Advertisement

Psychodrama pp 145-146 | Cite as

Psychodramtherapie im Umriß

  • Grete Anna Leutz
Chapter
  • 38 Downloads

Zusammenfassung

Die Überschrift dieses Kapitels bringt die bewußte Begrenzung der folgenden Dar-stellung der Psychodramatherapie zum Ausdruck. Im Rahmen des vorliegenden Buches ist es weder möglich noch beab-sichtigt, einen hinlänglichen Überblick über die Ergebnisse der Psychodramatherapie zu vermitteln, die im Laufe der letzten zwei bis drei Jahrzehnte in verschiedenen Ländern publiziert worden sind. Vielmehr geht es darum, zu zeigen, wie dem praktischen Ansatz des klassischen Psychodramas die drei von der Realität der Phänomene abgeleiteten Theorien More- nos, die Lehre vom Aktionshunger, die Rollentheorie und die Soziometrie im weiteren Rahmen seiner Spontaneitäts- und Kreativitätstheorie zugrundegelegt werden und einer gezielten Indikationsstellung und Planung der Therapie dienen können. Die Antriebslehre, die Rollentheorie und die Soziometrie betreffen keineswegs isolierte Lebensbereiche, sondern sind untrennbar miteinander verwoben. Dennoch mag es gerechtfertigt sein, bei der allgemeinen Betrachtung der verschiedenen Ansatzpunkte der Psychodramatherapie und der Anwendung ihrer diversen Techniken diese Theorien gesondert in Betracht zu ziehen, ohne dabei den inneren Zusammenhang aus dem Auge zu verlieren. Auch Schwierigkeiten und Gefahren, die bei der Psychodramatherapie auftreten können, werden nicht erschöpfend behandelt, sie werden aber in den praktischen Beispielen berücksichtigt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Grete Anna Leutz
    • 1
  1. 1.Sitz: Stuttgart und ÜberlingenUhlandstraße 8Germany

Personalised recommendations