Advertisement

Lagerung der Atome im Raume (Stereochemie)

  • Paul Walden

Zusammenfassung

Die wissenschaftliche Reichweite chemischer Intuition und chemischer Experimentalforschung auf dem Gebiete des räumlichen Baues der Moleküle kann nicht besser bewertet und bemessen werden, ats durch die voranstehende Beurteilung von seiten eines führenden Atomphysikers. Dieses Urteil gilt einem Gedankenbild, das vor sechs Jahrzehnten als eine Phantasterei abgelehnt, bespöttelt wurde, inzwischen aber — mit dem Fortschreiten der chemisch-wissenschaftlichen Erschließung der organischen Naturstoffe — eine zentrale Stellung sich gesichert hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. M. Scholtz: Einfluß der Raumgruppen usw. Stuttgart 1899.Google Scholar
  2. L. Anschütz: Z. Angew. Chem. 41, 691 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  3. G. Wittig: Stereochemie, S. 333–361. 1930.Google Scholar
  4. St. Goldschmidt: Stereochemie, S. 215–255. Leipzig 1933.Google Scholar
  5. W. Hückel: Theoretische Grundlagen usw., Bd. II, S. 222–244. 1935.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Paul Walden

There are no affiliations available

Personalised recommendations