Advertisement

Neuorientierung der Ziele und Neudimensionierung der Objekte. Mikrochemie und makromolekulare Chemie

  • Paul Walden

Zusammenfassung

Die Geschichte der modernen Chemie kennt keinen Stillstand oder Rückgang, ihre Entwicklung als ein Wachstumsvorgang ist eine Funktion der Zeit, und ihre Problemstellung wird sichtbar beeinflußt und gelenkt von der wissenschaftlichen Umwelt, sowie von dem gesamten Zeitgeschehen. Die Epoche der klassischen organischen Chemie war gekennzeichnet durch geistige Kämpfe um theoretische Grundlagen, durch die Schaffung und Vervollkommnung der Arbeitsmethoden, durch die Klassifizierung der organischen Individuen und die Bestimmung der Molekulargrößen derselben, um alsdann die Aufgabe der Konstitutionsbestimmung behutsam in den Brennpunkt der chemischen Forschung zu rücken. Diese Aufgabe wurde ausreichend auf dem Gebiete der aromatischen Chemie gelöst und führte zu Synthesen von künstlichen organischen Farbstoffen, die auf einer breiten Bahn die volkswirtschaftliche Bedeutung der organischen Chemie bekundeten und zur Schaffung einer Industrie solcher synthetischen Farbstoffe hinführten. Die Konstitutionsaufklärung der großen Klassen organischer Naturstoffe war nur in einigen einfacheren Fällen gelöst und durch die Synthese bestätigt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. z. B.: Organische Chemie und Kolloidchemie. Verhandlungsbericht der Kolloid-Gesellschaft 1930. Dresden: Theodor Steinkopff 1930.Google Scholar
  2. 2).
    Fritz Pregl u. Dr. Hubert Roth: Die quantitative organische Mikroanalyse, l.Aufl. 1917. Berlin: Julius Springer 1935.Google Scholar
  3. Josef Lindner: Mikromaßanalytische Bestimmung des Kohlenstoffs und Wasser Stoffs. Berlin: Verlag Chemie G.m.b.H. 1935.Google Scholar
  4. Friedr. Emich: Mikrochemisches Praktikum, 2. Aufl. München 1931.Google Scholar
  5. A. Benedetti-Pichler: Die Fortschritte der Mikrochemie in den Jahren 1915 bis 1926. Wien 1927.Google Scholar
  6. Vgl. auch die Zeitschrift: Mikrochimica Acta. Wien 1937 u. f.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Paul Walden

There are no affiliations available

Personalised recommendations