Advertisement

Coronarregulation unter Halothan

  • G. Wolff
  • B. Claudi
  • F. Casadei
  • R. Wardak
  • W. Niederer
  • E. Grädel
Conference paper
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimatión book series (A+I, volume 80)

Zusammenfassung

Der Blutfluß in einer Arterie steigt mit dem Aortendruck und fällt mit dem Strömungswiderstand im nachfolgenden Gefäßbett. Der Strömungswiderstand ist abhängig von der Constriction oder Dilatation der Arteriolen. ImCoronargefäßbett ändert er sich zusätzlich während jedes Herzzyklus. Das Ausmaß der zyklischen Widerstandsänderungen wird von der Belastung des Herzens mitbestimmt. Diese komplexe Zusammensetzung des coronaren Widerstandes erschwert die exakte Beurteilung seiner Regulation und pharmakologischen Beeinflussung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Denison, A. B., Green, H. D.: Effects of autonomic nerves and their mediators on the coronary circulation and myocardial contraction. Circulat. Res. 6, 633 (1958).PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Wolff, G., GrÄdel, E., Niederer, W.: Changes of Coronary Arteriolar Tone, Mean Coronary Flow and Aortic Pressure under Halothane and Ether Anaesthesia in the Dog. Brit. J. Anaesth. 40, 810 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • G. Wolff
  • B. Claudi
  • F. Casadei
  • R. Wardak
  • W. Niederer
  • E. Grädel

There are no affiliations available

Personalised recommendations