Advertisement

Häufigkeit der Behandlung depressiv Kranker in der Schweiz

  • Michael Brand
  • Andreas Menzl
  • Martin Escher
Chapter
  • 31 Downloads

Zusammenfassung

Im Rahmen der Erhebung des Syndroms der vital-depressiven Verstimmung haben 87 von 900 angeschriebenen frei praktizeirenden Ärzten2 in der gesamten Schweiz während 30 Tagen sämtliche depressiven und depressionsverdächtigen Patienten in ihrer Sprechstunde erfaßt. Jeder Arzt erhielt einen Block mit Diagnoseblättern (vgl. Abb. 1) und füllte für alle depressiven und depressionsverdächtigen Patienten ein Frageschema aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Michael Brand
    • 1
  • Andreas Menzl
    • 1
  • Martin Escher
    • 2
  1. 1.Institut für Betriebswirtschaft an der Hochschule St. GallenSwitzerland
  2. 2.Interdisziplinäres Forschungszentrum für die GesundheitSt. GallenSwitzerland

Personalised recommendations