Advertisement

Homoiostase pp 69-72 | Cite as

Auswirkungen der Störungen auf die myokardiale Funktion

  • M. Stauch
  • B. K. S. Härich
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 60)

Zusammenfassung

Die Kontraktion einer Muskelzelle setzt dreierlei voraus:
  1. 1.

    eine konduktile Membran,

     
  2. 2.

    ein kontraktiles System im Zellinnern,

     
  3. 3.

    ein Koppelglied zwischen dem membraneigenen Phänomen „Erregung“ und den verkürzungsfähigen Aktomyosinfilamenten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antoni, H., Engstfeld, G.: Restitutive Wirkung der sympathischen bertrgerstoffe auf die elektrische und mechanische Aktivitt des Kalium-gelhmten Myokards. Verh. Dtsch. Ges. Kreislauf.-Forsch. 27. Tagung, 232 (1961).Google Scholar
  2. Antoni, H., Engstfeld, G. Fleckenstein, A.: Inotrope Effekte von ATP und Adrenalin am hypodynamen Froschmyocard nach elektromechanischer Entkopplung durch Ca++-Entzug. Pflügers Arch. 272, 91 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  3. Antoni, H., Engstfeld G. Fleckenstein A. Elektrophysiologische Studien zum Problem der Flimmer-Entstehung und Flimmer-Beseitigung. Beiträge zur Ersten Hilfe und Behandlung von Unfällen durch elektrischen Strom.Google Scholar
  4. Loewi, O.: On the mechanism of the positive inotropic action of fluoride, oleate and calcium an the frog’s heart. J. Pharmacol. exp. Ther. 114, 90 (1955).Google Scholar
  5. Weidmann, S.: Elektrophysiologie der Herzmuskelfaser. Bern und Stuttgart: Verlag Huber 1956.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • M. Stauch
  • B. K. S. Härich

There are no affiliations available

Personalised recommendations