Advertisement

Formale Logik und Datenbanken

  • Günther Vinek
  • Paul Frederick Rennert
  • A. Min Tjoa
Chapter
  • 32 Downloads

Zusammenfassung

Hand in Hand mit der Entwicklung und weiteren Verfeinerung von Datenmodellen geht ein Trend zur immer größeren Datenunabhängigkeit, also eine Abkehr von einer rein physischen und aktionsorientierten Datensicht. Abstrahiert von der physischen Ebene wird ein Datenmodell als eine formale Struktur gesehen, innerhalb der man Aussagen über die reale Welt formulieren kann, die den Inhalt der Datenbank bilden; eine Abfrage ist eine Frage, ob eine bestimmte Aussage zutrifft oder nicht, bzw. eine Frage nach denjenigen Objekten, die einer bestimmten Bedingung genügen. Zur Formalisierung dieser Begriffe bieten sich in erster Linie die bereits bestehenden Systeme der formalen Logik an, vor allem die Prädikatenlogik erster Stufe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Physica-Verlag, Rudolf Liebing GmbH + Co., Würzburg 1982

Authors and Affiliations

  • Günther Vinek
  • Paul Frederick Rennert
  • A. Min Tjoa

There are no affiliations available

Personalised recommendations