Auswirkungen der Ultraschallbehandlung auf gynäkologisches Abstrichmaterial

  • H. Orgas

Zusammenfassung

Die Ultraschallbehandlung ist der letzte präparative Schritt zur Erstellung von ICP-Histogrammen von Vaginal- und Portioabstrichen. (Zur Technik und Standardisierung wurde im Rahmen des zweiten Themenkreises Stellung genommen). Nach einer Anregung von Dittrich, Göhde, Zinser u. Prieshof gehört die weitgehende Beseitigung der Granulozyten durch Ultraschall zur unerläßlichen Voraussetzung für eine sichere Beurteilung der DNS-Histogramme von exfolüertem Zellmaterial aus der Scheide und der Cervix uteri.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • H. Orgas

There are no affiliations available

Personalised recommendations