Kontrollmechanismen lebender Systeme

  • David E. Green
  • Robert F. Goldberger

Zusammenfassung

Zu den auffälligsten Eigenschaften lebender Systeme gehört deren Fähigkeit, geordnete und sinnvolle Funktionen auszuführen. Die hierbei wirksamen Kontroll- und Regelvorgänge sollen in diesem Kapitel beschrieben werden. Ein Teil dieser Kontrollmechanismen läuft innerhalb der Zellen ab, ein anderer Teil verläuft über Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Zellen. Dabei muß man voraussetzen, daß sowohl Organisation als auch Regulation keine künstlichen, von außen dem lebenden Organismus „auf gesetzt en“Eigenschaften sind, sondern daß sie dem lebenden System als biochemische Charakteristika innewohnen. Die Natur verwendet dabei die Regulationsmechanismen nicht, um biochemische Prozesse zu ordnen, sondern geordnete Reaktionen sind gegenüber den unkontrollierten Prozessen vorteilhafter und organisierte Strukturen waren im Verlaufe der Evolution stets bevorzugt. Die Selektion der belebten Natur erfolgte nicht auf Grund kluger oder schöpferischer Entwicklungen, sondern auf der Grundlage des chemisch günstigsten Prozesses.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Academic Press Inc. New York · London 1967

Authors and Affiliations

  • David E. Green
    • 1
  • Robert F. Goldberger
    • 2
  1. 1.Institute for Enzyme ResearchUniversity of WisconsinMadisonUSA
  2. 2.NIAMDNational Institutes of HealthBethesdaUSA

Personalised recommendations