Advertisement

Die Trugwahrnehmungen

Kritisches Referat
  • Karl Jaspers

Zusammenfassung

(Aufgaben und Methode des Referats.) Die endlose Literatur über Sinnestäuschungen, zumal wenn man das Wertvolle, was nicht gerade unter diesem Titel veröffentlicht ist, mit berücksichtigen will, vollständig zu übersehen und zu referieren, ist wohl unmöglich. Von vornherein habe ich darum auf Vollständigkeit in den Literaturangaben verzichtet. Ich habe mir die Aufgabe gestellt, den gegenwärtigen Bestand an Tatsachen und Begriffen zu referieren. Überall suchte ich nach dem Originalen und Wesentlichen. In der Anführung der Tatsachen und der Gesichtspunkte, die man angewandt hat, bemühte ich mich, Vollständigkeit einigermaßen zu erreichen. Darum konnte es aber unterbleiben, jeden Autor zu nennen, der dasselbe, was schon vor ihm gesagt war, noch einmal bestätigt hat. Es konnte auch unterbleiben, auf Rückständigkeiten jedesmal aufmerksam zu machen, wenn bekanntere Autoren diese längst überwunden haben. Vor allem das Positive sollte hervorgehoben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Alzheimer, Über die durch Druck auf den Augapfel hervorgerufenen Visionen. C. f. N. 1895, S. 473.Google Scholar
  2. Albrecht, Aphasie und Geistesstörung. A. Z. 61.Google Scholar
  3. Alter, Monochromatopsie und Farbenblindheit. N. C. 22, 290.Google Scholar
  4. Arsimoles, Impulsions obsédiantes d’origine hallucinatoire. L’encéphale août 1909.Google Scholar
  5. Baillarger, 1. Des Hallucinations, des causes qui les produisent et des maladies qu’elles caractérisent. Mém. de l’Académie de médezine T. XII. Paris 1846.Google Scholar
  6. Baillarger, 2. De l’influence de l’état intermédiaire à la veille et au sommeil sur la production et la marche des hallucinations. 1. c.Google Scholar
  7. Baillarger, 3. Physiologie des hallucinations, les deux théories. Ann. méd.-psych. Juillet 1886. Ball, Considérations sur un cas d’hallucinations de l’ouie consécutives à une inflammation chronique de l’oreille moyenne. L’encéphale, 1881. N. I.Google Scholar
  8. Ball, Considérations sur un cas d’hallucinations de l’ouie consécutives à une inflammation chronique de l’oreille moyenne. L’encéphale, 1881. N.I.Google Scholar
  9. Ballet et Glénard, Troubles hallucinatoires et délirants observables chez les tabétiques. Journal de Psych, normale et path. 7, 38. 1909.Google Scholar
  10. Bechterew, 1. Über den suggestiven Einfluß der akustischen Sinnestäuschungen. C. f. N. 20, 508. 1892.Google Scholar
  11. Bechterew, 2. Über die künstliche Hervorrufung von Sinnestäuschungen bei an halluzinatorischen Formen von Wahnsinn leidenden Alkoholikern. C. f. N. 20, 504. 1897.Google Scholar
  12. Bechterew, 3. Über das Hören der eigenen Gedanken. A. f. P. 30, 284. 1898.CrossRefGoogle Scholar
  13. Bechterew, 4. Über Störungen im Gebiete der Sinnesperzeption bei Geisteskranken. M. f. P. 13, 590.Google Scholar
  14. Bechterew, 5. Über die Bedeutung der Aufmerksamkeit für Lokalisation und Entwicklung halluzinatorischer Bilder. C. f. N. 28, 239. 1905.Google Scholar
  15. Bechterew, 6. Über halluzinatorische Erinnerungen. C. f. N. 32, 421. 1909.Google Scholar
  16. Bergmann, Götting. Naturf.-Vers. 1854. Psychiatr. Corresp. 1, Nr. 8.Google Scholar
  17. Bernheim, Die Suggestion und ihre Heilwirkung. Deutsch von Freud, 1888.Google Scholar
  18. Berze, 1. Das Bewußtsein der Halluzinierenden. Jahrb. f. Psychiatrie, 16.Google Scholar
  19. Berze, 2. Bemerkungen zur Theorie der Halluzinationen. A. f. P. 46, 1009. 1910.CrossRefGoogle Scholar
  20. Bidon, Hémianopsie avec hallucinations autoscopiques ou spéculaires et sur les hallucinations altruistes. Compt. rend, de le société de biologie, Mai 1891.Google Scholar
  21. Binet, L’hallucination. Recherches théorétiques et expérimentales. Revue philos. 1884, S. 411.Google Scholar
  22. Binet et Henri, La psychologie individuelle, Année psych. 2, 453.Google Scholar
  23. Bird, Merkwürdiger Traum und Sehen von Phantasmen. Zeitschr. f. psych. Ärzte von Nasse, 1820, S. 768.Google Scholar
  24. Bleuler, Extracampine Halluzinationen. Psych, neur. Wodi. 1903, Nr. 25.Google Scholar
  25. Blum, Psychosen thyreopriver Hunde. N. C. R&A21R&A, 695. Über Halluz. S. 696.Google Scholar
  26. Bonhoeffer, 1. Der Geisteszustand der Alkoholdeliranten. Breslau 1897.Google Scholar
  27. Bonhoeffer, 2. Die akuten Geisteskrankheiten der Gewohnheitstrinker. Jena 1901.Google Scholar
  28. Bouzigues, Des hallucinations chez les tabétiques. Thèse de Paris 1909.Google Scholar
  29. Bottex, Über die durch subjektive Zustände der Sinne begründeten Täuschungen des Bewußtseins. Ubers, von Doste, 1838.Google Scholar
  30. Briand, Hallucinations de caractère pénible dans le Tabes dorsalis. Ann. méd. psych. 1897.Google Scholar
  31. Brierre De Boismont, Des hallucinations. 3. édit. 1862.Google Scholar
  32. Brosius, Einiges über Halluzinationen. Corresp. Blatt der deutsdi. Gesellsch. f. Psychiatrie und gericht. Psych. R&A2R&A, 82. 1855.Google Scholar
  33. Buccola, La reazione elettrica dell’acustico negli alienati. Riv. sper. di freniatria. R&A11R&A, 1. 1885.Google Scholar
  34. Bullen, Olfactory hallucinations in the insane. The Journal of mental science. 1899 1.Google Scholar
  35. Chaslin, Contribution à l’étude des rapports du délire avec les hallucinations. Ann. méd. psych. R&A12R&A, 45. 1890.Google Scholar
  36. Christian, Hallucinations persistantes de la vue chez un dément provoquées et entretenues par une tumeur de la glande pituitaire, Ann. méd. psych. Juillet 1892.Google Scholar
  37. Chvostek, Beiträge zur Theorie der Halluzinationen. Jahrb. f. Psych. 11.Google Scholar
  38. Colman, Hallucinations in the sane associated with local organic disease of the sensory organs etc. Brit. med. Journ. 1894, S. 1015.Google Scholar
  39. Cramer, 1. Die Halluzinationen im Muskelsinn und ihre klinische Bedeutung. Freiburg 1889.Google Scholar
  40. Cramer, 2. Über Sinnestäuschungen bei geisteskranken Taubstummen, nebst einigen Bemerkungen über die Bedeutung der Wortklangbilder und Wortbewegungsbilder bei Gehöuschungen. A. f. P. 28, 875.Google Scholar
  41. Cramer, 3. Über eine bestimmte Gruppe von Sinnestäuschungen bei primären Stimmungsanomalien. A. Z. R&A47R&A.Google Scholar
  42. Zur Theorie des Gedankenlautwerdens. A. f. P. 30, 646.Google Scholar
  43. Danillo, Essai expérimental de localisation anatomique des symptômes du délire toxique chez le diien. Compt. rend, des séances de l’acad. des sciences. 1882.Google Scholar
  44. David, J. J., Halluzinationen. Neue Rundschau, 1906, S. 874.Google Scholar
  45. Dees, Ein Beitrag zur Kenntnis der funktionellen Störungen der Großhirnrinde. A. Z. 47, 383.Google Scholar
  46. Döllken, Über Halluzinationen und Gedankenlautwerden. A. f. P. 44, 425.Google Scholar
  47. Dupouy, Un cas d’hallucinations conscientes. L’encéphale 1908 III, R&A2R&A, 241.Google Scholar
  48. Ellis, Havelock, A note on the phenomena of mental intoxication. Lancet 1892.Google Scholar
  49. Esquirol, Des maladies mentais. Paris 1838. Deutsch von Bernhardt Berlin, 1838. 2. Band.Google Scholar
  50. Exner, Das Verschwinden der Nachbilder bei Augenbewegungen. Zeitschr. f. Psych, u. Phys. d. Sinn.Google Scholar
  51. Fechner, Elemente der Psychophysik. 2. Aufl. Leipzig 1889.Google Scholar
  52. Féré, 1. Mouvements de la pupille et propriétés du prisme dans les hallucinations provoqués des hystériques. Progr. méd. 1881, No. 53.Google Scholar
  53. Féré, 2. Les signes physiques des hallucinations. Revue de méd. 1890, S. 758.Google Scholar
  54. Féré, 3. Notes sur les hallucinations autoscopiques ou spéculaires et sur les hallucinations altruistes. Compt. rend, de la société de biologie. 16 Mai 1891.Google Scholar
  55. Fischer, FR., Über einige Veränderungen, welche Gehörshalluzinationen unter dem Einfluß des galvanischen Stroms erleiden. A. f. P. 18.Google Scholar
  56. Fiscfer, Fr., Über einige Veränderungen, welche Gehörshalluzinationen unter dem Einfluß des galvanischen Stroms erleiden. A. f. P. 18.Google Scholar
  57. Fischer, O., 2. Ein weiterer Beitrag zur Klinik und Pathogenese der hysterischen Dysmegalopsie. M. f. P. 21, 1.Google Scholar
  58. Flournoy, le cas de Charles Bonnet. Archives de la Psychologie de la Suisse romande 1, 1902.Google Scholar
  59. v. Frankl-Hochwart, Über Psychosen nach Augenoperationen. jahrb. f. Psych. 9, 153.Google Scholar
  60. Freud, Die Traumdeutung. 2. Aufl. 1909, S. 336 ff.Google Scholar
  61. Freusberg, Über Sinnestäuschungen bei Erkrankung des pperipheren Gehörorgans. A. Z. 57, 405.Google Scholar
  62. Fritzsche, Über Beeinflussung von Halluzinationen und Wahnideen bei Geisteskranken durch Wachsuggestion. Diss. Berlin 1905.Google Scholar
  63. Fuchs, Eine Beobachtung über die Lokalisation der hypnagogischen Halluzinationen. N. C. 7, 131.Google Scholar
  64. Führer, Über das 2ustandekommen der Gehörstäuschungen. C. f. N. 1894, S. 57.Google Scholar
  65. Di Gaspero, Über das Phänomen der Makropsie als Symptom bei akuter toxischer Hallucinose. Journ. f. Psych, u. Neur. R&A11R&A, 115. 1909.Google Scholar
  66. Gellhorn, Die Halluzinationen bei der Dem. paralyt. und eine kurze Kritik derselben, zugleich ein Beitrag zur Lehre von den Halluzinationen. Dis«. Marburg 1890.Google Scholar
  67. Giovanni, Sopra un singolare fenomeno allucinatorio presento da una nevrosica. Riv. speriment. dei freniatria. 1887, S. 359.Google Scholar
  68. Goldstein, 1. Ein Beitrag zur Lehre von den Alkoholpsychosen. Nebst einigen Bemerkungen über die Entstehung von Halluzinationen. A. 2. R&A64R&A, 259 ff.Google Scholar
  69. Goldstein, 2. Ein Fall von man.-depr. Mischzustand. A. f. P. R&A43R&A.Google Scholar
  70. Goldstein, 3. 2ur Theorie der Halluzinationen. A. f. P. R&A44R&A.Google Scholar
  71. v. Graefe, Ophthalmologische Mitteilungen nach Vorträgen in der Berliner medizinischen Gesellschaft. Berl. klin. Woch. 1867, Nr. 31.Google Scholar
  72. Grashey, Über Halluzinationen. Münch, med. Woch. 1893, Nr. 8 und 9.Google Scholar
  73. Guinon und Sophie Woltke, De l’influence des excitations des organes des sens sur les hallucinations de la phase passionnelle de l’attaque hystérique. Arch. de neur. 1891.Google Scholar
  74. Hack Tuke, Hallucinations and the subjective sensations of the sane. Brain 1889, January.Google Scholar
  75. Hadlich, Vortrag und Diskussion über Sinnestäuschengen. A. f. P. 4, 255, 256, 261.Google Scholar
  76. Hagen, 1. Die Sinnestäuschungen in bezug auf Psychologie, Heilkunde und Rechtspflege. Leipzig 1837.Google Scholar
  77. Hagen, 2. Zur Theorie der Halluzinationen. A. Z. 25, 2.Google Scholar
  78. Halbey, Über das Symptom des Gedankensichtbarwerdens. A. 2. 1908, S. 307.Google Scholar
  79. Henschen, Klinische und anatomische Beiträge zur Pathologie des Gehirns. Upsala 1890–1894.Google Scholar
  80. Hibbert, Andeutungen zur Theorie der Geistererscheinungen. A. d. engl. Weimar 1825.Google Scholar
  81. Hecker, Über Visionen. Berlin 1848.Google Scholar
  82. Henle, Caspers Wochenschrift R&A28R&A, 1838.Google Scholar
  83. Heveroch, Zur Theorie der Halluzinationen. A. f. P. 47, 774.Google Scholar
  84. Higier, Über unilaterale Halluzinationen. Weiner Klinik 1894, S. 139.Google Scholar
  85. Hilbert, Die sogenannten phantastischen Gesichtserscheinungen. Knapp-Schweigers Arch. f. Augenheilkunde R&A26R&A, 192. 1893.Google Scholar
  86. Hoche, Doppelseitige Hemianopsia inferior und andere sensorisch-sensible Störungen bei einer funktionellen Psychose. A. f. P. 23, 70.Google Scholar
  87. Hoepffner, ein Fall phantastischer Erlebnisse im Verlauf einer chronischen Lungentuberkulose. Zeischr. f. d. gesamte Neur. u. Psych. 4, 678.Google Scholar
  88. Hoppe, 1. Beschreibung und Erklärung der vor dem Einschlafen entstehenden Halluzinationen des Gesichts. Jahrb. f. Psych. R&A6R&A, 81 ff.Google Scholar
  89. Hoppe, 2. Der entoptische Inhalt des Auges und das entoptische Sehfeld beim halluzinatorischen Sehen. A. Z. 43, 438.Google Scholar
  90. Hoppe, 3. Einiges über die Theorie der Halluzinationen. A. Z. 44, 318.Google Scholar
  91. Hoppe, 4. Die Personenverwechslung mit Beziehung auf die Seelenblindheit. A. Z. 44, 626.Google Scholar
  92. Hoppe, 5. Erklärung der Sinnestäuschungen bei Gesunden und bei Kranken. 4. Aufl. 1888.Google Scholar
  93. Hudovernig, Fall von peripher entstandener Sinnestäuschung. C. f. N. 24, 255.Google Scholar
  94. Janet, Les obsessions et la Psychasthénie. Paris 1903. 1, 85.Google Scholar
  95. Jaspers, Zur Analyse der Trugwahrnehmungen (Leibhaftigkeit und Realitätsurteil). Zeitschr. f. d. ges. Neur. u. Psych. 6, 460.Google Scholar
  96. Jendrassik, Über die Entstehung der Halluzinationen und des Wahnes. N. C. R&A24R&A, 1089.Google Scholar
  97. Jolly, 1. Beiträge zur Theorie der Halluzinationen. A. f. P. 4, 495.Google Scholar
  98. Jolly, 2. Uber subjektive Gesichtserscheinungen infolge von Verbrennung der Augen. A. Z.40, 684.Google Scholar
  99. Juliusburger, Zur Lehre vom Gedankenlautwerden. A. Z. 55, 29.Google Scholar
  100. Kahlbaum, Die Sinnesdelirien. A. Z. R&A23R&A.Google Scholar
  101. Kadinsky, 1. Zur Lehre von den Halluzinationen. A. f. P. 11, 453.Google Scholar
  102. Kandinsky, 2. Kritische und klinische Betrachtungen im Gebiete der Sinnestäuschungen. Vorläufige Mitteilung. C. f. N. 1884, S. 481Google Scholar
  103. Kandinsky, 3. Kritische und klinische Betrachtungen im Gebiete der Sinnestäuschungen. Berlin 1885.Google Scholar
  104. Kaplan, Illusionen im Muskelgefühl der Augenmuskeln usw. A. Z. R&A54R&A, 1090.Google Scholar
  105. Kaplan, Illusionen im Muskelgefühl der Augenmuskeln usw. A. Z. 54, 1090.Google Scholar
  106. Kelp, Gesichts- und Gehürshalluzination als seltene Form. A. Z. 39, 834.Google Scholar
  107. Kieser, Melandiolia daemonomaniaca occulta in einem Selbstbekenntnis des Kranken geschildert. A. Z. 10, 423.Google Scholar
  108. Klieneberger, Über isolierte Gehürstäuschungen. A. Z. 66, 914.Google Scholar
  109. Kleist, Fragestellungen der allgemeinen Psychopathologie, mit Diskussionsbemerkungen. C. f. N. R&A28R&A, 914. 1905.Google Scholar
  110. Klinke, 1. Über das Symptom des Gedankenlautwerdens. A. f. P. 26, 147.Google Scholar
  111. Klinke, 2. Ein Fall von Sinnestäuschungen und Zwangsvorstellungen. Jahrb. f. Psych. 9.Google Scholar
  112. Köppe, Gehörsstörungen und Psychose. A. Z. 24, 10.Google Scholar
  113. Kraepelin, Über Trugwahrnehmungen. Vierteljahrsschrift f. wiss. Phil. 5.Google Scholar
  114. Krafft-Ebing, Die Sinnesdelirien. Diss. Erlangen 1864.Google Scholar
  115. Kramer, Zur Genese der Halluzinationen. Prag. med. Woch. 20, 16.Google Scholar
  116. Krause, Über eine bisher wenig beobachtete Form von Gesichtstäuschungen bei Geisteskranken. A. f. P. 29, 830.Google Scholar
  117. Krause, Über das Lautwerden der eigenen Gedanken. Char. Ann. 28.Google Scholar
  118. Kreibig, Über den Begriff der Sinnestäuschung. Zeitschr. f. Phil. 120, 197.Google Scholar
  119. Külpe, Über die Objektivierung und Subjektivierung von Sinneseindrücken. Phil. Stud. von Wundt. 19, 501Google Scholar
  120. Kutzinski, Ein Fall von Zwangshalluzinationen. A. Z. 66, 215.Google Scholar
  121. Lachmund, Über vereinzelt auftauchende Halluzinationen bei Epileptikern. M. f. P. R&A15R&A, 434. Lamy, Hémianopsie avec hallucinations dans la partie abolie du champ de la vision. Revue neurol. 1895, No. 5.Google Scholar
  122. Lamy, Hémianopsie avec hallucinations dans la partie abolie du champ de la vision. Revue neurol. 1895, No. 5.Google Scholar
  123. Lazarus, Zur Lehre von den Sinnestäuschungen. Berlin 1867. (Aus Zeitschr. f. Vülkerpsych.) Ref. in A. Z. 25, 250.Google Scholar
  124. Leroy, Les hallucinations lilliputiennes. Ann. méd. psydi. R&A67R&A, 278. 1909.Google Scholar
  125. Lemaitre, Hallucinations autoscopiques et automatismes divers chez des écoliers. Arch. De Psych, de la Suisse romande. R&A1R&A, 1902.Google Scholar
  126. Leubuscher, Über die Entstehung der Sinnestäuschung. Ein Beitrag zur Anthropologie. Berlin 1852.Google Scholar
  127. Liepmann, Über die Delirien der Alkoholisten usw. A. f. P. 27, 172.Google Scholar
  128. Lipps, Vom Fühlen, Wollen und Denken. 2. Aufl. 1907, S. 102 ff.Google Scholar
  129. Löwenfeld, Über die psychischen Zwangserscheinungen. Wiesbaden 1904.Google Scholar
  130. Lugaro, Sülle pseudo-allucinazioni. Riv. di patol. nerv, e ment. 1903.Google Scholar
  131. Luys, Leçons sur les hallucinations et les illusions. Gaz. des hôp. 1880. Ref. in A. Z. R&A38R&A, 444.Google Scholar
  132. Mabille, Cas de guérison d’hallucinations unilatérales d’ouie de cause externe. Ann. méd. psych. 1883, S. 412.Google Scholar
  133. Magnan, Des hallucinations bilatérales de caractère différant suivant le côté affecté. Arch. De neurol. 1883, No. 2/18.Google Scholar
  134. Margulies, Über graphisch-kinästhetische Halluzinationen. N. C. 25, 651.Google Scholar
  135. Maury, Le sommeil et les rêves. Paris 1861.Google Scholar
  136. Mayer, A., Die Sinnestäuschungen, Halluzinationen und Illusionen. Wien 1869.Google Scholar
  137. Mayer, Ludwig, Über den Charakter der Halluzinationen bei Geisteskranken. Centr. f. die med. Wissensch. 1865, Nr. 43.Google Scholar
  138. Mendel, Der gegenwärtige Stand der Lehre von den Halluzinationen. Berl. klin. Woch. 1890, Nr. 26.Google Scholar
  139. Meyer, H., Untersuchungen über die Physiologie der Nervenfaser. Tübingen 1843, S. 239, 241, 310, 315.Google Scholar
  140. Meyer, Isidor, Über einseitige Halluzinationen. Diss. Berlin 1896.Google Scholar
  141. Michéa, DU Délire des sensations, Ouvrage couronnée par l’acad. roy. de méd. Paris 1846.Google Scholar
  142. Moos, Über das subjektive Hören wirklicher musikalischer Töne. Virchows Archiv R&A9R&A, 1867.Google Scholar
  143. Moravcsik, Künstlich hervorgerufene Halluzinationen. C. f. N. 29, 209.Google Scholar
  144. Moreau, Des hallucinations chez les enfants. L’encéph. 1888, No. 2.Google Scholar
  145. Mönkemöller, Deckung eines Erinnerungsdefektes durch Halluzination. Vierteljahrsschr. f. gerichtl. Med. 1902.Google Scholar
  146. Müller, Johannes, Über die phantastischen Gesichtserscheinungen. Koblenz 1826.Google Scholar
  147. Nägeli, Über selbstbeobachtete Gesichtserscheinungen. Sitzungsber. der k. bayr. Akad. d. Wiss. zu München 1868. R&A1R&A, 503.Google Scholar
  148. Naudascher, Trois cas d’hallucinations spéculaires. Ann. méd. psych. R&A68R&A, 284. 1910.Google Scholar
  149. Neumann, Lehrbuch der Psychiatrie. 1859.Google Scholar
  150. Nicolai in der Berliner Monatsschr. 1799. Auch in Nicolai, Phil. Abhandl. R&A1R&A, 58 ff.Google Scholar
  151. Obersteiner, Die Sinnestäuschungen in Dittrichs Handbuch der ärztl. Sachverständigentätigkeit R&A9R&A, 2. 1910.Google Scholar
  152. Parant, Note sur la pathogénie des hallucinations à propos d’un cas d’hallucinations volontaires psychosensorielles chez une aliénée. Ann. méd. psych. 1882, S. 372.Google Scholar
  153. Parish, Über Trugwahrnehmung. Leipzig 1894.Google Scholar
  154. Peterson, Homonymous hemiopic hallucinations. New York med. journ. 1890, Aug. Ref. N. C. R&A10R&A, 155.Google Scholar
  155. Pfersdorff, 1. Über intestinale Wahnideen im manisch-depressiven Irresein. C. f. N. 1904, S. 161 ff.Google Scholar
  156. Pfersdorff, 1. Über intestinale Wahnideen im manisch-depressiven Irresein. C. f. N. 1904, S. 161 ff.Google Scholar
  157. Pfersdorff, 2. Der Wahn der kürperlichen Beeinflussung. M. f. P. 17, 157.Google Scholar
  158. Pick, 1. Über Halluzinationen bei zentralen Defekten der Sinneswerkzeuge. Prag. med. Woch. 1883, Nr. 44.Google Scholar
  159. Pick, 2. Beitrag zur Lehre von den Halluzinationen. Jahrb. f. Psych. 2, 44.Google Scholar
  160. Pick, 3. Beiträge zur Lehre von den Halluzinationen. N. C. 11, 329.Google Scholar
  161. Pick, 4. Über die Beziehung zwischen Zwangsvorstellungen und Halluzinationen. Prag. med. Woch. R&A20R&A, 450. 1895.Google Scholar
  162. Pick, 5. Mitteilungen aus den Grenzgebieten der Psychiatrie und Neurologie. Wien. klin. Woch. 1905. I. Weiterer Beitrag zur Lehre von der Mikrographie. IV. Uber Halluzinationen in pathologisch veränderten sensorischen Mechanismen.Google Scholar
  163. Pick, 6. Bemerkungen über das Realitätsurteil von den Halluzinationen. N. C. 28, 66.Google Scholar
  164. Pickott, Psychomotor hallucinations and double personality in a case of paranoia. The journ. of nerv, et ment, diseases 1903. May.Google Scholar
  165. Pingel, Ein Symptomenkomplex von zwei Formen der Erinnerungsfälschungen und von Gedankenlautwerden. Diss. Königsberg 1908.Google Scholar
  166. Pohl, Der halluzinatorische Prozeß. Jahrb. f. Psych. R&A3R&A. 1881.Google Scholar
  167. Probst, Über das Gedankenlautwerden und über Halluzinationen ohne Wahnideen. M. f. P. 13, 401.Google Scholar
  168. Proskauer, Über musikalische Trugwahrnehmungen. Diss. Freiburg 1907.Google Scholar
  169. Ranschburg, Über die Wirkung gleichzeitiger homogener und heterogener Reize mit Bezug auf die Entstehung der Illusionen. C. f. N. 1903, S. 344.Google Scholar
  170. Ravenna e Montagnini, Contributo allo studio della illusione igrica. Riv. di patol. nerv, e ment. 1902. Ref. N. C. R&A22R&A, 223.Google Scholar
  171. Redlich und Kaufmann, Über Ohrenuntersuchungen bei Gehörshalluzinationen. Wien. klin. Woch. 1896, S. 35.Google Scholar
  172. Regis, Traumartige Halluzinationen bei Degenerierten. N. C. 14, 185.Google Scholar
  173. Reichardt, Zur Symptomatologie des Deliriums tremens. N. C. 24, 551.Google Scholar
  174. Robertson, Unilateral hallucinations. The journ. of mental science 1902.Google Scholar
  175. Rose, Über die Halluzinationen im Santonrausch. Virchows Archiv R&A28R&A, 1863.Google Scholar
  176. Salomon, Über Doppeldenken. Diss. Breslau 1885.Google Scholar
  177. Sander, 1. Ein Fall von Delirium potatorum als kasuistischer Beitrag zur Lehre von den Sinnestäuschungen. Psychiatr. Centralbl. 7, 14, 106, 126. 1877.Google Scholar
  178. Sander, 2. Zwei Fälle von Delirium potatorum. A. f. P. 1, 490 ff.Google Scholar
  179. Sander, 3. Epileptische Anfälle mit subjektiven Geruchsempfindungen bei Zerstürung des linken Tractus olfactorius durch einen Tumor. A. f. P. 4, 234.Google Scholar
  180. Sander, 4. Sinnestäuschungen. Eulenburgs Realenzyklopädie d. ges. Heilk. R&A18R&A, 325. 1889.Google Scholar
  181. Sanjuau, Sur les hallucinations symboliques dans les psychoses et dans les rêves des sourdsmuets. Arch. d. Neurol. 1897, No. 15.Google Scholar
  182. Sante De Sanctis e Maria Montessori, Sulle cosidette allucinazione antagonistiche. Policlinico 1892.Google Scholar
  183. Schirmer, Subjektive Lichterscheinungen bei totalem Verluste des Sehvermögens durch Zerstörung der Rinde beider Hinterhauptslappen. Diss. Marburg 1895.Google Scholar
  184. Schmidt-Rimpler. Delirien nach Verschluß der Augen und im Dunkelzimmer. A. f. P. 9, 233.Google Scholar
  185. Schule, Die Dysphrenia neuralgica. Karlsruhe 1867.Google Scholar
  186. De Schweinitz, A case of homonymous hemiopic halluzinations with lésion of right optic tract. New York medie. Journ. 1891.Google Scholar
  187. Seashore, Measurements of illusions and halluzinations in normal life. Studies from the Yale laboratory. 1895.Google Scholar
  188. Segal, Über den Charakter der Halluzinationen bei hysteroepileptischen Anfällen in Abhängigkeit von der Reizung der Sinnesorgane. Ref. von Michel in Jahresber. f. Augenheilkunde 1890, S. 436.Google Scholar
  189. Séglas, 1. De l’obsession hallucinatoire et de l’hallucination obsédante. Ann. méd. psych. 1892.Google Scholar
  190. Séglas, 2. Les hallucinations et le dédoublement de la personnalité dans lo folie systématique. Ann. méd. psych. 1894. R&A20R&A, 5.Google Scholar
  191. Séglas, 3. Sur les phénomènes dits hallucinations psychiques. Arch. de neurol. 1900.Google Scholar
  192. Séglas, 4. Les hallucinations unilatérales. Ann. méd. psych. 1902. 15, 353; 16, 208, 374.Google Scholar
  193. Séglas, 5. Des hallucinations antagonistes unilatérales alternantes. Ann. méd. psych. R&A18R&A, 11. 1903.Google Scholar
  194. Seppilli, Contributo allo studio delle allucinazioni unilaterali. Riv. sper. di fren. 16, 82. 1890. Ref. in N. C. 9, 663.Google Scholar
  195. Sérieux, Sur un cas d’hallucinations motrices verbales chez une paralytique générale. Bull. de la soc. de méd. ment, de Belgique. 1894. Juni. Ref. N. C. R&A14R&A, 380.Google Scholar
  196. Silberer, Bericht über eine Methode, gewisse symbolische Halluzinationserscheinungen hervorzurufen und zu beobachten. Jahrb. f. Psychoanalyse R&A1R&A, 513 ff. 1909.Google Scholar
  197. Skliar, Beiträge zur Lehre von den Zwangshalluzinationen. A. Z. 67, 867.Google Scholar
  198. Skoczinsky, Beitrag zur Kenntnis der Sprachbewegungshalluzinationen und ihrer Beziehung zum Gedankenlautwerden. Char. Ann. R&A27R&A.Google Scholar
  199. Solbrig, Die Beziehungen des Muskelsinns zur psychischen Erkrankung. A. Z. 28, 369.Google Scholar
  200. Souchon, Über einseitige Halluzinationen. Diss. Berlin 1890.Google Scholar
  201. Störring, Vorlesungen über Psychopathologie. Leipzig 1890, S. 30–109.Google Scholar
  202. Stransky, Schwerhörigkeit mit Pseudohalluzinationen (Gedankenecho). Wien. klin. Woch. 24, 187.Google Scholar
  203. Tamburini, 1. Sulle genesi delle allucinazioni. Riv. sper. di fren. Rev. in A. Z. 38, 43.Google Scholar
  204. Tamburini, 2. Über motorische Halluzinationen. Arch. ital. etc. Ref. in A. Z. 48, 229.Google Scholar
  205. Tanzi, Una teoria dell’allucinazione. Riv. di pat. nerv, e ment. 1901. Ref. in N. C. R&A21R&A, 682.Google Scholar
  206. Thomsen, Zur Klinik und Ätiologie der Zwangserscheinungen, über Zwangshalluzinationen usw. A. f. P. R&A44R&A.Google Scholar
  207. Tigges, Zur Theorie der Halluzinationen. A. Z. 48, 309.Google Scholar
  208. Todt, Zur Theorie der Halluzinationen. A. Z. 48, 309.Google Scholar
  209. Traugott, Beitrag zur Kasuistik der isolierten Gesichtshalluzinationen. Beri. klin. Woch. 1896, Nr. 28.Google Scholar
  210. Trenel, Hallucinations obsédantes et obsessions hallucinatoires. Ann. méd. psych. 57 (10, 460). 1909.Google Scholar
  211. Truelle et Bonhomme, État obsédant à forme hallucinatoire. Bull, de la soc. clin, de médment. 3, 92. 1910. Ref. Z. f. d. ges. Neurol. u. Psych. 1, 547.Google Scholar
  212. Uhthoff, Beiträge zu den Gesichtstäuschungen (Halluzinationen, Illusionen usw.) bei Erkrankungen des Sehorgans. M. f. P. 5, 241, 370.Google Scholar
  213. Urbantschitsch, Über subjektive optische Anschauungsbilder. Wien 1907.Google Scholar
  214. Vallet et Fasson, Hallucinations dialoguées conscientes. Revue de psychiatr. et de psychol. exp. R&A13, 16–20. 1909.Google Scholar
  215. Vaschide, Les hallucinations télépathiques. Paris 1908.Google Scholar
  216. Vaschide et Vurpas, Les données anatomiques et expérimentales sur la structure des hallucinations. Journ. de neur. 1902. Ref. in C. f. N. 1904, S. 70.Google Scholar
  217. Vergely, Hallucinations diurnes chez les enfants. Rev. mens. des malad. de l’enfance. 20. Ref. in N. C. 21, 831.Google Scholar
  218. Vold, Über Halluzinationen, vorzüglich Gesichtshalluzinationen auf der Grundlage von cutanmotorischen Zuständen und derjenigen von vergangenen Gesichtseindrücken. A. Z. 57, 834.Google Scholar
  219. Wernich, Beitrag zu den Parästhesien des Geschmacks. A. f. P. 2, 174.Google Scholar
  220. Wilbrand und Saenger, Über Sehstörungen bei funktionellen Nervenleiden. Leipzig 1892, S. 64.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Karl Jaspers

There are no affiliations available

Personalised recommendations