Advertisement

Strahlentherapie des Mammakarzinoms

  • B. Pulitzer

Zusammenfassung

Schon seit 1897 (Gocht) ist das Mammakarzinom strahlentherapeutisches Objekt und wird von H. Meyer nicht zu Unrecht als „Wiege der chirurgisch-radiologischen Zusammenarbeit“ bezeichnet. Vor dem 1. Weltkrieg wurde von Meyer in der Anschütz-Klinik Kiel eine fraktionierte postoperative Bestrahlung durchgeführt, und seine Erfolge waren damals bahnbrechend für die Zuhilfenahme der Strahlentherapie. Wanke hat 1954 an mehr als 36.000 Fällen nachgewiesen, daß bei einer Kombinationstherapie die Fünfjahresheilung um 10% höher liegt als bei alleiniger Operation. Diese Zahl ist nicht unbedeutend, wenn man bedenkt, daß das Mammakarzinom das häufigste Malignom der Frau (nach Murphy tritt es bei 4% aller Frauen auf) und die dritthäufigste Krebstodesursache ist (Scherer). Heute gilt als gesichert, daß eine intensive Strahlentherapie einen Brustkrebs lokal vernichten kann, ebenso wie ein radikaler operativer Eingriff (Scherer). Bei Kombination beider Methoden ist bei 30 – 40% der Fälle (Stadium I – III) eine absolute Heilung zu erwarten. Bei der Strahlentherapie des Mammakarzinoms ist zunächst zu entscheiden, ob es sich um eine präoperative, postoperative oder alleinige Bestrahlung des Tumors bzw. der regionalen Lymphabflußgebiete handeln soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ASH, C.L., PETERS, V., DELARUE: The argument for preoperative radiation in the treatment of breast cancer. Surg. Gynec. Obstet. 96, 509 (1953).PubMedGoogle Scholar
  2. BACLESSE, F., ENNUYER, A., CHEGUILLAUME, J.: Est on autorise à pratiquer une tumorectomie simple suivie des radiothérapie en cas de tumeur mammaire? J. Radiol. Électrol. 41, No. 3–4 (1960).Google Scholar
  3. BATE, GUTTMANN: Pleura- und Lungenveränderungen nach 2 MeV Bestrahlungen. Radiology 69, 372 (1957).PubMedGoogle Scholar
  4. BAUM, M., EDWARDS, M.H.: Das Verhalten der regionalen Ganglionen nach der Entfernung eines primären Brustkarzinoms. Kongressbericht, Straßburg 1972: Nicht verstümmelnde Therapie des Brustkrebses.Google Scholar
  5. BECKER, J.: Klinische Radiologie, Kapitel: Mammatumoren, S. 423–429. Stuttgart-New York: Schattauer 1968.Google Scholar
  6. BECKER, J., SCHUBERT, G.: Die Supervolttherapie. In: Geschwülste der Mamma (Hrsg. Kuttig, H. et al.), S. 380. Stuttgart: Thieme 1961.Google Scholar
  7. BEWLEY, D.K., et al.: Integral doses at 200 KV and 8 MeV. Brit. J. Radiol. 32, 36 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. BOLAND: The relative biolog. effect of 4 MeV and 300 KV. Brit. J. Radiol. 30, 351 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. CEELEN, W.: Die pathologisch-anatomischen Grundlagen des Mammakarzinoms, besonders im Hinblick auf die Strahlenbehandlung. Strahlentherapie 87, 7 (1952).PubMedGoogle Scholar
  10. DELOUCHE, G., BOUCHER, J., PICARD, J.D., BACHELOT, F., GEST, J.: Die Konservative Behandlung der operablen Brustkarzinome. In: Nicht verstümmelnde Therapie des Brustkrebses. Kongreßbericht Straßburg 1972.Google Scholar
  11. Du MESNIL DE ROCHEMONT, R.: Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Enke 1958. Strahlentherapie der bösartigen Geschwülste von Fiebel-Korn, H.J., S. 719–733.Google Scholar
  12. FLEMING, J.A.C., FILBEE, J.E.: Sequelae to radical irradiation in carcinoma of the breast. Brit. J. Radiol. 34, 407 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  13. FLETCHER, G.H.: Textbook of radiotherapy. Philadelphia: Lea and Febiger 1966.Google Scholar
  14. GOCHT J: zitiert in: Die Supervolttherapie (Hrsg. Becker, J., Schubert, G.). Kuttig, H., Oberheuser, F., Schmermund, H.J., Weitzel, G.: Geschwülste der Mamma. Stuttgart: Thieme 1961.Google Scholar
  15. GROS, CH.: Les maladies du sein. Paris: Masson 1963.Google Scholar
  16. HAAGENSEN, C.D., STOUT, A.P.: Carcinoma of the breast. Criteria of operability. Ann. Surg. 118, 859 (1943).PubMedGoogle Scholar
  17. MCWHIRTER, R.: The value of simple mastectomy and radiotherapy in the treatment of cancer of the breast. Brit. J. Radiol. 21, 599 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. MCWHIRTER, R.: The principles of treatment by radiotherapy in breast carcinoma. Brit. J. Cancer 4, 368 (1950).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. MCWHIRTER, R.: A comparison of the radiosensitivity of primary tumours and their regional lymphatic metastases. Brit. J. Radiol. 27, 649 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. MCWHIRTER, R.: Simple mastectomy and radiotherapy in the treatment of breast cancer. Brit. J. Radiol. 28, 128 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  21. MCWHIRTER, R.: Die Stellung der Strahlentherapie in der Behandlung des Brustkrebses. Strahlentherapie 102, 456 (1957).PubMedGoogle Scholar
  22. MCWHIRTER, R.: Mastectomie simple et radiotherapie. Symposium sur le sein. Strassbourg 1966.Google Scholar
  23. MEYER, H., MATTHES, K.: Die Strahlentherapie. Stuttgart: Thieme 1949.Google Scholar
  24. MURPHY, W.T.: Radiation therapy 27: Cancer of breast, p. 519–581. Philadelphia-London: Saunders 1967.Google Scholar
  25. PAPILLON, J.: Tumorectomie, radiotherapie, Symposium sur le sein. Strassbourg 1966.Google Scholar
  26. PONZIO, M.: Die Strahlentherapie des Brustkrebses. Strahlentherapie 87, 41 (1952).PubMedGoogle Scholar
  27. SACK, H., SCHERER, E.: Strahlentherapie, Mai 1972.Google Scholar
  28. SCHERER, E.: Strahlentherapie. In: Tumoren der Brust, s. 176. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  29. SCHERER, E., STENDER, H.St.: Strahlenpathologie der Zelle. Stuttgart: Thieme 1963.Google Scholar
  30. TASKINEN, P.J., LILJA, M., TITKA, U.: Fünfjährige Erfahrung mit einer modifizierten postoperativen Telecobalt- und Röntgentherapie bei der Behandlung von Brustkrebs. In: Nicht verstümmelnde Therapie des Brustkrebses. Kongreßberichte, Straßburg 1972.Google Scholar
  31. WANKE: Zitiert In: Klinische Radiologie (Hrsg. Becker, J.). Indikationen und Ergebnisse der Strahlentherapie, S. 424.Google Scholar
  32. WHITE, E., FLETCHER, C., CLARK, G.H. AND R.L.: Surgical experience with preoperative irradiation for carcinoma of the breast. Ann. Surg. 155, 948 (1962).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • B. Pulitzer

There are no affiliations available

Personalised recommendations