Advertisement

Zusammenfassung

An Meerschweinchen und scheinoperierten sowie adrenalektomierten Ratten untersuchten wir den Einfluß von Äther, Chloroform, Halothan, Methoxyfluran sowie der Neuroleptanalgesie auf die Katecholamin-Sekretion des Nebennierenmarks bei Expositionsdauer bis zu 1 Std. Dabei wurde der Säure-Basen-Haushalt überwacht, und während der Äther-, Chloroform- und Halothan-Narkosen wurden außerdem die Konzentrationen der Narkotica im Blut gemessen. Ergänzend wurde an isolierten Rindernebennieren geprüft, ob die genannten Substanzen und zahlreiche andere Injektionsnarkotica eine direkt stimulierende Wirkung auf die chromaffinen Zellen ausüben. Um festzustellen, ob die Narkotica die Funktion des Nebennierenmarks zu hemmen vermögen, wurde geprüft, ob diese Substanzen an den Nebennieren die durch Acetylcholin bedingte Sekretionssteigerung blockieren. Die Katecholamin-Konzentrationen in den Extrakten und im Perfusat wurden spektrofluorometrisch nach der Trihydroxyindolmethode bestimmt. In die Untersuchungen an den isolierten Nebennieren wurden außerdem einige cholinerge Agonisten und Antagonisten einbezogen, die während Narkose z. T. regelmäßig appliziert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • M. Göthert
    • 1
  1. 1.Pharmakologisches Institut der Universität HamburgGermany

Personalised recommendations