Typische neuronale Verschaltungen

  • Robert F. Schmidt

Zusammenfassung

In dieser Lektion gehen wir von der lange bekannten Tatsache aus, daß die Axone der meisten Neurone sich in Kollateralen aufteilen, die mit zahlreichen anderen Neuronen Synapsen bilden. Man hat diesen Vorgang als Divergenz, manchmal auch als Divergenzprinzip neuronaler Ver-Schaltung bezeichnet. Entsprechend dieser Divergenz der axonalen Kollateralen empfangen die meisten Neurone von zahlreichen anderen Neuronen Synapsen. Dies wird Konvergenz, oder auch Konvergenzprinzip neuronaler Verschaltung genannt. Es ist also durchaus richtig zu sagen, jedes Neuron sei mit jedem Neuron, wenn auch evtl. über viele Zwischen-neurone, verknüpft, vorausgesetzt man ist sich bewußt, daß diese Verknüpfungen nicht willkürlich und chaotisch sind, sondern festen Schaltplänen folgen, die denen moderner elektronischer Großgeräte an Finesse und Leistungsfähigkeit nicht nachstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Robert F. Schmidt
    • 1
    • 2
  1. 1.Physiologisches Institut der Universität KielKielDeutschland
  2. 2.Physiologischen Institut der Universität HeidelbergHeidelbergGermany

Personalised recommendations