

Ingenieure, denen man die Aufgabe gestellt hat, Spannungen zwischen zwei Punkten auf der Oberflache eines biologischen Organismus zu erfassen, mögen dahin tendieren, zwei Elektroden als zwei Meßpunkte zu betrachten, zwischen denen eine Potentialdifferenz gemessen werden kann (Abb. 1). Solche Vereinfachungen kann man hei Messungen an Flüssigkeitssystemen, wie Geweben, nicht vornehmen, da es sich in diesem Fall urn den Übergang zweier Formen von Strömen handelt.

Abb. 1

Schematische Darstellung einer Meßanordnung zur Erfassung von Spannungen in Flüssigkeiten

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kortüm, G.: Lehrbuch der Elektrochemie. Weinheim: Verlag Chemie GmhH 1957.Google Scholar
  2. 2.
    Brdicka, R.: Grundlagen der physikalischen Chemie. Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften 1965.Google Scholar
  3. 3.
    Geddes. L.A.: Electrodes and the Measurement of Bioelectrics Events Wiley-Interscience, New York 1972.Google Scholar
  4. 4.
    Strong, P.: Biophysical Measurements. Tektronix Measurement Concepts, Beaverton 1970Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • K. Meyer-Waarden

There are no affiliations available

Personalised recommendations