Advertisement

Aktuelle Probleme der forensischen Psychiatrie

  • Ulrich Venzlaff
Part of the Psychiatrie der Gegenwart book series (GEGENWART, volume 3)

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag schließt sich an das Kapitel von H. Ehrhardt und W. Villinger „Forensische und administrative Psychiatrie“ in „Psychiatrie der Gegenwart“, Band III (1961) an. Sein Ziel ist es nicht, eine vollständige Übersicht und Wertung des inzwischen erschienenen Schrifttums oder eine Gesamtdarstellung der Entwicklung der Rechtsprechung zu geben, sondern aus persönlicher Sicht und Erfahrung aktuelle Probleme und Entwicklungstendenzen der forensischen Psychiatrie aufzuzeigen. Daß hierbei das am 1.1.1975 in Kraft getretene 2. Strafrechtsreformgesetz mit den neuen Aspekten der Beurteilung der strafrechtlichen Verantwortlichkeit und der Differenzierung der Maßnahmen eine zentrale Stelle einnehmen wird, versteht sich von selbst. Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Tendenzen einer Neuorientierung der Begutachtungsmaßstäbe erscheint ebenso geboten wie mit der von verschiedenen Seiten aufgekommenen Kritik an Entscheidungstraditionen, der Rolle des psychiatrischen Sachverständigen als solcher und den Problemen einer Integration veränderter diagnostischer und therapeutischer Konzepte der Psychiatrie in die forensische Sachverständigentätigkeit. Einer gesonderten Besprechung bedarf schließlich die Entwicklung der Neurosenrechtsprechung in der Zivil- und Sozialgerichtsbarkeit, deren Umorientierung sich zum Zeitpunkt der Abfassung des Beitrages von Ehrhardt und Villinger erst abzuzeichnen begann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aichhorn, A.: Verwahrloste Jugend. Bern: Huber 1953.Google Scholar
  2. Aichhorn, A.: Erziehungsberatung und Erziehungshilfe. Bern: Huber 1959.Google Scholar
  3. Alexander, F.: Psychische Hygiene und Kriminalität. Imago 17, 145 (1931).Google Scholar
  4. Alexander, F., Staub, H.: Der Verbrecher und seine Richter. Wien: Intern. Psychoanal. Verlag 1931.Google Scholar
  5. Andry, R.: Delinquency and parental pathology. London: Methuen and Co. 1960.Google Scholar
  6. Aschaffenburg, G.: Strafrecht und Strafprozeß. In: Hoche, Handbuch der gerichtlichen Psychiatrie,3. Aufl. Berlin-Heidelberg: Springer 1934.Google Scholar
  7. Baeyer, W. Von: Die Freiheitsfrage in der forensischen Psychiatrie mit besonderer Berücksichtigung der Entschädigungsneurosen. Nervenarzt 28, 337 (1957).Google Scholar
  8. Baeyer, W. Von: Diskussionsbeitrag zur Frage der Beurteilung der Schuldfähigkeit psychopathischneurotischer Rechtsbrecher. Nervenarzt 32, 225 (1961).Google Scholar
  9. Baeyer, W. Von: Zur Frage der strafrechtlichen Zurechnungsfähigkeit von Psychopathen. Nervenarzt 38, 185 (1967).PubMedGoogle Scholar
  10. Baeyer, W. Von: Erwiderung auf Diskussionsbeiträge hierzu. Nervenarzt 39, 178 (1968).Google Scholar
  11. Baumann, J.: Unterbringung und Freiheitsentzug. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  12. Benjamin, J.: Transsexualismus — Wesen und Behandlung. Nervenarzt 35, 499 (1964).PubMedGoogle Scholar
  13. Bitter, W.: Heilen statt Strafen. Göttingen: Verlag für medizinische Psychologie 1957.Google Scholar
  14. Bockelmann, P.: Strafrichter und psychologischer Sachverständiger. Goltd. Arch. 1955, 331.Google Scholar
  15. Böker, W., Häfner, H.: Gewalttaten Geistesgestörter. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1973.Google Scholar
  16. Boor, W. De: Über motivisch unklare Delikte. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  17. Boor, W. De: Bewußtsein und Bewußtseinsstörungen. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1966.Google Scholar
  18. Bowlby, J.: 44 juvenile thieves, their characters and home life. London: Balliere & Tindall 1946.Google Scholar
  19. Bowlby, J.: Maternal care and mental health. Genf: World Health Organisation 1952.Google Scholar
  20. Bräutigam, W.: Formen der Homosexualität. Stuttgart: Enke 1967.Google Scholar
  21. Bräutigam, W.: Die sexuellen Verirrungen. In: Psychiatrie der Gegenwart, 2. Aufl., Bd. II, Teil 1. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  22. Bräutigam, W.: Forschungsrichtungen und Lehrmeinungen in der Psychoanalyse. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie, Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  23. Bremer, J.: Asexualization. Oslo: University Press 1958.Google Scholar
  24. Bresser, P.H.: Zur Psychologie des § 51 StGB. NJW 11, 248 (1958).Google Scholar
  25. Bresser, P.H.: Grundlagen und Grenzen der Begutachtung jugendlicher Rechtsbrecher. Berlin: de Gruyter 1965.Google Scholar
  26. Bresser, P.H.: Psychologie und Psychopathologie der Jugendlichen. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  27. Bresser, P.H.: Die Beurteilung Jugendlicher und Heranwachsender im Straf- und im Zivilrecht. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  28. Bürger-Prinz, H.: Psychopathologie der Sexualität. In: Die Sexualität der Menschen. Hrsg. H. GIESE. Stuttgart 1955.Google Scholar
  29. Bürger-Prinz, H., Lewerenz, H.: Alterskriminalität. IN: Sexualität und Verbrechen. Hrsg. F. BAUER u,a. Frankfurt 1963.Google Scholar
  30. Bürger-Prinz, H., Rasch, W.: Krankhafte sexuelle Verhaltensweisen. In: Beiträge zur Sexualforschung 28(1963).Google Scholar
  31. Conrad, K.: Das Problem der nosologischen Einheit in der Psychiatrie. Nervenarzt 30, 488 (1959).PubMedGoogle Scholar
  32. Dietrich, H.: Der Querulant. Münch, med. Wschr. 110, 1445 (1968).Google Scholar
  33. Dietrich, H.: Querulanten. Stuttgart: Ferd. Enke 1973.Google Scholar
  34. Dührssen, A.: Katamnestische Ergebnisse bei 1004 Patienten nach analytischer Psychotherapie. Z. psychosomat. Med. 8, 94 (1962).Google Scholar
  35. Ehebald, U.: Patient oder Verbrecher. Hamburg: Rowohlt-Verlag 1971.Google Scholar
  36. Ehrhardt, H.: Über die rechtliche Beurteilung von Neurosen. Z. Psychother. u. med. Psychol. 1963, 157 — 164.Google Scholar
  37. Ehrhardt, H.: Zur Frage der strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Psychopathen. Mschr. Krim. 46, 272 (1963).Google Scholar
  38. Ehrhardt, H.: Die Schuldfähigkeit in psychiatrisch-psychologischer Sicht. In: Schuld, Verantwortung, Strafe. Zürich: Schultheiss & Co. A.G. 1964.Google Scholar
  39. Ehrhardt, H.: Rauschgiftsucht. In: A. Ponsold (Hrsg.), Lehrbuch der gerichtlichen Medizin, 3. Aufl. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  40. Ehrhardt, H.: Zur Reform von Maßregelstrafrecht und Maßregelvollzug. Fortschr. Neurol. Psychiat. 37, 660 (1969).Google Scholar
  41. Ehrhardt, H., Villinger, W.: Forensische und administrative Psychiatrie. In: Psychiatrie der Gegenwart, Bd. III, Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  42. Eissler, K.R.: Zur Notlage unserer Zeit. Psyche 22, 641 (1968).Google Scholar
  43. Freud, S.: Gesammelte Werke, Bd. X, S. 364ff. u. Bd. XIII, S. 282. Frankfurt: Fischer 1965.Google Scholar
  44. Friedlaender, K.: Latent delinquency and ego development. In: Eissler, K.R., Searchligts on delinquency. New York: Int. Univ. Press 1949.Google Scholar
  45. Geilen, G.: Zur Problematik des schuldausschließenden Affekts. In: Festschrift für Reinhardt Maurach. Hrsg. Schroeder, F.C. u. H. ZIPF, Karlsruhe: C.F. Müller 1972.Google Scholar
  46. Gerchow, J.: Beurteilung der Jugendlichen und Heranwachsenden. In: A. PONSOLD (Hrsg.), Lehrbuch der gerichtlichen Medizin, 3. Aufl. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  47. Giese, H.: Psychopathologie der Sexualität. Stuttgart: Enke 1962.Google Scholar
  48. Giese, H.: Die sexuelle Perversion. Frankfurt: Akademische Verlagsgesellschaft 1967.Google Scholar
  49. Glueck, S. U. E.: Predicting delinquency and crime. Cambridge: Havard Univ. Press 1960.Google Scholar
  50. Glueck, S. U. E.: Jugendliche Rechtsbrecher, Wege Zur Vorbeugung. Stuttgart: Enke 1963.Google Scholar
  51. Göppinger, H.: Psychopathologische und tiefen-psychologische Untersuchungsmethoden und ihr Aussagewert für die Beurteilung der Täterpersönlichkeit und der Schuldfähigkeit. NJW 14, 241 (1961).Google Scholar
  52. Göppinger, H.: Kriminologie. München: C.H. Becksche Verlagsbuchhandlung 1971.Google Scholar
  53. Göppinger, H., Witter, H.: Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972. Darin: Der Sachverständige: Gutachten und Verfahren. (Zusammen mit H. Matiar-Vahar, K. Vetter U. G. Huber.)Google Scholar
  54. Goetz, E.: Einleitende Worte VIII. Fortbildungskurs für sozialmedizinische Begutachtungskunde für Ärzte und Juristen, Heidelberg, 1964. DMedS 61, 113 (1965).Google Scholar
  55. Gruhle, H.W.: Verstehende Psychologie, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1956.Google Scholar
  56. Hackfield: Zit. Nach Langelüddecke, 1963.Google Scholar
  57. Haddenbrock, S.: Die Unbestimmtheitsrelation von Freiheit und Unfreiheit als methodologischer Grenzbegriff der forensischen Psychiatrie. Nervenarzt 32, 145 (1961).PubMedGoogle Scholar
  58. Haddenbrock, S.: Personale oder soziale Schuldfähigkeit (Verantwortungsfähigkeit) als Grundbegriff der Zurechnungsnorm. Mschr. Krim. 51, 145 (1968).Google Scholar
  59. Haddenbrock, S.: Strafrechtliche Handlungsfähigkeit und Schuldfähigkeit (Verantwortlichkeit), U. Venzlaff: Aktuelle Probleme der forensischen Psychiatrie auch Schuldformen. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  60. Häfner, H.: Psychopathen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  61. Hartsuiker, F.: Die Behandlung psychopathischer Krimineller mit Kastration. Med. T. Geneesk. 91, 263 (1947).Google Scholar
  62. Hellmer, J.: Jugendkriminalität in unserer Zeit. Frankfurt: Fischer 1966.Google Scholar
  63. Hoche, A.: Handbuch der gerichtlichen Psychiatrie, 3. Aufl. Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  64. Hofer, G.: Transvestitismus. Fortschr. Neurol. Psychiat. 29, 1 (1961).PubMedGoogle Scholar
  65. Hofmann, T.: Jugend im Gefängnis. München: Piper 1967.Google Scholar
  66. Janzarik, W.: Forschungsrichtungen und Lehrmeinungen in der Psychiatrie: Geschichte, Gegenwart, forensische Bedeutung. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  67. Kallwass, W.: Der Psychopath. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1969.Google Scholar
  68. Kaufmann, H.: Kriminologie I. Entstehungszusammenhänge des Verbrechens. Stuttgart-Berlin-Köln-Mainz: Kohlhammer 1971.Google Scholar
  69. Keller, W.: Psychologie und Philosophie des Wollens. München-Basel: Ernst Reinhardt 1954.Google Scholar
  70. Keller, W.: Freiheit, Wille, Schuld. Nervenarzt 33, 97 (1962).PubMedGoogle Scholar
  71. Kockott, G.: Psychiatrische und lerntheoretische Aspekte der Transsexualität und des Transvestitismus. Nervenarzt 41, 387 (1970).PubMedGoogle Scholar
  72. Kolle, K.: Sexualpsychopathologie, II. Kastration. Fortschr. Neurol. Psychiat. 6, 223 (1934).Google Scholar
  73. Krause, F.J.: Freiwillige Entmannung aus medizinischer und kriminalbiologischer Indikation. In: Beitr. Sexualforsch. 32 (1964).Google Scholar
  74. KretschmeR, E.: Medizinische Psychologie, 13. Aufl. Stuttgart: Thieme 1970.Google Scholar
  75. Langelüddecke, A.: Die Entmannung von Sittlichkeitsverbrechern. Berlin: W. de Gruyter 1963.Google Scholar
  76. Langelüddecke, A.: Gerichtliche Psychiatrie, 3. Aufl. Berlin: W. de Gruyter 1971.Google Scholar
  77. Laschet, E., Laschet, L.: Klinische Ergebnisse über die Hemmung der Sexualität durch Antiandrogene. In: J. neuroviscer. Rel., Suppl. 10, 388 (1971).Google Scholar
  78. Leferenz, H.: Der Entwurf des Allgemeinen Teils eines Strafgesetzbuches in kriminologischer Sicht. Z. Strafrechtsw. 70, 25 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  79. Leferenz, H.: a) Die Beurteilung der Glaubwürdigkeit, b) Die Kriminalprognose. In: Göppinger, H. u. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  80. Lenckner, Th.: a) Strafe, Schuld und Schuldfähigkeit, b) Psychiatrische Probleme des Privatrechts. In: Göppinger, H. U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  81. Lindinger, H.: Ein Beitrag zur Beurteilung der Straftaten Schizophrener. Nervenarzt 34, 107 (1963).PubMedGoogle Scholar
  82. Marquardt, H.: Dogmatische und kriminologische Aspekte des Vikariierens von Strafe und Maßregel. Berlin: Duncker & Humblot 1972.Google Scholar
  83. Mende, W.: Diskussionsbeitrag Viii. Fortbildungskurs Für Sozialmedizinische Begutachtungskunde für Ärzte und Juristen, Heidelberg 1964. DMedS 61, 154 (1965).Google Scholar
  84. Mende, W.: Zur Kriminologie depressiver Verstimmungen. Nervenarzt 38, 546 (1967).PubMedGoogle Scholar
  85. Mende, W.: Die kriminologische Bedeutung von Depressionen. In: W. Schulte U. W. Mende, Melancholie in Forschung, Klinik und Behandlung. Stuttgart: Thieme 1969.Google Scholar
  86. Mende, W.: Forensisch-psychiatrische Fragen bei Sterilisation und Kastration. Nervenarzt 40, 463 (1969).PubMedGoogle Scholar
  87. Mende, W.: Schlußwort z. o,a. Beitrag. Nervenarzt 41, 288 (1970).Google Scholar
  88. Mende, W.: Forensische Psychiatrie in der Bundesrepublik Deutschland. (Mit: W. Schulte) In: E. Bleuler, Lehrbuch der Psychiatrie, 12. Aufl. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  89. Meyer, J.E.: Das Sozialverhalten des Querulanten. Mschr. Krim. 46, 250 (1963).Google Scholar
  90. Mikorey: Mschr. Krim. 1938, 468.Google Scholar
  91. Monahan: Zit. Bräutigam S.O.Google Scholar
  92. Moser, T.: Jugendkriminalität und Gesellschaftsstruktur. Frankfurt: Suhrkamp 1970.Google Scholar
  93. Moser, T.: Gespräche mit Eingeschlossenen, 3. Aufl. Frankfurt: Suhrkamp 1971.Google Scholar
  94. Moser, T.: Repressive Kriminalpsychiatrie. Vom Elend einer Wissenschaft. Frankfurt: Suhrkamp 1971.Google Scholar
  95. Müller, H.W., Hadamik, W.: Zur Kastration der gemäß § 42B StGB untergebrachten Sexualtäter. Nervenarzt 39, 360 (1968).PubMedGoogle Scholar
  96. Müller-Suur, H.: Zur Frage der strafrechtlichen Beurteilung von Neurosen. Arch. Psychiat. Z. Neurol. 194, 368 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  97. Müller-Suur, H.: Das psychisch Abnorme. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  98. Munkwitz, W.: Die Prognose der Frühkriminalität. Neuwied-Berlin: Luchterhand 1969.Google Scholar
  99. Orthner, H.: Heilung einer homosexuell-pädophilen Triebabweichung durch einseitigen stereotaktischen Eingriff im Hypothalamus. Beitr. Sexualforsch. Stuttgart: F. Enke 1969.Google Scholar
  100. Otterström: Zit. Bräutigam, S.O.Google Scholar
  101. Rasch, W.: Die Frage nach der strafrechtlichen Verantwortlichkeit. In: Psychopathologie der Sexualität. Stuttgart: F. Enke 1962.Google Scholar
  102. Rasch, W.: Tötung des Intimpartners. Stuttgart: F. Enke 1964.Google Scholar
  103. Rasch, W.: Schuldfähigkeit. In: A. Ponsold (Hrsg.), Lehrbuch der gerichtlichen Medizin, 3. Aufl. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  104. Rasch, W.: Unterbringung und Behandlung psychopathischer Rechtsbrecher. Kriminalistik, April 1969.Google Scholar
  105. Rauch, H.J.: Gerichtliche Psychiatrie. IN: A. Ponsold (Hrsg.), Lehrbuch der gerichtlichen Medizin, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  106. Rauch, H.J.: Begutachtung der Zurechnungsfähigkeit bei nicht krankhaften Bewußtseinsstörungen. DMedS 56, 199 (1960).Google Scholar
  107. Reiwald, P.: Verbrechensverhütung als Teil der Gesellschaftshygiene. In: Meng, H. (Hrsg.), Die Prophylaxe des Verbrechens. Basel: Schwabe 1948.Google Scholar
  108. Rodgers, T.: A dynamic study of the so-called psychopathic personality. J. nerv. ment. Dis. 107, 43 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  109. Roeder, f., müller, D.: The stereotaxic treatment of paedophilic homosexuality. Germ. med. Mth. 14, 265 (1969).Google Scholar
  110. Rottenberg, M.: Der Sittlichkeitsverbrecher und seine strafrechtliche Behandlung. Diss. Zürich 1957.Google Scholar
  111. Sand, K.: Die legale Kastration. Zehnjährige Erfahrungen in Dänemark. (Dän.) Neurol. Med. (Stockh.) 1940, 893, 1029.Google Scholar
  112. Sarstedt, W.: Der Strafrechtler und der psychiatrische Sachverständige. Justiz 11, 110 (1962).Google Scholar
  113. Sarstedt, w.: Auswahl und Leitung des Sachverständigen im Strafprozeß. (§§ 73, 78 StPO.) NJW 1968, 177.Google Scholar
  114. Schellworth, w.: Neurosenfrage, Ursachenbegriff und Rechtsprechung. Arbeit und Gesundheit, N.F., H. 53. Stuttgart: Thieme 1953.Google Scholar
  115. Schneider, K.: Die Beurteilung der Zurechnungsfahigkeit, 4. Aufl. Stuttgart: Thieme 1961.Google Scholar
  116. Schneider, K.: Klinische Psychopathologie, 7. Aufl. Stuttgart: Thieme 1966.Google Scholar
  117. Schorsch, E.: Sexualstraftäter. Stuttgart: F. Enke 1971.Google Scholar
  118. Schubert, E.: Die Neurose. Ihr Wesen und ihre Bedeutung in der Sozialversicherung. Die Sozialgerichtsbarkeit 10, 321 (1963).Google Scholar
  119. Schubert, E.: Ein neues Urteil des Bundesgerichts zum Neuroseproblem. NJW 19, 369 (1966).Google Scholar
  120. Schubert, E.: Die sogenannten,,Rentenneurosen in der Rentenversicherung. Bemerkungen zu einem neuen BSG-Urteil. DMedS 1970, 113.Google Scholar
  121. Schubert, E.: Sozialrecht. In: H. Göppinger u. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  122. Schulte, W., Mende, W.: Forensische Psychiatrie in der Bundesrepublik Deutschland. In: m. Bleuler, Lehrbuch der Psychiatrie, 12. Aufl. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  123. Schultz-Hencke, H.: Lehrbuch der analytischen Psychotherapie. Stuttgart: Thieme 1951.Google Scholar
  124. Specht, F.: Sozialpsychologische Gegenwartsfragen der Jugendverwahrlosung. Stuttgart: F. Enke 1967.Google Scholar
  125. Spitz, R.A.: Vom Säugling zum Kleinkind. Stuttgart: E. Klett 1967.Google Scholar
  126. Steigleder, E.: Mörder und Totschläger. Stuttgart: F. Enke 1968.Google Scholar
  127. Stürup, G.K.: Sex offenses. The Scandinavien experience. Durham, 1960.Google Scholar
  128. Thomae, H., Schmidt, H.D.: Psychologische Aspekte der Schuldfähigkeit (im Sinne des § 51 StGB bzw. 24/25 E 1962). In: Hdb. d. Psychol., Bd. 11. Göttingen: C.J. Hogrefe 1967.Google Scholar
  129. Undeutsch, U.: Zurechnungsfähigkeit bei Bewußtseinsstörung. In: A. Ponsold (Hrsg.), Lehrbuch der gerichtlichen Medizin, 2. Aufl. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  130. Venzlaff, U.: Die Entschädigungspflicht von Neurosen im Zivilrecht. (Eine bemerkenswerte Entscheidung des Bundesgerichtshofes.) Nervenarzt 28, 415 (1957).PubMedGoogle Scholar
  131. Venzlaff, U.: Die Psychoreaktiven Störungen nach entschädigungspflichtigen Ereignissen. (Die sogenannten Unfallneurosen.) Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  132. Venzlaff, U.: Über zivilrechtliche Probleme bei Unfallneurosen. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 49, 629 (1960).Google Scholar
  133. Venzlaff, U.: Das Problem des mitwirkenden Verschuldens (§ 254 BGB) in der Neurosenbeurteilung. RzW 14, 193 (1963).Google Scholar
  134. Venzlaff, U.: Akute und chronische psychiatrische Syndrome nach Extrembelastungen. Med. Klin. 62, 701 (1967).PubMedGoogle Scholar
  135. Waelder, R.: Die Grundlagen der Psychoanalyse. Bern-Stuttgart: Huber-Klett 1963.Google Scholar
  136. Wieser, St.: Psychiatrische Therapie, Möglichkeiten und Grenzen. In: H. Göppinger U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  137. Witter, H.: Determinationsstruktur und Freiheitsgrad bei der rechtlichen Beurteilung der Neurosen. Nervenarzt 30, 221 (1959).PubMedGoogle Scholar
  138. Witter, H.: Affekt und Schuldfähigkeit. Mschr. Krim. 43, 20 (1960).Google Scholar
  139. Witter, H.: Zur Kausalität bei sogenannten Neurosen. DMedS 56, 143 (1965).Google Scholar
  140. Witter, H.: Psychiatrische und psychologische Gesichtspunkte bei der Beurteilung der Rückfallkriminalität. Kriminologische Gegenwartsfragen, H. 8. Stuttgart: F. Enke 1968.Google Scholar
  141. Witter, H.: Die Zurechnungsfähigkeit der Sexualdelinquenten. Kriminologische Gegenwartsfragen, H. 9. Stuttgart: F. Enke 1970.Google Scholar
  142. Witter, H.: Grundriß der gerichtlichen Psychologie und Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1970.Google Scholar
  143. Witter, H.: a) Allgemeine und spezielle Psychopathologie, b) Die Handlungsfähigkeit und die Verantwortlichkeit im Zivilrecht, c) Die Beurteilung Erwachsener im Strafrecht. In: H. Göppinger U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  144. Wolf, G.: Die Beurteilung der Fahrtauglichkeit. In: H. Göppinger U. H. Witter, Handbuch der forensischen Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.Google Scholar
  145. Wolf, H.: Beitrag zur Frage der Kastration. Diss. Göttingen 1941.Google Scholar
  146. Wyrsch, J.: Gerichtliche Psychiatrie. Bern: Haupt 1955.Google Scholar
  147. Wyss, R.: Unzucht mit Kindern. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1967.Google Scholar
  148. Zauner, J.: Berufliche Wiedereingliederung durch klinische Psychotherapie. Psychother. Psychosom. 17, 63 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  149. Zulliger, H.: Schwierige Schüler. Bern: Huber 1935.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Ulrich Venzlaff

There are no affiliations available

Personalised recommendations