Advertisement

Einleitung

  • Josef Schurz
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 148)

Zusammenfassung

Ein Polymer-Molekül ist aus vielen kleinen Einheiten aufgebaut. Diese Einheiten nennt man Mere oder Grundbausteine. Ein einzelner Grundbaustein ist daher ein Mono-meres. Ist die Zahl der Grundbausteine in einem Molekül sehr groß, so spricht man von Polymeren, Hochpolymeren oder von Makromolekülen. Die Gestalt dieser Moleküle ist extrem; so kann ein hochpolymeres Polyäthylen, das aus 3000 Grundbausteinen besteht, als ein Faden aufgefaßt werden, der eine Länge von 7500 Å und dabei einen Durchmesser von nur etwa 2 Å besitzt. Bei einem wirklichen Faden von 1 mm Dicke entspräche das einer Länge von 3,75 m. Ein solcher Faden wird naturgemäß, wenn nicht besondere Kräfte auf ihn einwirken, eine regellos, aber vielfach gewundene, verknäuelte Gestalt haben; man spricht deshalb auch von Knäuelmolekülen. Treten innerhalb dieses langen Molekülfadens besondere Kräfte auf, so können sie freilich auch eine bestimmte, fixierte Gestalt bedingen. Bei Proteinen wird z.B. häufig eine spiralige Aufwicklung erzwungen, die als „Helix“ bezeichnet wird. An die Helix-Gestalt der Vererbungsmoleküle Desoxyribonukleinsäure (DNA) sei erinnert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Josef Schurz
    • 1
  1. 1.Institut für Physikalische Chemie der Universität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations